Keine Alternative für Deutschland. Kein Platz für Rassismus.

in deutsch •  2 years ago

IMG_0001 (1).jpg

Kurze Einleitung: Ich habe heute bei einer AfD-Gegendemonstration mitgewirkt. Das hier soll kein Aufklärungstext werden, in dem ich Background Informationen liefere. Du als Leser musst selbst entscheiden, ob du genug informiert bist um diesen Text zu beurteilen. Hier soll es auch viel um meine Beobachtungen und Empfindungen gehen. Dinge, die ich recherchiert habe und deren Auswirkung, die ich heute zu spüren bekam.

In der sechsten oder siebten Klasse war ich das erste Mal auf einer Demo gegen Studiengebühren. Ich hatte zu der Zeit so gut wie keine Ahnung von Politik. Aber ich fand es spannend etwas Rebellisches zu erleben.
Bis heute war das auch die einzige Demo bei der ich mitgelaufen bin. Durch Kommilitonen wurde ich auf einen Wahlkampfauftritt der Afd in Gelsenkirchen aufmerksam. Frauke Petry sollte dort auftreten. Und das traut die sich? Das hat mich neugierig und wütend zugleich gemacht. Ich will hier gar nicht groß ausschweifen, aber...

Solltet ihr pro Afd sein - Tschüssi

IMG_0007.jpg

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Homosexuelle Paare werden nicht toleriert und Alleinerziehende Elternteile nicht unterstützt, Frauen werden Karriere-technisch demotiviert, Volksentscheide sollen bestimmen, was mit Deutschland passiert, der Euro und somit auch Europa wird abgeschafft, Abtreibungen sollen verboten werden, der Grundwehrdienst wird wieder eingeführt, ... Mir geht die Puste aus. Und es gibt wirklich Menschen, die sowas unterstützen? Frauke Petry stimmt dem Waffengebrauch bei illegaler Grenzüberschreitungen zu. Muss man da noch was sagen?
Liebe Menschen, macht doch mal eure Augen und Ohren auf. Bitte! - Danke.

Schätzungsweise wenige hundert besorgte Bürger standen vor der hässlichen, kleinen AfD Bühne. Ein Polizist neben dem anderen um sie herum. Sie versuchten uns auseinander zu halten und erledigten ihre Arbeit für unsere aller Sicherheit. Natürlich schaffte es keiner der Parteimitglieder pünktlich zur Veranstaltung. Wir machten ihnen keinen Platz! Ihre Autos sollten nicht den Weg zur Bühne schaffen. Aber die Blöße, sich von ein paar Linken einen Strich durch die Rechnung machen zu lassen, wollten die sich natürlich nicht geben.

IMG_0006.jpg

Zwischendurch erwischte ich mich selbst dabei, dass ich das Programm dieser Veranstaltung fast schon lächerlich fand. Die machen sogar Musik! Sucht es gerne bei YouTube. Als ich die zahlreichen Ergebnisse dort sah, war ich fassungslos. Wollte nichtmal aus Neugier Klicks verschenken. Aber was viel Stärker als die humorvolle Verachtung war, waren Hass, Verwirrung und auch ein bisschen Angst. Oder sagen wir eher Respekt. Respekt davor, dass es für einige Menschen aus Sorge und minderem Zuspruch der anderen Parteien, eine Zuflucht ist. Eine Zuflucht in der sich Parteimitglieder und Interessenten gegenseitig in einen Strudel fernab der Realität ziehen.
Ich will es auf den Punkt bringen: Es macht mir Angst, dass es Nazis gibt.

Doch wir waren locker 2.000 Gegendemonstranten. Und wir waren laut! Laut gegen Rechts!
Laut für Multikulti. Laut für Liebe jeder Art. Laut für Frauen. Laut für Minderheiten. Laut für Europa. Laut für uns. Positive Energie ist immer stärker als negative. Das gibt mir Hoffnung. Und gleichzeitig Motivation meiner Stimme bei Demonstrationen öfter Kraft zu verleihen.
Es war für mich teilweise verwirrend. So starke Emotionen, die sich vermischen, wachsen und etwas auslösen. Auch in uns allein. Liebe für uns, die Welt und den Frieden. Hass für Menschen, die solchem im Wege stehen.

IMG_0004.jpg

Ich finde hier keinen wirklich sinnvollen Punkt. Ich wollte euch zum Nachdenken anregen und vielleicht auch zum Gegendemo-Mitlaufen motivieren. Sonntag, am Muttertag, sind hier in NRW Landtagswahlen. Ich habe mich selbst auch schwer getan, mich für eine Partei zu entscheiden. Aber unsere Stimmen bedeuten etwas. Nur gemeinsam, kann man was schaffen!

IMG_0005.jpg

Tschüss und bis bald!
With love ♥

P.S.

IMG_0002.jpg

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Ich möchte mich nicht in parteipolitische Diskussionen einmischen, aber sachlich falsche Aussagen nicht unkommentiert so stehen lassen:

Homosexuelle Paare werden nicht toleriert

Die Spitzenkandidatin der AfD für den Bundestag, Alice Weidel, lebt in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung.

Alleinerziehende Elternteile nicht unterstützt

Im Wahlprogramm steht das Gegenteil.

Volksentscheide sollen bestimmen, was mit Deutschland passiert

Was ist daran schlecht??? Das ist Demokratie.

der Euro und somit auch Europa wird abgeschafft

Der Euro ist langfristig unhaltbar. Hierzu gibt es unzählige Artikel im Internet und auch hier auf Steemit.
Europa ist ein Kontinent mit einer jahrtausend alten Geschichte und kann nicht "abgeschafft" werden. Sollte die EU gemeint sein: Die EU ist nicht Europa und die Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Monaco, Weißrussland gehören zweifelfrei zu Europa.

Ich höre an dieser Stelle auf. Das, was du hier schreibst, grenzt an Fake-News und Hate-Speech.

·

Ich kann mich dem als Nicht-Wähler nur anschließen. Das beste an dem Artikel ist der durchaus sympathische Wille zur Rebellion der offenbar sehr jungen Autorin. Nur zeugt es von einem sehr oberflächlichen und emotionsgetriebenen Verständnis von Nationalsozialismus, wenn man die AfDler für Nazis hält. Hätte mir mit 18 auch passieren können, bei dem was "man so in Schule und Medien mitbekommt".

PS: Hab's mal wegen des Idealismus geliked, aber junge Dame, bitte bitte bitte sieh Dir das hier an:

·
·

Oh man. Ich finde es wirklich traurig, dass ich so missverstanden werde...
Aber Ich studiere Journalismus und PR, habe nächstes Jahr meinen Bachelor und es geht nicht um irgendwas, was ich mitbekommen habe!
Dieser Text beschreibt meine Gefühle und Emotionen, die diese Partei in mir auslöst! Da kann ich nichts für, oder?
Und grade weil ich Journalismus studiere, hatte ich gehofft, dass ich hier auf Steemit eigene Texte veröffentlichen kann! In denen es um meine Denkweise und nicht um Faktenlagen geht. Dachte das Beschreibt meine Einleitung. Das macht mich grade wirklich traurig, dass mir der Begriff "Fake-News" untergeschoben wird. Und ich habe mich mit Absicht nicht auf einzelne Parteimitglieder konzentriert. Denn hätte ich das gemacht, hätte ich auch über Bezüge einzelner Personen zur NPD geschrieben etc.
Ich hoffe ihr seid offen genug, um mich hier als Texterin zu akzeptieren. Und nicht als Journalistin. Ich wollte Abwechslung und etwas, was mir Spaß macht. Wo ich meine Meinung äußern kann.

·
·
·

Bei manchen Themen sind Gefühle erlaubt oder sogar erwünscht. Schreibe über Blumen, Wanderungen, gutes Essen, Freundschaft und Liebe. Da kannst du dich austoben. Aber da wo man Hirn braucht und Fakten zählen, soltest du die Gefühle ausblenden.
Wenn du dir mal viele Artikel hier angesehen hast, wirst du manchmal auf ausgezeichnete journalistische Qualität stoßen. Eine Qualität und inhaltliche Tiefe, die ich in fast allen bisherigen Medien vermisse. Das sollte dir ein gutes Beispiel für deine Arbeit (hier und im Beruf) sein.

·
·
·
·

Witzigerweise habe ich gestern meinem Freund @ricebecks, von der Beobachtung erzählt, dass Urlaub, Natur und schöne Dinge natürlich mehr Aufmerksamkeit bekommen als Kritische Posts, die die Emotionen herausfordern.

In meinem Studium arbeite ich anders. Das soll nicht verglichen werden und das geht auch niemanden etwas an. Ich handle in allen Bereichen nach dem Motto: erst zuhören, dann urteilen. Habe ich getan. Wenn dir mein Urteil nicht passt, tut es mir Leid.

Ich benutze mein Hirn. Bitte drücke dich anders aus! Das sind Fakten, die ich vielleicht zu grob dargestellt habe, die aber in der richtigen Interpretationsweise stimmen.

·
·
·
·
·

Ich muss @freiheit50 mal in Schutz nehmen, @celinavdl. Ich fürchte, du bist einem Reizwort, dem Hirn, auf den Leim gegangen. Freiheit hat etwas sehr Richtiges geschrieben:

Aber da wo man Hirn braucht und Fakten zählen, soltest du die Gefühle ausblenden.

Tut mir leid. Da hat er recht und das hast du im Studium auch so gelernt. Er hätte sich das „Aber“ sparen und den Spruch allgemeiner halten können. Inhaltlich liegt er voll auf Spur und eigentlich seid ihr beide ja auch vollkommen in Ordnung.

·
·
·
·
·
·

Wenn ich den Text faktisch aufgebaut hätte, wäre es aber was ganz anderes. Aber natürlich verstehe ich seine Aspekte!

·
·
·
·
·
·
·

Mach vielleicht mal einen Satz ohne Aber, stürmische, junge Dame. Wir sind doch alle ganz bei Dir.

·
·
·

Jetzt hast Du mich aber auch missverstanden :-) Ich hab Deinen Beitrag ja sogar geliked und hier kannste schreiben was du willst, aber die Nazi-Keule tut schon weh. Freu Dich doch. Wäre doch schlimm, wenn die AfD'ler das nicht stören würde. Ich kenn einige Sympathisanten. Die sind weder Rassisten noch Nazis :-)

·
·
·
·

Ich kenne sogar einen AfD'ler von dem ich weiß, dass er kein Nazi ist. Ich wollte das verbildlichen "die Nazis" und "die Linken", obwohl ich auch nicht Links bin.
Vielen Dank, für deine konstruktive Kritik! :)

·
·
·
·
·

Huhu um mich einzumischen , klar bist du links bei so einem post .
Informier dich bitte besser , andere lesen sowas .
Ich meine wer sein Land nicht liebt in dem er lebt ist nicht überlebensfähig .
Und wenn man für Deutschland steht und es verteidigt ist man gleich ein Rechter Nazi .
Dein Post ist weichgespült links ..
lg

·
·
·

PS: Speziell als Journalismus-Studentin würde mich Deine Meinung zur Rogan und Peterson Diskussion sehr interessieren! Da geht es u.a. um die Freiheit der Wissenschaft und Presse.

Ich fühle mich an dieser Stelle gedrängt, dem bisher einzigen kritischen Kommentar von @freiheit50 beizupflichten. Zunächst habe ich nichts gegen etwas Polemik zwischendurch, das lockert die Atmosphäre auf.

Aber was hier steht, ist wie es @freiheit50 angetönt hat, an einigen Stellen, objektiv falsch. Dazu ist es auf einem Niveau von Aktivisten geschrieben, über den ganzen Text komme ich mir vor, als ginge es um ein ödes Fussballspiel und nicht um ernsthafte Politik.

Ich möchte mich zu einem Punkt noch konkret äussern, nämlich zur Abtreibung. Diese ist rechtlich nämlich nach wie vor umstritten. Wenn der Staat den Auftrag hat, alles Leben zu schützen, muss er überall, wo Leben vernichtet wird, einschreiten. Um dies im Falle von Abtreibungen zu verhindern, muss das werdende Kind, das auf den Mutterleib angewiesen ist, rechtlich zu einem Nichtleben erklärt werden. Die viel gehörte Aussage - ich kann mit meinem Körper tun was ich möchte - zählt insofern nicht, da es sich beim zu abtreibenden Körper um einen anderen handelt.

Abschliessend hoffe ich, der ich in meinen Beiträgen die AfD als eine absolut legitime politische Kraft beschreibe, dass wir uns hier in Zukunft nicht auf Aktivistenniveau die Köpfe einschlagen werden.

Es gibt auch bezüglich der AfD genügend Möglichkeiten zur sachbezogenen Kritik. Wenn Polemik betrieben werden soll, ist das schon ok, aber es wäre schön, man würde den Artikel so bewerben.

·

Diskussionen vorantreiben ist immer was gutes! Ich hatte aber gleichzeitig gehofft, dass meine einleitung klar macht, dass ich nicht aufklären will. Es geht allein um meine Empfindungen! Ich hätte auch noch um so viele Ecken ausschweifen können. Dann hätte ich nie ein Ende gefunden. Ich versuche nur meine Gefühle zu beschreiben! Und der Text ist das Ergebnis von dem, was diese Partei in mir persönlich auslöst :)

·
·

Gefühle sind kein guter Ratgeber. Ich denke mal, du bist wegen deiner Jugend noch ein bisschen heißspornig. Ich möchte dich dazu ermuntern, deine linke Gehirnhälfte zu benutzen und in einen sachbezogenen Diskurs einzutreten. Vielleicht machst du dann eine ähnlich interessante Entwicklung wie @fabio durch. Vom Revoluzzer zum Libertären. Ich lege dir - auch in deinem eigenen Interesse - nahe, dich mal mit dem Finanzsystem auseinanderzusetzen. Mit steem und bitcoin hast du da schon einen guten Einstieg gemacht.
Parolen wie "Fick dich EZB" helfen nicht.

·
·
·

Naja...Fick Dich EZB denk ich mir zu mindest oft 😀

·
·
·

Das hat nicht mehr viel mit Kritik zutun. Scheinbar sind wir einfach unterschiedlicher Meinung. Scheinbar hast du meinen Text missverstanden. Schade, aber ich muss ehrlich sagen, deine Worte verletzen mich sehr! Deswegen möchte ich hier nicht weiter darauf eingehen. Ich wollte außerhalb meines Studiums meinen Kopf mit solchen Texten entlasten. Ganz persönlicher Kram. Vielleicht zu persönlich. Danke trotzdem für deine Aufmerksamkeit und investierte Zeit.

·
·
·
·

Ich kann nichts verletzendes an meinen Worten erkennen. Sie waren konstruktiv und wertschätzend gemeint. Wenn das bei dir anders angekommen ist, tut es mir leid. Grundsätzlich sollte jeder aus jeder Auseinandersetzung für sich einen Gewinn sehen.

·
·
·
·
·

Das klingt schon viel besser. Da sind wir einer Meinung :)

·

Ich sag's doch: @saamychristen ist einer unserer kritischsten Leser.

·

Ist ja alles ok. Deine Gefühle lösen halt Gegengefühle aus 😉

·
·

Du bist eine Bereicherung für diese Diskussion. Toll, dass du dich eingeblendet hast.

·
·
·

Sehe ich genau so! Danke :)

Hallo @celinavdl , @freiheit50 , habe hier noch einmal auf eure Diskussion Bezug genommen.

Wenn die jemals an die Macht kommen sollten, dann ist das das Aus Für Deutschland.

·

Dann wär ich hier weg!

Das gefällt mir sehr gut :D
Sonntag ist Wahltag kein Chance für das Pack!
NRW bitte AFD frei halten!

·

Bin sau gespannt auf die ergebnisse, wie viel die bekommen

Diesem Post kann ich nur einen 100% (mehr geht leider nicht) Upvote geben - mehr dazu hatte ich bei dem folgenden Post von @jaki01 kommentiert - ich respektiere andere sachliche Meinungen insbesondere die von @freiheit50 der in manchen Punkten Recht hat - allerdings ist die AfD nach dem Henkel Abgang spätestens eine rechtsgerichtete Vereinigung, die ich persönlich nicht unterstützen kann und will, aber dies ist nur meine Meinung. Ich finde es nur wichtig, dass wir uns nicht zerfleischen in unsrer so kleinen und süssen Community. Steem On!

Danke für diese klaren Worte. Ich stimme dir zu 100% zu!

Es ist wunderbar, dass wir in einem Land leben, in dem wir unsere Meinung öffentlich auf der Straße kund geben können. Und danke, dass du das friedlich in Anspruch genommen hast!

·

Auf jeden fall! Ich würde auch niemals gegen die Polizei rebellieren oder sowas. Ich bin gegen die AfD aber nicht Links!

Liebe Menschen, macht doch mal eure Augen und Ohren auf. Bitte! - Danke.

Ein Anfang wäre die Eigenen zu öffnen!