Video # 025 Bist Du Dir Deiner Macht bewusst, um Deine Ziele zu erreichen ?

in deutsch •  8 months ago


Ich teile heute meine Gedanken zu Kapitel Nr. 16 aus Christinas Buch "Relativ ist Relativ" mit Dir.

Sie hat es "Bewusstsein und Glaubenssätze" genannt.

Meine Frage an Dich lautet:

Bist Du Dir Deiner Macht bewusst, um Deine Ziele zu erreichen ?

Christina nennt ein paar gut bekannte Beispiele für Glaubenssätze, die Du als Kind meist ungeprüft von Deinen Vorbild - Personen übernimmst.

Wie entstehen Deine Denkmuster überhaupt ?

Du weißt es ja in dem Moment nicht besser und hältst daher Aussagen, die Du von Autoritäten immer wieder hörst, für wahr.

Das erlaubt Deinem Torwächter an der Pforte zum Unbewussten, diese für wahr gehaltenen Aussagen in Dein Unterbewusstsein hinein zu lassen.

Sie gehen Dir sprichwörtlich in Fleisch und Blut über.

Du machst diesen Glaubenssatz zu Deinem persönlichen Gesetz und handelst danach.

In Deinem Gehirn bilden sich entsprechende neuronale Bahnen und Denkmuster.

Sagen wir zum Beispiel:

"Du musst wirklich hart arbeiten, um erfolgreich sein zu können"

Du glaubst das so lange, bis Du eines Tages feststellst, dass Dich etwas daran hindert, Deine Ziele zu erreichen, ganz gleich, wie hart Du arbeitest.

Jetzt verstehst Du möglicherweise , warum es so vielen Menschen schwer fällt, sich solcher ungeprüft übernommenen Meinungen bewusst zu werden.

Ja, ich nenne es absichtlich Meinungen.

In diesem Blogpost hier bekommst Du ein anschauliches Beispiel für eine Meinung, die einen pflichtgetreuen Polizisten davon abhält, einen Verkehrssünder genauso zu bestrafen, wie jeden anderen auch.

https://steemit.com/deutsch/@corneliastrunz/6ziiy3lk

Wie Du Dir Deiner Glaubenssätze bewusst wirst, die Dich am Erreichen Deiner Ziel hindern

Ich habe mir diese Informationen nicht ausgedacht sondern aus dem Buch "Das Masterkey - System" von Charles Haaenel und dem Hörbuch "Dein Wunsch ist Dein Befehl" (Kevin Trudeau) gelernt.

In dem Du wahr nimmst, wie Du denkst.

Dann brauchst Du lediglich Deine gewohnten Denkmuster durch neue zu ersetzen.

Hahaha !!! Klingt viel zu einfach, stimmt's ?

Genau hier liegt der Hase im Pfeffer begraben:

Die meisten Menschen kommen aus dem oben genannten Grund (automatisch als wahr akzeptierte Aussage) gar nicht auf die Idee, ihre Denkmuster zu hinterfragen.

Was bedeutet, Du nimmst Deine unbewusst gewordenen Denkmuster nicht wahr.

Welche Fragen solltest Du Dir stellen, um Dir bewusst zu werden, was Dich am Erreichen Deiner Ziele hindert ?

Zum Beispiel:

Wer sagt denn, dass Du hart arbeiten musst, um erfolgreich zu werden ? (und warum)

Wem nutzt es, wenn Du so denkst ?

In wie weit ist das für Dich überhaupt noch gültig ?

Die Antworten auf diese Fragen ergeben, dass es Dir keinen Nutzen bringt, weiter an diese Meinung zu glauben - Wie machst Du jetzt weiter ?

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Geschenk !

Dir ist gerade bewusst geworden, dass harte Arbeit weniger Bedeutung für Deinen Erfolg hat, als Deine Gedanken.

Zitat aus dem Master Key System:

" ... Das Geheimnis der Macht liegt im Bewusstsein der Macht ..."

Jetzt ist Deine Aufgabe, Deine Erkenntnis zu Deiner neuen Denkweise zu machen und eine neue neuronale Bahn dafür in Deinem Gehirn zu schaffen, damit die bisher gewohnte Nervenbahn keine Nahrung mehr bekommt.

Mir fällt gerade anlässlich der Olympischen Winterspiele dazu ein Bild vom Bobsport ein.

Stell Dir vor, Du hast gerade erkannt, dass Deine bisher gewohnte Eisbahn so stumpf geworden ist, dass Du selbst mit dem härtesten Training den Lauf nie in der Zeit schaffen kannst, die zum Sieg führt.

Plötzlich nimmst Du genau daneben eine nagelneue Eisbahn wahr, die Dir den perfekten Lauf in der angestrebten Zeit ermöglichen kann.

Du siehst Dich in Deinem Bob wie ein Blitz die Bahn hinuntergleiten und als Sieger unten aussteigen.

Weltrekord !

Das bedeutet - übertragen auf Deine Situation - Du arbeitest ab sofort mehr an Deinen Gedanken, an Deiner mentalen Einstellung zu Dir selbst, stellst Dir bildlich vor, wie Du Dich fühlst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast.

Weil Dich die bildliche Vorstellung von Deinem Weltrekord augenblicklich besser fühlen lässt, nutzt Du immer häufiger die neue Bahn.

Du erzielst immer öfter Rekordzeiten und das, ohne Dich mehr anzustrengen.

Was passiert ? Dein Glaube wächst, dass Du tatsächlich im Wettkampf den Sieg erreichst.

Was der Glaube an Dich bewirken kann, hat eindrucksvoll das deutsche Eishockey Team bei Olympia gezeigt.

Das bedeutet: Da es Spaß macht, Dir Deinen Erfolg vorzustellen und wie Dir andere Menschen dafür Anerkennung geben, beschäftigst Du Dich immer häufiger mit diesen Gedanken.

So oft, bis Dein Torwächter zum Unbewussten diese Vorstellung als wahr akzeptiert und in Dein Unterbewusstsein rein lässt.

Ich fasse ganz kurz für Dich aus meiner Sicht zusammen:

  • Nimm Dir Zeit, Deine Denkmuster zu überprüfen.

Weil: Deine Gedanken sind die Ursachen von allem.

  • So lange Du immer wieder im gewohnten Muster denkst, erhältst Du immer wieder die gleichen Ergebnisse.

  • Um Deine Macht in Dir zu nutzen, musst Du sie erkennen und Dir dessen bewusst werden.

  • Und dann nutze diese Macht, so oft Du kannst.

Danke für Deine Zeit und Deinen Kommentar unter meinem Video :-)))


▶️ DTube
▶️ IPFS
Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!