You are viewing a single comment's thread from:

RE: Hört auf wegzuschauen!

in #deutsch3 years ago (edited)

Also ganz so düster wie du es darstellst ist es sicherlich nicht auf Steem #deutsch. Ich nehme die Kuration seit einigen Wochen recht genau und schaue mir eigentlich ALLE Beiträge unter diesen Tag an. Klar gibt es einige Beiträge die sehr rechts lastig sind, aber so viele sind es nun weiß Gott nicht.

Auch würde ich nicht behaupten, dass 99 % einfach nicht anecken wollen. 99 % sind schlicht und ergreifend bei Steem um ein paar Cent zu verdienen. Auch wird es sicherlich nicht nach außen nach einem Sammelbecken von rechten Gedankengut aussehen. Denn auch du müsstest langsam wissen, dass das nach außen gerade einmal 3-4000 Mitglieder betrifft. Die Mitgliederzahl der deutschsprachigen Community ist so lächerlich klein, dass sie sicherlich keinerlei Interessen irgendwo in der Öffentlichkeit hervorruft.

Beiträge werden 2-5 mal gelesen. Wenn sie im Trendig Bereich stehen erhöht das auch nicht viel mehr ihre Verbreitung. Ich würde einmal behaupten, dass ein Beitrag, wenn er wirklich sehr gut besucht wird nicht mehr als von 50 Leuten überhaupt gelesen wird. Erst durch solche Aktionen wie diese hier wird erst einmal eine Plattform geboten. Und wie das alles endet kann man ja hier wieder einmal genau mitbekommen. Sehen wir es doch einfach einmal so wie es ist. Jedes kleine Forum, jeder der auch nur ein wenig aktiv bei Twitter, Facebook, Instagram oder einer anderen Social Media Plattform ist hat eine 100 mal größere Reichweite, als wenn er auf Steem etwas veröffentlicht. Hier werden Gegebenheiten und Probleme angeprangert die es so einfach nicht gibt.

Da wird ernsthaft über einem Bot diskutiert der zensiert? Eine Hand voll Leute wird sich dann das Recht herausnehmen zu entscheiden was bei Steem veröffentlicht werden darf und was nicht? Sollte solch ein Bot einmal ans Netz gehen habe ich 5 Minuten später einen eigenen laufen, mit der doppelten Anzahl an SP, der alle Beiträge die mit einer Flagge versehen worden sind wieder hoch votet.

Es ist einfach so dass man als Teil dieser Gesellschaft auch mit solchen Beiträgen leben muss. Egal ob sie von AFD Anhängern oder von Sympathisanten der Antifa veröffentlicht werden. Jeder hat das Recht seine Meinung, ja und auch wenn sie noch so schwachsinnig sein sollte, hier zu veröffentlichen.

Das große Problem sind nicht die Beiträge an sich, das große Problem ist das niemand mehr in der Lage ist eine Diskussion zu führen.

Wir alle sehen doch worauf es aktuell hinausläuft. Ich selber habe sicherlich 100 neue Mitglieder zu Steem geführt und eigentlich ist kein einziger von diesen mehr aktiv dabei. Und das liegt sicherlich nicht an einigen wenigen Beiträgen die rechts lastig sind. Steem hat ganz andere Probleme.

Die grössten sind die ungleiche Machtverteilung, Grüppchenbildung die sich nur untereinander mit einen Vote versehen, Richtlinien an die sich jeder halten soll obwohl die Blockchain als so offen und liberal dargestellt wird, einige wenige die sich herausnehmen für alle zu sprechen, Denunziantenturm und Blockwartmentalität ungeahnten Ausmaßes, kein aktives unterstützen von neuen Mitgliedern (dazu gehört es auch an diese ein Vote über ein paar Cent zu geben) und letztendlich wollen wir nicht den schlechten Kurs vergessen.

Sort:  

Der beste Kommentar, den ich seit langem gelesen habe.

Dem kann ich in weiten Teilen auch zustimmen, besonders wichtig wäre es, überhaupt sachlich und respektvoll diskutieren zu können, statt nur Schwarz und Weiß zu sehen.

Hierzu ...

Die Mitgliederzahl der deutschsprachigen Community ist so lächerlich klein, dass sie sicherlich keinerlei Interessen irgendwo in der Öffentlichkeit hervorruft.

... möchte ich aber anmerken, dass deutschsprachige Steemit-Neulinge sich eben doch oft an deutschsprachigen Artikeln orientieren, um sich ein Bild zu verschaffen, egal wie wenige es, verglichen mit der Gesamtzahl aller Artikel, sein mögen.

Die Neulinge interessiert es nicht ob ein Beitrag rechts oder links lustig ist. Sie wundern sich einfach wie schwachsinnige Beiträge zwei oder gar dreistellig Payouts bekommen Sie aber noch nicht einmal fünf Cent erhalten. Viele verstehen, gerade am Anfang das System das dahinter steckt nicht. Dann wird einmal vergessen, wenn man etwas aus dem Internet zitiert oder ein Bild benutzt den Entsprechenden Link zum Urheber zu setzen. Und schon haben Sie irgendwelche Kommentare irgendwelcher Bot’s unter ihrem Beitrag oder noch schlimmer die zehn Cent die sie sich mühselig verdient haben wurden ihnen weggeflaggt. Dann gehen Sie vielleicht um die Sache zu klären einmal in den SC Dicord und sehen, dass sie dort von anderen Mitgliedern der deutschsprachigen Community gemeldet worden sind. Für viele ist das schon mehr als ausreichend auf Nimmerwiedersehen Steem zu verlassen.

Also als ich neu war, hat mich schon interessiert, was da so geschrieben wurde. Bei einigen Artikeln habe ich schon ziemlich die Stirn gerunzelt (nicht weil links oder rechts, sondern weil rassistisch oder 'flateartherisch'). Glücklicherweise las ich aber auch tolle Beiträge von 'Veteranen' wie z. B. @freiheit50, so dass für mich insgesamt der positive Eindruck überwog (ich bin zwar wie er bereits seit September 2016 Steemian, begann aber erst Ende Dezember 2016 mit dem Artikelschreiben und einer genaueren Begutachtung Steemits).

Was die Verdienstmöglichkeiten betrifft, war meine Erwartungshaltung nicht sehr hoch, so dass sie praktisch nur im positiven Sinne übertroffen werden konnte (und bald wurde). Ich gebe zu, es war damals deutlich leichter, und die von dir aufgezählten Punkte, welche zur Frustration von Neulingen führen, sind absolut stichhaltig. Die meisten Leute, die ich dazu bewegte, sich Steemit anzuschließen, würden leider ohne meine Upvotes so gut wie nichts hier verdienen, insofern hast du absolut recht.

Allerdings sollte man als Neuling auch nicht zu schnell aufgeben: Man weiß, dass Steemit 'anders' ist, also sollte man geduldig sein, lernbegierig, auch mal die ein oder andere Flag wegstecken können und viel fragen ... Aber ja, stimmt, es ist nicht leicht.

Mich hat das auch gewundert.
Ein Neuling hat ein Video, das nicht sein eigenes war, nur mit Überschrift eingestellt.
Wurde geflaggt. Kann ich nachvollziehen. Nur fand' ich es befremdlich, dass dann kein Kommentar kam, indem darauf hingewiesen wurde, warum man geflaggt hat. 'So würde es sich gehören.' denke ich mir.

..., dass deutschsprachige Steemit-Neulinge sich eben doch oft an deutschsprachigen Artikeln orientieren, um sich ein Bild zu verschaffen, ...

Welches Bild soll das sein? Das politisch korrekte? Das Linke? Das Rechte? Das Liberale (eigentlich auch links, denn wenn links oder rechts falsch sein soll, dann kann wohl die Mitte nicht richtig sein). Das Humane? Das Radikale? usw. Das Freie spreche ich gar nicht an, denn das will sowieso keiner.

Nun, ich sagte ja zunächst einmal nur, dass deutschsprachige Posts die erste Anlaufstelle vieler Neu-Steemians sein dürften - also so gesehen durchaus eine Außenwirkung erzielen.

Warum aber sollte ich Vorgaben machen? Ich freue mich darüber, wenn sie Vielfalt vermitteln. Sie 'dürfen' also gerne 'links', 'konservativ', 'liberal' und vieles mehr sein.

Sie 'dürfen' auch rassistisch sein oder behaupten, die Erde sei eine Scheibe. Ich darf aber ihre Inhalte auch kritisieren und schreiben, dass solche Posts meiner Meinung nach keine positive Außenwirkung Steemits vermitteln.

Leider ist es so dass einfach keine vernünftigen Diskussionen mehr stattfinden. Obwohl, die Kommentare unter diesen Beitrag mögen eine Ausnahme darstellen.

Leider muss ich mir den Schuh auch selber anziehen, denn bei mir ist leider auch irgendwann ein Punkt erreicht und ich kann auch nicht mehr sachlich bleiben. Aber Fakt ist eins, so schnell wie ich mich aufrege beruhige ich mich auch wieder.

Und wenn einer der Meinung sein sollte das die Erde flach ist, was will ich ihm Entgegenbringen? Soll ich Ihnen mit Wissenschaft kommen mit in meinen Augen bewiesenen Tatsachen? Er hat eh seine festgefahrene Meinung. Und wenn er diese eben hier auf dieser Plattform vertreten will ist es einfach sein gutes Recht. Wer weiß ….. vielleicht hat er sogar recht :-)

Leider ist die ganze Struktur der Frontends von Steemit & Co nicht dafür geeignet zu diskutieren. Es müssen endlich ordentliche Strukturen in das Frontend integriert werden. Und wenn Steemit nicht dazu in der Lage ist muss es eben von uns, den Mitgliedern selber in die Hand genommen werden. Ein wenig Eigenwerbung, ich werde in absehbarer Zeit einiges in der Richtung unternehmen. Es müssen einfach weitere Anwendungen auf die Blockchain aufgesetzt werden. Von einen Messager angefangen (von diesen kommt in ca. einer Woche eine Alpha Version heraus) bis eben zu einen Frontend was der User selber administrieren kann. Von der Möglichkeit andere Mitglieder zu blockieren bis zum Ausblenden von Nachrichten von irgendwelchen Bot’s (ja da gehört auch SC und Cheetah dazu) mit einer ordentlichen Struktur wo es auch Kategorien gibt muss einfach geschaffen werden. Aber all das ist ein anderes Thema ….

Leider ist es so dass einfach keine vernünftigen Diskussionen mehr stattfinden. Obwohl, die Kommentare unter diesen Beitrag mögen eine Ausnahme darstellen.

Wir alle sind nur Menschen, aber solange wir uns bemühen, besteht Hoffnung ... :)

Leider muss ich mir den Schuh auch selber anziehen, denn bei mir ist leider auch irgendwann ein Punkt erreicht und ich kann auch nicht mehr sachlich bleiben.

Ich denke, das geht jedem manchmal so.

Aber Fakt ist eins, so schnell wie ich mich aufrege beruhige ich mich auch wieder.

Und das ist doch schon mal eine sehr positive Eigenschaft!

Ich denke, es ist besser sich mit Katzen- oder Hundefotos zu beschäftigen, dann baucht man nicht über Meinungsfreiheit diskutieren und diese im gleichen Atemzug auch wieder einschränken. Die oben benannten Fotos haben auch noch den Vorteil, dass ich mich variabel verhalten kann, ohne ins Kreuzfeuer der Rassisten gegen Rassisten von Rassisten zu geraten, oder mit Meinungsfreiheit die Meinungsfreiheit bekämpfen, damit man Meinungsfreiheit hat.
Es ist nicht einfach für solch einen Steemian-Neuling, daher meine Empfehlung Katzen- und Hundefotos.

Profitorientiertes, likegeiles, steemitaffines Rumgetue nach allen Regeln des Marketings, im Sinne angeblicher Community vielleicht noch, LoL. Also das ist es, was mich vom ersten Tag abgeschreckt hat. Solche Leute beantworten auch nur Kommentare von Leuten, die sie als für sich profitabel erachten. Kotz.

Coin Marketplace

STEEM 0.98
TRX 0.13
JST 0.137
BTC 56193.90
ETH 2435.80
BNB 583.02
SBD 8.09