Auf gut Deutsch gesagt

in #deutsch4 years ago

image.jpg

Es gibt hier in Uruguay ein häufig benutztes Sprichwort:

'No es facil.'

In seiner Häufigkeit dem '¡Hola!' dicht auf den Fersen. Speziell seit einigen Wochen. Beginnend mit der Verbreitung von 1001 Geschichte panischer Nächte. No es facil.

Man/Fra kann beobachten wie jeden Tag eine neue Un- oder Halb- Wahrheit zu den existierenden hinzukommt. Um mal mit der Türe in's Haus zu stürzen: Wer hat den eigentlich ein Problem etwas loszulassen das einen umbringt? Das erscheint dann doch etwas merkwürdig. Mindestens. Aber in seiner Ganzheit bedeutet es das diese sogenannte Panik nichts anderes war als ein künstlich generierter emotionaler Zustand der dazu benutzt wurde und natürlich immer noch benutzt wird und leider auch noch etwas länger dazu benutzt werden wird die Menschheit (minus derer due hier ursprünglich sind) von wichtigen Entwicklungen die heftigst gegen ihre menschlichen Interessen und vor allem den einfachsten Notwendigkeiten zum Überleben entgegenlaufen.

Ich möchte an dieser Stelle auch den ganz neuen Dokumentarfilm 'The Planet of the Humans' als sehenswert empfehlen. Besser noch "Unbedingt ansehen!". Der Film wird vorerst sicherlich nur in Englischer Sprache laufen. Aber basierend auf der Kontroverse die dieser Film bereits ausgelöst hat in den wenigen Tagen seit seines Erscheinens, trifft der Film den Nagel auf den Kopf - mit Vehemenz.

Trotz allem wollte ich jedoch nicht über die jetztige Situation per se reden. An erster und einziger Stelle möchte ich mich dem Deutschsprachigen Publikum vorstellen. Bislang habe ich ausschliesslich in Englischer Sprache publiziert. Das lag natürlich daran das mein Aufenthaltsort für die vergangenen 25 Jahre im Englisch-Hawai'ianischem Raum lag. Natürlich ist da einiges Hawai'ianisch hängengeblieben, aber nun dreht es sich darum die Spanische Sprache so zu verfeinern, daß ich auch in Spanisch publizieren kann.

Die Nachricht wird immer die gleiche sein. Nur die Sprachen werden sich etwas unterscheiden. Ich denke aber das man mit drei Sprachen auch sehr gut das herüberbringen kann was aufgenommen werden soll. In 'meinem', oder besser 'unserem' Falle - da meine Existenz sich aus weiteren Existenzen zusammensetzt - dreht sich dabei alles um den Unterschied zwischen "in diese Welt hinein geboren worden zu sein", oder "aus dieser Welt heraus geboren worden zu sein". Durch eine Reihe dramatischer und abenteuerlicher Ereignisse mit gleichfalls abenteuerlichen Beziehungen, gelangte ich an einen Punkt an dem die Erklärungen über das was 'ich' bin und das 'was ich tun soll' und vor allem auch 'wie ich es tun soll', einfach nicht mehr funktionierten.

Ich ging in Klausur mit Alan Watts, Jiddu Krishnamurti, Buddha, Sun Tzu, Goethe, Vonnegut, Terence McKenna und Bruce Lipton. Die leben alle in unserem iMac. Und sprechen zu uns via Zufallsgenerator, der nach eigenen Erfahrungen mit REG's und derer Hilfe auf bestimmte Dinge zu kommen, die einem unter anderen Umständen verborgen bleiben werden. Es war also dieses Zusammenspiel einer Vielzahl von Perspektiven, die letztendlich die Erfahrung, oder besser das Erleben von Einheit möglich machten. Nun ist 'Einheit' ja ein Begriff geworden der sich einfach mit der 'Wiedervereinigung' assoziiert und eine tiefere Bedeutung dadurch verloren hat. Wenn hier aber von 'Einheit' gesprochen wird, so ist damit die Erfahrung gemeint, 'sich als das ganze Universum wahr zu nehmen'. Nicht nur als ein Partikel desgleichen. Es zuzulassen, wie sich die Sichtweise ändert - alleine auf dem Umstand basierend, sich als das Universum in der persönlichen 'Ausarbeitung', oder 'Manifestation' zu empfinden. Es besteht die Möglichkeit das einem echten Empfinden dieses Umstandes eine innere Vorbereitung vorangeht. Darauf vorbereitet zu sein - ohne jedoch den Vorgang zu beeinflussen.

Obwohl ich bereits seit vielen Jahren auf Englisch mein möglichstes geschrieben habe um Menschen auf die Konsequenzen ihres Handelns hinzuweisen. Basierend auf der Perspektive, daß ein Erkennen der eigenen Existenz als das Ganze auch ein Feedback des Ganzen folgt. Wenn dieser Zustand des Einheit erfahren/erlebens nicht nur die Perspektive ändert, sondern mit ihr auch den Pfad der persönlichen Erfahrungen. Die Erkenntnis wirkt sich heilend und tröstend aus. Sie ermöglicht es sich 'den Dingen anzuvertrauen', weil eben ein Unterschied existiert zwischen Vertrauen und der Obsession den eigenen 'Werdegang' aus einer singulären Perspektive zu betrachten.

Was nun wieder zu dieser Krise führt. Was für eine Krise? Vielleicht ist es besser es nicht 'Krise' zu nennen. Eine Krise impliziert doch eine Situation die unerwartet daherkommt/daherkam. Wenn die wahren Hintergründe jedoch unterdrückt werden, dann ist es möglich die Masse soweit abzulenken, das ihr die dahinterliegende Strömung verborgen bleibt. Die Zeit rast dahin - ob mit oder ohne Homo Sapiens - und mit ihr Gelegenheiten das Kollektive Bewusstsein zu befrieden.

Jetzt ist die beste Zeit.

Sort:  

Klasse Bericht!

LG Michael

!jeenger
!invest_vote

Vielen Dank. Mehr sehr bald. Die Menschen wollen sich äußern. Sie möchten mit jemandem reden. Die Trennung von der vertrauten Aussenwelt ist sehr schwierig für die Mehrheit der ich begegne. Es ist nicht einfach die Corona Wirtschaftsschäden von der bereits angeschlagenen Ökonomie zu trennen. Es ist jedoch zu befürchten das die Effekte die man in Deutschland spürt letztendlich auch hier zu spüren bekommt. Es herrscht keine Maskenplicht - ausser man betritt öffentlichen Innenraum zu dem auch Supermärkte gehören. Sehr viele nicht-essentielle Dinge anbietende Läden sind bereits verschwunden. Aber wie gesagt, mehr später.

Und vielen Dank nochmals.

Vielen Dank! Ich freue mich sehr darüber! Alles Gute und bis bald!

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Ich denke, Du hast ein herzliches Dankeschön verdient!
I think that You deserve a Thank You from the bottom of my heart!

Coin Marketplace

STEEM 0.20
TRX 0.13
JST 0.029
BTC 65915.92
ETH 3486.15
USDT 1.00
SBD 2.67