Die neuen Wachtürmler

in #deutsch2 years ago

Manchmal sind die Finger schneller als der Kopf. Gestern habe ich hier in einer Diskussion das Wort Weltuntergang statt Klimakatastrophe geschrieben. Aber eigentlich ist das das richtige Wort, wenn man den Absolutismus und das dogmatische Herangehen der Gretianer mit etwas Abstand betrachtet.

In meiner Kindheit bin ich mit den den Zeugen Jehoveas in Berührung gekommen, also noch vor deren Armageddon bei ihrem Harmageddon. In unserer Verwandschaft hatten wir solche Wachtürmler und immer, wenn der Rest der Verwandtschaft sie lies erzählten sie uns vom Weltuntergang , welcher datiert und unausweichlich sei, weil die Menschheit eben so ist wie sie ist. Nur einige Sehende und Auserwählte werden gerettet werden und auf ewig in Friede, Freude, Eierkuchen zusammen mit Bambi und Karl dem Käfer von der reinen Kraft der Sonne leben... oder so.

Nichts anderes tun die Gretianer heute.
Die sehen zwar so aus, als spielten sie gerade Walking Dead nach, aber sonst gleichen sie den Zeugen Jehovas wie ein Ei dem Anderen.
Sie haben auch eine Bibel, den sie Klimabericht nennen, legen diese so aus, wie es ihnen in die Mission passt. Alles andere ist Gotteslästerung.
Sie haben genauso einen genauen Termin, wenn der Himmel einstürzt, Gut der variiert je nach Apostel, aber es ist nie weniger als Armageddon und es ist immer ein fester Termin.

Und sie missionieren....es ist eine Sekte!

Mal sehen wie lange es braucht, um die ersten Aussteigerberichte eines Gretianers lesen zu dürfen. Dann kann Pocher ja wieder mal eine Beichte verkaufen, bei den Zeugen Jehovas war er ja schon...

Bevor dies jemand in den falschen Hals bekommt, ich mag eine saubere Umwelt und bin sogar aktiv dabei. Nur erschliesst sich mir der Sinn von Steuererhöhungen, die den Anteil von CO2 senken sollen, nicht. Da sollte ich wohl einen Kobold fragen, die werden ja bald arbeitslos dank der koboldfreien Batterien.

Sort:  

Es gibt sogar Ablasshandel; heute CO2 Steuer ;)

Das Foto ist geil.