Wanderung Geierstein/Fockenstein mit GPS-Aufzeichung

in deutsch •  3 months ago

Auf besonderen Wunsch meiner österreichischen Lotto-Annahmestelle @lotto-austria befleißige ich mich umgehend, einen neuen Artikel zu erstellen, der das Mindestmaß meines persönlichen Qualitätsanspruchs erfüllt.

Gehen wir also zusammen auf zwei kleine Berge der bayrischen Voralpen und probieren eines dieser neumodischen Tracking-Programme aus.

Die Tour fand am 16.August 2018 statt und wurde auf einem iPhone 6 mit der kostenfreien App "Trails" aufgezeichnet.
Die Auswertung und Darstellung erfolgte auf gpsies.com und ist unter dem Link https://www.gpsies.com/map.do?fileId=hwudcpyzohrhtbic öffentlich einsehbar.

Disclaimer



Ich bin in der Kunst des Trail-Trackings noch ein absoluter Neuling. Es gibt zahlreiche Aufzeichungs- und Darstellungsmethoden. Ich zeige hier also nur eine Möglichkeit, die ich mir ohne großen Aufwand angeeignet habe.

Aufzeichnen, Hochladen, Darstellen, Auswerten



Man startet die App "Trails" und selektiert den Bewegungstyp, in diesem Fall "Wandern". So lange die App nicht gestoppt wird oder der Akku leer ist, sammelt sie GPS-Daten. Ein voller iPhone-Akku reicht für eine Tagestour aus. Die Karteninformation bezieht Trails aus dem Internet. Das Aufzeichnen mit (hochwertigen) Offline-Karten ist nur mit der kostenpflichtigen "Pro"-Variante von Trails möglich. Am Ende der Tour stoppt man die App und kann nun auf eine ".gpx"-Datei zugreifen und diese hochladen, in diesem Fall auf gpssies.com, wo man die Tour interaktiv darstellen und auswerten kann.

Über etwaige Hinweise, was man besser machen kann, wäre ich dankbar.

Darstellungen in gpsies.com



Auf dem Eröffnungsbild ganz oben sieht man den Streckenverlauf auf einer schlechten Karte im Vollbildmodus.
Hier sind zwei Screenshots der Übersichtsseite:

Die App im Aufzeichnungsodus schützt nicht vor dem Verfehlen des Wegs. An einer Abzweigung habe ich mich für den rechten Weg (der aber der falsche war) entschieden, und landete bald im Unterholz. Trotzig entschied ich mich nicht für eine baldige Umkehr, sodern umrundete den völlig zugewachsenen, aber bedeutungslosen "Schlagkopf":

Nach gut 30 Minuten und um eine Erfahrung reicher war ich wieder an der tückischen Abzweigung ...

Die Bilder



Vor lauter Aufzeichungsappeuphorie sollte man nicht vergessen, ein paar hübsche Photos zu schießen. Hier ist die Ausbeute:

Vom Geierstein genießt man den Blick hinunter nach Lenggries und hinüber zum Brauneck auf der gegenüberliegenden Talseite:

Unterhalb des Geiersteins trifft man auf den breiten Maximiliansweg:

Kurz vor dem Fockensteingipfel erscheint am Horizont der Tegernsee (und lässt die Schlagkopf-Umrundung vergessen):

Vom Fockenstein-Gipfel sieht man

Das Karwendelgebirge

Die drei Kampen

Bis nach München

Den Starnberger See

und zurück zum Geierstein (im Hintergrund die Benediktenwand)

Der Abstieg verlief über die Neuhüttenalm, wo ich mir einen vierten Liter Wasser kaufen konnte (die ersten drei Liter waren bereits ausgetrunken und wieder herausgeschwitzt):

Vom Hirschtalsattel

führt eine langweilige Forststraße hinunter zum Ausgangspunkt.

Am Auto angekmmen, habe ich die App anwendungsgerecht gestoppt!

Vielen Dank für Euer Interesse!



Natürlich freue ich mich über hoffentlich zahlreiche Kommentare!

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Ein Mann, ein Wort, ein post!!!

Von der Autobahn sehen die Alpen zu München etwas weiter weg aus; und oh ja Starnberger See, viel davon gehört jedoch nie dort gewesen. Das muss sich ändern!!
Jedenfalls danke wieder mal nen post von dir lesen zu dürfen, lg

Wow echt tolle Bilder 👍

Guter Tipp mit dem Geierstein, kannte ich noch gar nicht. Muss ich mal ausprobieren. Zum Track Aufzeichnen hätte ich sogar so eine neumodische Sportuhr von Polar mit GPS. Man kann sich dann das Ergebnis auf der Polar Webseite ansehen. GPSies verwende ich auch ab und zu, sehr praktisch.

Genießen wir noch die Landschaften mit dem vorherrschenden Farben grün und blau. Lange wird es nicht mehr so sein....
Sehr schöne Aussicht auf Deinen Fotos. Ein Genuß!

Ja das mit dem Wasser trinken und schwitzen kenn ich nur zu gut! nichts ist schlimmer, als die Tour wegen Kopfschmerzen abbrechen zu müssen! Gab es keinen Brunnen auf dem Weg?
Beste Grüße
Sarah

Coole Darstellung, tolle Fotos!

Amazing!!!