Internetzensur 3.0? EU bereitet massives Internet-Zensur Gesetz vor

in deutsch •  4 months ago


Text unter Original-Video:
"Diese Information ist leider fast nirgendwo zu finden, und die Auswirkung ist nicht komplett ersichtlich. Die Deutung dieses bald verabschiedeten neuen Gesetzes lässt schlimmes ahnen, vermutlich läuft es auf eines massive Zensur des Internets hinaus. Im Englisch wird es als "Article 13" erwähnt, hier sollen alle Upload schon beim Upload zensiert werden, und durch ein exzessives Urheberrecht würde ein erheblicher Teil der Netzkultur in der EU zerstört. "

Dieser Account soll u.a. dazu dienen, meiner Meinung nach erhaltenswerten Videos vor dem NetzDG (Zensurgesetz) zu sichern. Zudem soll er jedem zeigen, was keiner sehen soll, lt. Altparteien...
Vielleicht bringt es ja auch den einen oder anderen zum Nachdenken. Ein Besuch und Daumieren nach oben auf der Seite des Videoerstellers ist ebenso empfohlen wie das Abonnieren:
Quelle:


Bitte teilt diesen Link mit euren Freunden und Bekannten.


▶️ DTube
▶️ IPFS
Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Egal was man macht, bei der nä Wahl werden wieder mehrheitlich die Parteien, die Ihnen das alles einbrocken, von den Mitbürgern gewählt!
Man kann dem deutschen Steuer-Michl leider nicht helfen, er schaufelt sich durch sein Wahlverhalten das Grab selbst. Seit Jahrzehnten!
Deswegen braucht man auch nicht zu jammern.
Einzige Chance ist, das die Mitbürger des Mittelstandes/die Bürgerlichen/Konservativen/Liberalen endlich merken, dass die EUDSSR und das Geldsystem ihre Vermögen vernichten.
Über die "Meinungsfreiheit/Zensur" erkennen sie es eher nicht, da sind wir duldsam, leider.
Zitat Napoleon:
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche".
Das ist wohl bis heute so, wobei ich "Volk" inzw. durch "Steuer-Michl" ersetzen würde.
BGvB

·

Ich glaube, daß der Einfluß des Bürgers über die Placebo-Aktion "demokratische Wahl" auf das System propagandistisch aufgeplustert ist und weit überschätzt wird. Dieses Herrschaftsmodell ist schon ziemlich effektiv angelegt und recht krisensicher (für die Ausführenden).
Somit ist es aus meiner Sicht auch unerheblich, ob auf dieser Ebene ein "Verstehen" oder "Umdenken" beim (EU-)Michel einsetzt; das Ergebnis wird dasselbe bleiben.

Zitat Napoleon:
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche".

Für unsere Arbeit an der B-Note:
Es gibt durchaus kontroverse Stimmen, was die Herkunft dieses Zitates angeht, siehe z.B. hier

Aber in der Napoleon-Version zitiert es sich einfach am besten. :)

·
·

Lieber argalf,

Da hast Du recht, natürlich!
Sowohl in Deiner Analyse wohl, leider, als auch mit deinem Zitate-Hinweis!

Hatte es auch schon mal im Hinterkopf abgespeichert, dass es Zweifel an der Richtigkeit des Zitates gibt.

Gibt ja viele andere "Falsch-Zitate" auch, Adenauers ständig zitiertes " „Wat kümmert mich ming Jeschwätz von jestern?“ ist nicht belegt und hat er so wohl nicht gesagt,
aber egal wenn es im Kontext der Persönlichkeit des "Falsch-Zitierten" stimmt, naja eigentlich nicht ganz, bei Napoleon und Adenauer passt es z.B.

Schlimmer finde die Entfremdung von Zitaten wie bei Rosa Luxemburg, deren "Freiheit der Andersdenken" nach Ihrer Diktion ja nur für Linke/Kommunisten gilt, die "anders" Andersdenken, die Bürgerlichen z.B, gilt es zu eliminieren!!
Diese "Winzigkeit" in der Definition von Freiheit im Sinne Rosa Luxemburgs läßt man ja immer weg und benennt weiter Schulen Gymnasien und Strassen nach dieser "Ikone" der Freiheit!
Beste Grüße!

·
·
·

Schlimmer finde die Entfremdung von Zitaten

Wenn wir erst komplett digitale und (nur noch) online zugreifbare Bibliotheken haben, kannst Du Dir die passende Ausgabe mit dem Dir passenden Inhalt dynamisch zusammenstellen und immer sagen "hier steht es geschrieben".

Sehr praktisch, dieser Beliebigkeitsfaktor.

Wo habe ich noch darüber gelesen? "1984" war's, glaube ich...

·
·
·
·

Also, was ist zu tun, auch ich werde mir noch mehr Mühe geben, "korrekt" zu zitieren, um den "Beliebigkeitsfaktor" etwas zu reduzieren, "1984" hat mich ja sehr geprägt, v.a. da Orwell dies ja nach der Lektüre des von mir "verehrten" F.A. v. Hayek schrieb, sein Buch "the road to serfdom" ist eine meiner persönlichen Bibeln, ich schrieb darüber mal etwas, warte ich suche es...
hier: https://steemit.com/deutsch/@balte/goldkommentare-soros-und-steemit-kryptorianer-und-goldbugs-weltwirtschaftsforum-orwell-hayek

....und ich sehe, dass wir beide hier bereits etwas darüber diskutiert haben, die "blockchain" ist in dieser Hinsicht doch echt wertvoll, oder??
BGvB

·
·
·
·
·

Ich erinnere mich, da war was.

Jau, hier ist man zumindest im Moment deutlich besser aufgehoben. Auf einer kleinen Insel im Manipulationsozean.
Ich sehe Stürme heraufziehen...

·
·
·
·
·
·

Nicht nur Du, mein Lieber!! Nicht nur Du!!
Den meisten Abiturienten ist heute ist Orwell und Hayek und die Gesamtthematik leider tatsächlich unbekannt, wir waren da irgendwie anders!!
Kritisches erlebe ich eher bei den Nicht-akademischen Freiberuflern, Handwerkern und z.B. den Russland-deutschen der zweiten Generation, etc.

Sagt aber die ältere Generation über die nachfolgende wohl auch immer, hier, auf dieser Steemit-Insel gibt es einige jüngere klare Köpfe!!
Schade das alles nicht mehr in den Universitäten und den Gymnasien stattfindet, die Erziehung zum "freien" Denken und eigener, kritischer Meinungsbildung!
"Kritisch" ist man meist nur noch gegen diejenigen, die sich eine Meinung/Sichtweise jenseits der staatlichen Diktion und der "Bildungs-vorgaben" erlauben, nicht gegenüber diesen "Vorgaben" jedoch.
Die Fähigkeit mal "un-ideologisiert und un-indoktriniert" zuzuhörem, v.a. dem Ältern mit abweichender Sicht, geht weitgehend verloren, aber vielleicht empfinde ich das auch nur so!
Na egal!

·

Da bin ich voll deiner Meinung

·

Vergiß den Durchschnittsmichel und seine MichelIne. Deren Existenz definiert sich durch Leid, Empörung und Mitläufertum. Das reicht denen und mehr werden die somit auch nicht bekommen. Soweit, so logisch ...

Das ist in der Tat ein sehr wichtiges Thema, das wieder einmal hinter verschlossenen Türen durch die EU-Bürokratie durchgeschoben wird.

Sehr informativ hierzu auch:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Copyright-Reform-EU-Staaten-einigen-sich-auf-Upload-Filter-und-Leistungsschutzrecht-4059219.htmlhttp://www.consilium.europa.eu/en/press/press-releases/2018/05/25/copyright-rules-for-the-digital-environment-council-agrees-its-position/

Wer sich direkt an der Quelle informieren will, was droht, der lese Artikel 13 des nachfolgend beigefügten Dokumentes des Europäischen Rates:http://www.consilium.europa.eu/media/35373/st09134-en18.pdf

Dann werden zukünftig nur noch jenen Zugang zu "freien Informationen" haben, welche mindesten Hackerbasiswissen besitzen und sich im Darknet und ähnlichen alternativen Netzen tummeln werden.

Merke:"Die Spreu trenn "sich" vom Weizen!"

·

Dann muss ich noch Basis-Hacker-Wissen erwerben!

·
·

Was willst Du wissen? :-)

·
·
·

Was genau ist "Hacker-Basis-Wissen"?? BGvB

Gibst Volkshochschulkurse für alte Balten?:)

·
·
·
·

"Hacker-Basis-Wissen" ist das Wissen, das Du benötigst (und Dir aneignen solltest), um zu verstehen, wie Dinge, die Dich brennend interessieren, im Kern funktionieren... ;-)

Das hat erst einmal nichts mit Computern zu tun, sondern kann so ziemlich auf alle Lebensbereiche angewendet werden.

Durch die breite Verfügbarkeit von Computern ist es natürlich naheliegend, auch diese zum Forschungsgegenstand zu machen.

Das war aber nicht immer so: Archimedes und die anderen "Erfinder" der Geschichte waren (nach heutigen Maßstäben) genauso Hacker wie beispielsweise die Eletroniktüftler und Software-Cracker der Gegenwart.

Und was Deine Frage nach VHS-Kursen zum Hacking betrifft: Überleg' Dir, was Du wissen willst... ich kann Dir anschließend sagen, ob ich in der Lage bin, Dir tatsächlich weiterhelfen zu können.

Software-Cracking kann ich allerdings nicht. Mir hat mal jemand zu erklären versucht, wie das funktioniert, aber als Linuxer brauch(t)e ich dieses Wissen nicht wirklich, da ich alle Programme, die ich zum täglichen Arbeiten benötige, ohnehin zur freien Verfügung habe...

hth

This post has received a 0.78 % upvote from @drotto thanks to: @peppermint24.