Traditionell orientalischer Hummus

in deutsch •  8 months ago

Eine meiner Lieblingsbrotaufstriche ist Hummus. Aber wie macht man traditionell orientalischen Hummus.
Ich habe schon verschiedene Variationen ausprobiert, und als gelernter Koch sagt man sich sowieso das ist ja einfach. Kichererbsen kochen, pürieren und ein paar Gewürze und fertig ist das Ding.
Der Effekt war dann immer eben genauso. Eine braune Paste die zwar irgendwie schmeckte, aber nicht das war was ich mir eigentlich vorstellte.
Ein guter Freund hat dafür ein eigenes Rezept welches mir immer geschmeckt hat. Er hat es mir hier auch zur Verfügung gestellt.

Küchenart: israelisch
Portionen: vier
Zutaten:
• 300 g Kichererbsen getrocknet
• 100 g Tahina (Tahini oder Tahin)
• drei Knoblauchzehen
• zwei Zitronen gepresst
• ein Teelöffel Kreuzkümmel
• ein Teelöffel Salz
• ein Esslöffel Natron
• einen halben Teelöffel Natron
• Olivenöl zum garnieren
• Petersilie zum garnieren

Anleitung:

  1. Die getrockneten Kichererbsen gut waschen, bis ihr nur noch klares Wasser habt. Jetzt die Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit Wasser übergießen. Den Esslöffel Natron und das Salz hinzufügen und rühren. Das ganze über Nacht aber mindestens 12 Stunden einweichen lassen. Die Kichererbsen werden sich, durch das Wasser verdoppeln.
  2. Kichererbsen durch ein Sieb gießen und gut waschen. Jetzt die Kichererbsen und ein Teelöffel Natron in einen Topf geben und mit Wasser ca. zwei Finger breit bedecken. Das Ganze zum Kochen bringen und den austretenden Schaum abschöpfen. Die Hitze reduzieren bis das Wasser nur noch köchelt. Nach ca. 1 Stunde sollten die Kichererbsen so weich sein, dass ihr sie mit den Fingern zerdrücken könnt.
  3. Das Wasser abgießen und aufheben. Die Kichererbsen von den Schalen grob befreien. Weiche Schalen dürfen übrig bleiben. Das ganze ca. 10 Minuten ausdampfen lassen.
  4. Knoblauch klein schneiden und mit allen Zutaten außer Olivenöl und Petersilie in einen Mixer geben. Jetzt gibt er ca. 100 mm von dem Kochwasser dazu und mixt alles zu einer cremigen Masse. Eventuell müsst ihr mehr Kochwasser hinzugeben. Wenn ihr wollt noch mehr Salz Zitronensaft und Kreuzkümmel zum abschmecken.
  5. Petersilie waschen, trocknen und fein schneiden. Humus in eine Schüssel geben etwas Olivenöl übergießen und mit den geschnittenen Petersilie in Streifen garnieren.
    Das was. Jetzt braucht ihr noch ein Brot und fertig ist die Vorspeise.
    Viel Spaß beim ausprobieren.
Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Ich liebe Hummus. Danke fürs Rezept! :-)

·

Gerne. Hoffe dir wird es ebenso schmecken wie mir.:))

·
·

Wozu dient eigentlich der Natron?

·
·
·

Hallo annilien. Natron benutze ich einmal um die Farben nicht verblassen zu lassen und es hilft, den Hummus etwas mehr Volumen zu geben. Versuch in mal weg zu lassen, dann sollte die Masse nicht mehr so fluffig sein. Mann kann wohl auch Backpulver nehmen, da weiss man aber nie genau was da noch drin ist.

Jau, danke dir auch für das Rezept!

Auf den ersten Blick scheinen die Zutaten und Schritte überschaubar. Meine Küche sollte bei dem Versuch, also selber welchen zu machen, nicht in Flammen aufgehen :-)

·

He he, es sein denn, du heizt mit einem Camping Gas Kocher in der Küche.