Das erste Tutorial, das erste Mal C#. Die Variabeln

in #deutsch4 years ago (edited)

Was wir heute besprechen

In diesem Blog, das erste Tutorial zu C# soll es um die grundlegenden Variablen gehen. Dazu wird es zu jedem Variabeltypen ein Bild+Text geben sowie eine kurze Erklärung, wofür man sie braucht. Dabei werde ich aber nicht alle Zeigen, sondern heute nur die ersten "primitiven" auf denen alles Aufbaut. Solltet ihr noch nicht wissen, was C# ist, dann lest meinen zuvorigen Blogeintrag, in dem ich C# ein bischen Erkläre. Dies habe ich leihenfreundlich gestaltet.  Zum "Was ist eigentlich C#?" Blog 

Allgemeines

Wie in jeder Programmiersprache gibt es in C# auch Variabeln. Normalerweise kennt man diese aus der Mathematik. Da gibt es aber nur Zahlenvariabeln. Das heißt in diesen Variabeln können nur Zahlen eingetragen werden. Außerdem werden sie nur mit einen Buchtstaben geschrieben, zB x oder y. In der Programmierung hingegen kann ein Name für eine Variabel ein Wort sein. Und es gibt noch andere Variabeltypen, wie zB ein Boolean, ein String, eine ganze Zahl, eine Dezimaltahl, eine Liste oder ein Objekt sein. Dadurch sind viel mehr Möglichkeiten zum Verwenden von Variabeln vorhanden. Die von einer Variabel:

Datentyp(Variabeltyp) NameDerVariabel = Wert;

Oftmals reicht auch nur der Datentyp sowie der Name, dann ist der Wert jedoch NULL und es könnte zu Fehlern beim Verarbeiten kommen. Daher meine Empfehlung: Immer einer Variabel einen Wert zu schreiben. Dieses nennt man dann auch deklarieren(erzeugen,bennen und Wert zu einer Variabel schreiben).

Operatoren

Operatoren sind mathematisch Funktionen. Mit ihnen kann man vereinfacht einen Wert multiplizieren, dividieren, subtrahieren und addieren. Die Schreib weise dabei ist wie folgt:

Addieren:

Variabelname += Wert;

Subtrahieren:

Variabelname -= Wert;

Mulitplizieren:

Variabelname *= Wert;

Dividieren:

Variabelname /= Wert;

Null

Der Null-Wert ist der schlimmste Wert, der eine Variabel besitzen kann. Bei manchen Variabeln gibt es ihn nicht, wie zB beim Integer, da ist der Standartwert 0. Aber einem String jedoch, den man keinen Wert zugewiesen hat, ist der Wert NULL(=Nothing). Bei Abfragen, wo die Variabel NULL ist, kann es zu Fehlern kommen. Daher nochmal der Tipp:

Variabeln immer einen Wert zuschreiben.

Der String

Der einfachste Variabeltyp ist der String. Das ist ein Zeichenkette, dessen Wert immer in Anfürhungszeichen angegeben werden muss.

Der Integer

Der Integer ist eine ganze 32 Bitzahl, dass heißt keine Kommazahlen sondern nur natürliche Zahlen(...-1,0,1...). Das 32 Bit sagt aus, dass du Zahlen von  -2,147,483,648  bis   2,147,483,647 in einem Integer setzem kannst.

Der Double

Der Double ist eine Dezimalzahl, die auf 15-16 Ziffern genau ist. Sie umfast einen ungefähren Bereich von  ±5.0 × 10−324 bis ±1.7 × 10308. Hierbei ist aber zu beachten, dass diese Sprachen von Amerikanern gemacht wurde, und du so einen Punkt anstatt einen Komma machen musst(15.7 anstatt 15,7).

Schlusswort

Bei Fragen zu Variabeln, oder Tipps für andere, steht die Kommentarsektion immer offen. Bald folgt der nächste Teil zum Anfänger Tutorial C#. Seit gespannt!

Wenn ihr nix mehr verpassen wollt, gibt mir einen Follow und lasst eine Bewertung da!

Sort:  

Sehr gut erklärt,
aber weißt du auch warum Variablen und Variablentypen in den meisten Sprachen so kompliziert sind? In Python beispielsweise weisen die Variablen sich selbst den richtigen Typ zu.

Also ertsmal muss ich sagen, dass es nicht kompliziert ist. Klar, für einen, der dies nie brauchte wirkt es kompliziert, jedoch wird das nach oder zwei Mal programmieren intuitiv.
Aber in C# gibt es auch noch var oder dynamic. Diese können alle anderen Typen beinhalten wie String,Klasse oder zB Integer. Also gibt es auch in C# soetwas, klar ist das nicht das gleiche, aber die Idee ist gleich.
Ich persönlich sehe das aber ehr als Vorteil, weil so eine einfachere Spezialisierung stattfinden kann.
LG Christopher

Variablen die sich selbst den Typ zuweisen sind schwach typisiert. In vielen Sprachen mit schwacher Typisierung treten Probleme die meinst kaum oder unlösbar sind. z.B. durch ungewollte implizide Typisierung bei logischen Prüfungen oder Rechenoperationen von null, 0, false und Leerstrings.

Um so mehr Variabblentypen es gibt, desto mehr Möglichkeiten hat man den Speicher sinnvoll zu verwalten. Besonders gute Sprachen sind z.B. Java und C#

Hi @christopher2002 !
Toll, dass du dir die Mühe mit diesen Tutorials gibst.
Ich bin selbst enthusiastischer Coder und gebe Nachhilfe in Informatik. Kann ich dich hier privat irgendwie erreichen? Bin noch recht neu bei steemit ;)

Ich selbst bin auch noch recht neu. Ich habe mal hier was von einem Chat gelesen, den habe ich aber bis heute noch nicht gefunden^^. Sollte ich den finden, kannst du mich gerne anschreiben(:
LG Christopher

Schau mal hier, der invite für den deutsch-chat auf discord:
https://discordapp.com/invite/g6ktN45
Gruß, Shaka

Danke, hab mich in der Liste schon angemeldet! @strrike kannst mir da jetzt schreiben^^

Cool Danke. @christopher2002 du kannst mich dort ja anschreiben.
Ich finde dich leider nicht.

Coin Marketplace

STEEM 0.24
TRX 0.08
JST 0.041
SBD 2.53