Die antike Stadt Kish - die erste Stadt der "Götter" nach der großen Flut

in #deutsch3 years ago (edited)

"Nachdem die Flut überschwunden war und das Königtum vom Himmel herabgestiegen war, war das Königtum in Kish." Insgesamt 22 Könige regierten für eine Periode von 16, 480 Jahren, die die erste Dynastie von Kish bilden.

Eine der wichtigsten antiken Städte im alten Mesopotamien ist Kish.

Die antike Stadt, die sich in der Nähe des heutigen Tell al-Uhaymir im Babil Bezirk des Irak, östlich von Babylon und 80 km südlich von Bagdad befindet, war der Ort, an dem das Königtum nach dem Fall der großen Sintflut vom Himmel, auf die Erde herabstieg.

Kish ist der Ort, wo die Götter vom Himmel herabkamen und ihre Herrschaft nach der totalen Zerstörung, verursacht durch die große Sintflut, nach den Überlieferungen der sumerischen Königsliste wiederherstellten.

Der erste Herrscher von Kish, nach der Flut, ist Jushur, der für einen Zeitraum von 1.200 Jahren herrschte. Experten bezweifeln jedoch diese Tatsache, obwohl es in der sumerischen Königsliste so geschrieben steht.

Aber sie haben auch allen Grund dazu, denn gemäß modernen Gelehrten, erscheinen alle Herrscher, die in der sumerischen Königsliste vor Etana erwähnt sind, in keiner anderen bekannten Quelle, und somit ist ihre Existenz archäologisch unbestätigt.

Nach der Herrschaft von Jashur werden zweiundzwanzig Herrscher als Könige von Kish erwähnt. Insgesamt herrschten sie über einen Zeitraum von 16, 480 Jahren, die die erste Dynastie von Kish ausmachen.

anckish17.jpg

Fast alle Herrscher, die nach der Sintflut regierten, hatten laut Überlieferungen eine unglaublich lange Herrschaft.

Beginnend mit Jashur erwähnt die sumerische Königsliste, wie er 1200 Jahre regierte. Nach ihm regierte Kullassina-bel 960 Jahre lang, Nangishlishma regierte über Kish 670 Jahre lang, gefolgt von En-tarah-ana, der 420 Jahre regierte, Babum 300 Jahre, Puannum 840 Jahre, Kalibum 960 Jahre, dann Kalumum, der für 840 Jahre regierte, dann herrschte Zuqaqip für 900 Jahre, Atab regierte für 600 Jahre, Mashda, der der Sohn von Atab war, für 840 Jahre, Arwium, der Sohn von Mashda herrschte 720 Jahre und dann kam Etana, der als der "Hirte, der in den Himmel aufstieg und alle fremden Länder konsolidierte", umschrieben wird, regierte für 1.500 Jahre. Der Sohn von Etana Balih regierte 400 Jahre, En-ich-Nuna regierte 660 Jahre lang nach Balih, sein Sohn Melem-Kish regierte 900 Jahre, danach regierte sein Bruder Barsal-Nuna 1.200 Jahre. Zamzug herrschte 140 Jahre lang über Kish, Tizqar, der 305 Jahre lang die Sonne von Zamug regierte, Ilku regierte 900 Jahre und ihm folgte Iltasadum, der 1200 Jahre regierte. En-me-barage-si-he, "der das Land von Elam unterjocht", herrschte 900 Jahre, und sein Sohn Aga von Kish herrschte 625 Jahre lang, und dann wurde Kish besiegt und das Königtum wurde nach E-ana gebracht.

Etana, auch bekannt als der Hirte, wird von einigen als der erste König und Gründer der antiken Stadt Kish angesehen.

Der erste archäologisch bestätigte Herrscher von Kish war En-me-barage-si. Es wird angenommen, dass er die Waffen von Elam gefangen genommen hat, und in verschiedenen literarischen Verweisen werden er und sein Sohn Aga von Kish als zeitgenössische Rivalen von Dumuzid, dem Fischer und Gilgamesch, frühen Herrschern von Uruk, dargestellt.

Heute erstreckt sich die archäologische Stätte von Kish über eine ovale Fläche von etwa 8 mal 3 km, die durch das trockene ehemalige Bett des Euphrat mit etwa 40 Hügeln, von denen die größten Uhaimir und Ingharra sind, gebildet wird.

Image: emaze ; as.miami.edu ; British Museum

Sort:  

The @OriginalWorks bot has determined this post by @der-mysteryblog to be original material and upvoted(1.5%) it!

ezgif.com-resize.gif

To call @OriginalWorks, simply reply to any post with @originalworks or !originalworks in your message!