DeFi Hack: Ether im Wert von 360.000 $ ergattert

in #deutsch2 years ago


Mit einem sogenannten Flashloan gelang es einem Hacker Ether im Wert
von rund 360.000 $ zu ergaunern. Flashloans sind eine neue Art von
Krediten, die durch DeFi möglich sind. Es handelt sich um einen
ungedeckten Kredit, da man kein Pfand hinterlegen muss. Der gesamte
Leihvorgang (leihen und zurückgeben) muss jedoch in einer
Ethereumtransaktion erfolgen.


Der Hacker hat die neue Technologie genutzt, um aus Marktmanipulation Profit zu schlagen. Die folgenden Vorgänge sind alle innerhalb einer Ethereumtransaktion abgelaufen:

  • Der Hacker hat einen Flashloan von 10.000 Ether von der Handelsplattform DyDx in Anspruch genommen
  • Die
    Hälfte des Betrages hat er an die DeFi Plattform Compount gesendet und
    damit 112 WBTC (ERC-20 Stablecoin auf Bitcoin) geliehen
  • Die andere Hälfte hat er an bZx gesendet, ein DeFi Protokoll, das Hebeltrading ermöglicht, und dort WBTC geshortet
  • Die 112 WBTC von Compount, hat er an Uniswap gesendet, um den Preis zu drücken
  • Nachdem Profit aus dem fallenden Kurs hat er den Flashloan, die 10.000 Ether, zurückgezahlt.

Die Transaktion hat den Hacker rund 9 $ gekostet.


Leihen und Verleihen wurden temporär pausiert. In den nächsten Stunden
soll es ein Update geben, welches das System robuster machen wird. bZx
plant die Geschädigten zu vergüten. Ein genaues Gutachten über die
Vorgänge will die DeFi Plattform so bald wie möglich veröffentlichen.

Coin Marketplace

STEEM 0.47
TRX 0.08
JST 0.060
BTC 47427.77
ETH 3969.71
BNB 548.52
SBD 5.53