Ripple kündigt in Davos Börsengang an, XRP-Halter enttäuscht

in #deutsch3 years ago

Die Bitcoin News der Woche: Brad Garlinghouse nutzte das  Weltwirtschaftsforum in Davos für eine gewichtige Ansage. Ripple werde  noch in diesem Jahr einen Börsengang (IPO) starten, lies der CEO von  Ripple in einem Interview mit dem Wall Street Journal durchsickern. 


 https://twitter.com/ashgoblue/status/1220413892263890950

In den nächsten 12 Monaten werden  wir Börsengänge im Krypto-/Blockchainbereich sehen. Wir werden nicht die  ersten und auch nicht die letzten sein, aber ich denke wir werden auf  der führenden Seite stehen… es ist ein natürlicher Fortschritt für unser  Unternehmen.Frei übersetzt

Ripple nimmt Kapital auf

Erst im Dezember 2019 hat Ripple  in einer Series-C-Finanzierungsrunde 200 Mio. $ einsammeln können. Die  nächste Stufe der Finanzierung ist dann in der Regel ein Börsengang. Mit  einem Börsengang erreichen Unternehmen institutionelle Investoren  weltweit. Diese können die Firmenanteile an verschiedenen Börsen zu  genormten Kaufkonditionen erwerben. Ripple braucht das Kapital, um die Liquidität für  grenzüberschreitende Zahlungen bereitzustellen. Je mehr Kapital das  Unternehmen hat, desto höher ist das mögliche Transaktionsvolumen. 

Investoren sind nicht unbedingt begeistert

Die Ripple Army hat die Nachricht nicht gerade mit großer Freude  begrüßt. Möchte die Anlegerschaft doch, dass man den XRP Token kauft und  nicht ein Wertpapier an der Börse. 

https://twitter.com/CanteringClark/status/1220594514965954560

  Cantering Clark, ein Analyst, postete auf Twitter: 

Brad Garlinghouse hat gerade $XRP Haltern eine gedrückt.
Oh, uh Leute, ja wir werden jetzt an die Börse gehen und Anteile auf Unternehmenswerte anbieten…. so,… uh… über diese Coin.
(Überflüssig)


Befürworter sagen, dass Investoren in die Anteile in Zukunft auch an  dem  Ripple-Token XRP interessiert sein könnten. Ob dem dann wirklich so  ist, muss die Zukunft zeigen. Der Preis von XRP hat in den letzten  Stunden um 2 % nachgelassen. Damit folgt er aktuell dem allgemeinen  Trend im Kryptomarkt. Dass es keinen Pump gibt, deutet darauf hin, dass  die Nachricht nicht gerade als bullisch gewertet wird. 

Ripple bestätigt Image als zentrale Kryptowährung

Ripple wird seit eh und je Zentralität vorgeworfen. Ein Unternehmen,  das den Großteil der Coins hält und verwaltet. Die Ankündigung des  Börsengangs unterstreicht diesen Status. Über den Köpfen der Community  wird entschieden, wie es mit dem Projekt weitergeht, auch wenn dies  viele der Wertsteigerung ihrer Token nicht zuträglich finden.

Auf der  anderen Seite regt sich die Community auch auf, wenn Ripple Token  verkauft, um an Kapital zu kommen. Da diese Projekte / Unternehmen ein  neues Phänomen sind, welches es erst seit der Erfindung der  Blockchaintechnologie gibt, muss man wohl noch Mittel und Wege finden,  um Unternehmen, welche das Netzwerk nutzen, und gleichzeit auch die  Community zufriedenzustellen. Um Kompromisse wird man schwer  herumkommen. 

Coin Marketplace

STEEM 0.19
TRX 0.06
JST 0.026
BTC 22936.62
ETH 1576.00
USDT 1.00
SBD 2.48