Voting erfolgreich beendet. Das Ergebnis liegt vor!

in #deutsch4 years ago

Servus Buam und Madl'n,

ganz spontan habe ich gestern dank eines Aufforderungs-Posts von @theaustrianguy am Voting für die Organisatoren der Steem-Alliance teilgenommen. Ich musste mir zunächst eine Kennung für den Discord-Chat zulegen, obwohl ich chatten hasse wie Fußpilz, dann eine Verifizerung mit Hilfe eins Bots namens "Gina" über mich ergehen lassen, und schließlich einem Chatverlauf von hunderten von Teilnehmern folgen, so dass mir fast schwindlig wurde.

Nach über einer Stunde konnte ich dann endlich meine Stimmen verteilen, wobei ich mich schwerpunktmäßig auf die mir bekannten Vertreter aus der D-A-CH Gemeinschaft konzentriert habe. Heute früh gegen 20 Uhr war die Wahl beendet und in einem Chat habe ich etwas gefunden, das wie ein Endergebnis aussieht:

Die 11 Gewählten stehen oben mit ihrer Stimmenanzahl.

Herzlichen Glückwunsch an @reggaemuffin, @jedigeiss, @twinner !!

Natürlich habe ich Euch voll unterstützt.

Nicht ganz geschafft hat es leider (trotz meiner schwerwiegenden Stimme) @redpalestino, obwohl er es auch verdient hätte, denn er ist einer der besten Supporter unserer DACH-Gruppe. Insgesamt ist die DACH-Gemeinschaft mit drei von 11 hervorragend vertreten. Ich glaube, wir übernehmen hier bald die herumliegenden Trümmer und nageln uns daraus ein wundervolles Portal zusammen!

Wenn man sich so umsieht, findet man natürlich an vielen Stellen harsche Kritik am Wahlverfahren, aber jeder der nun schreit, soll sich beim nächsten Mal selbst stärker einbringen und vorher noch 10000 steem kaufen, meine ich.

Das war's in aller Kürze!

Hugs

Diana

Sort:  

Super, dass du auch mitgemacht hast. Ich fand, das es gar nicht so viele Teilnehmer waren. Nun sieht man den harten Kern von Steemit. Es sind nur ein paar Hundert Leute.

Auch von mir Gratulation an @reggaemuffin, @jedigeiss, @twinner

und Anerkennung für @redpalestino !

ich wor och wählen! Dem ist nichts hinzuzufügen!

Ausser:

Gratulation an @reggaemuffin, @jedigeiss, @twinner !!
Und ich finde es auch schade das @redpalestino ,
der im Exil lebende DACH'ler es nicht geschafft hat.
lg 🤠

Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot. Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten die Deutsche Community stärken. Bei einer Mitgliedschaft im German Steem Bootcamp könnt ihr sicher sein, dass eure Beiträge auch gelesen werden.Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B. ###### Aktuell als Kurator tätig ist @feuerelfe

Ich möchte darauf hinweisen, dass das offizielle Endergebnis noch nicht feststeht! (11.15 Uhr MEZ).

Im Moment sind noch alle am Rödeln um die votes zu verifizieren. Denn es gab offenbar auch user, die mit Mehrfach-accounts gewählt haben und diese Stimmen müssen herausgerechnet werden.

Ich hab zwei accounts und hätte auch zweimal wählen können, hab ich aber nicht. Wir alle wissen, dass es viele steemians gibt, die 20, 30 und mehr accounts haben.

Das Wahlverfahren ist deshalb für mich eine Blamage. Es gibt dPoll und sicherlich andere noch bessere Verfahren, die man hätte einsetzen können um sicherzustellen, dass nur eine Person zur Wahl zugelassen ist.

Etwas wichtiges, wie eine Wahl wird veranstaltet und es wird dafür nicht die STEEM Blockchain benutzt!

Discord ist dafür völlig ungeeignet und gibt keine endgültige Sicherheit.

Insgesamt ist die Wahlbeteiligung sehr ernüchternd (um die 500 oder so).
Es gab lt. Aussage von @reggaemuffin 750 registrierte user.

Eine Schande finde ich übrigens, dass nur die Hälfte der Kandidat(inne)n es für nötig befunden hat, sich im Kanal "#candidates-wg" persönlich mit ihrer Vitae und Zielen vorzustellen.

dPoll hätte das gleiche Problem im Sinne dass 30 accounts ⇒ 30 votes. Mit discord + Steem hatte man gewissermaßen eine doppelte Hürde. Definitiv nicht perfekt aber gut genug und die bisherige Beurteilung zeigt auch dass die Wahl sehr geordnet abgelaufen ist.

Für die Working Group sind Ziele evtl ein bisschen hoch gestochen, schließlich hat diese Gruppe keine Entscheidungsgewalt über die geplante Foundation sondern nur das Ziel, diese weitaus wichtigere Wahl als Wahlhelfer zu überwachen und zu leiten.

Ich habe z.B. bewusst keine Vitae geschrieben, damit ich nur wegen meiner bisherigen Performance in der temporären Working Group gewählt werde.

Es gab viele Diskussionen darüber, wie diese Wahl vonstatten gehen soll und am Ende war die gewählte Methode ein Kompromiss zwischen Sicherheit und Inklusivität und Transparenz. Für Wahlen zu Themen die die Foundation betreffen wird es bestimmt bessere Methoden geben. Wer da Ideen hat, immer her damit. Muss halt nur auch bedenken, wie das mit stake weighted oder nicht funktioniert, ob es gegen Sibil attacks sicher ist und ob dabei Anonymität gewährleistet werden kann. Und dann muss eine Methode genommen werden, die ein akzeptables Gleichgewicht erzeugt.

Vielen Dank für deine ausführliche Stellungnahme! Dass dPoll das gleiche Problem gehabt hätte, sehe ich bei näherer Betrachtung auch! Damit ist das auch keine Lösung.

Für die Working Group mag ja die "Sicherheit" des Wahlverfahrens bei discord noch ausreichend sein, da es nicht um wirkliche Entscheidungen geht.

Für "richtige" Entscheidungen, wie für die spätere Foundation müssen aber andere Wahlverfahren benutzt werden.

Anonymität und ein Wahlverfahren, das nur eindeutig identifizierbare Personen und nicht accounts zulässt, wird ohne KYC nicht möglich sein. Beides schließt sich gegenseitig aus. Mir ist bewusst, dass die Mehrheit der steemians ihre Anonymität lieben und diese nicht wegen einer Wahl aufgeben werden und wollen. Aber das ist ein anderes Thema.

Es bleibt also nur, dass die Zahl der Wahlberechtigten (jeder account kann grundsätzlich wählen) in vernünftiger und allgemein akzeptierten Weise eingeschränkt wird. Keine Ahnung, welche Kriterien hier gerecht und sinnvoll wären.

Mögliche Kriterien, die mir in den Sinn kommen ohne sie final durchzudenken: Mindest-Reputation? Alter des accounts? Höhe der SP? Ich weiß es nicht. Sicherlich gibt es tausend Argumente dagegen.

Auf jeden Fall ein sehr komplexes und schwieriges Unterfangen, wenn alles anonym vonstatten gehen soll.

Sollte mir etwas Vernünftiges einfallen, dann werde ich mich melden.

Es wird keine perfekte Lösung geben, daher ist zumindest mein Ansatz, einen guten Mittelweg zu finden, der für alle Seiten irgendwie akzeptabel ist.

Ich hoffe dass die Community da anfängt zu diskutieren :)

Um dem Prinzip von steem treu zu bleiben, wird es wohl auf ein Verfahren hinauslaufen, dass die SP das Gewicht der Votes bildet. Das ist auch logisch, da die Investoren analog zu ihrem Einsatz im Risiko stehen. Auf dieser Basis kann das Wahlverfahren auch einfacher gestaltet werden.

Ich ergänze meinen Kommentar oben: es sollten möglichst viele konkret messbare Kriterien eines accounts berücksichtigt werden und gegeneinander fair und gerecht mit einer Prozentzahl gewichtet werden.

SP allein würde bedeuten, dass accounts mit bloßer SP Macht an einer Wahl teilnehmen dürften und "kleine" accounts mit großem Beitrag für die community (blogs, comments usw.) nicht wählen dürfen.

Ach ja, die Anzahl an blogs, comments, upvotes erhalten und gegeben, wären sicherlich auch gute und einfach zu messende Kriterien für die tatsächliche Aktivität von accounts.

Viele Mehrfach-Accounts würden bereits nach diesen Kriterien keine Wahlberechtigung mehr haben. Fände ich fair und gerecht! Was meint @reggaemuffin dazu?

Congratulations @diana.feuerberg! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You received more than 2000 upvotes. Your next target is to reach 3000 upvotes.

Click here to view your Board
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Support SteemitBoard's project! Vote for its witness and get one more award!

Coin Marketplace

STEEM 0.18
TRX 0.05
JST 0.023
BTC 17313.07
ETH 1296.82
USDT 1.00
SBD 2.17