Projekt Fotolern - Lerne richtig Fotografieren

in deutsch •  3 months ago

fotolern2.png

Hallöchen, ich möchte auf ein Projekt aufmerksam machen das ich mir die letzten Tage habe einfallen lassen. Und zwar soll es rund um das Thema Fotografieren gehen. Zum Hintergrund: ich möchte wieder etwas mehr fotografieren, aber richtig. Ich habe irgendwann eine alte Canon EOS 300 D bekommen, die mein Großvater wegen einer Neubeschaffung veräußert hat, habe mich aber nie so richtig damit auseinander gesetzt.

Da ich keine Lust habe die ganzen Grundlagen allein zu ergründen habe ich mir gedacht dass wir das zusammen tun. Die ganze Aktion richtet sich also an Neueinsteiger und Wiedereinsteiger, ich freue mich natürlich wenn die ganze Sache von Leuten unterstützt wird die schon Ahnung vom Fotografieren haben und uns mit Tipps und Ratschlägen versorgen.

Ich habe mir einen groben Fahrplan aufgestellt das wir alle zwei Wochen ein neues Thema anfangen. Ich würde dann zu Beginn raussuchen um was es geht, einen Beitrag dazu erstellen aus dem hervorgeht was zu tun ist oder was wir ausprobieren wollen. Dazu schreibt dann jeder einen kleinen Beitrag, mit Erfahrungen, Ergebnissen und den Fotos. Zum Beginn der zweiten Woche des jeweiligen Themas würde ich eine Art Sammelbeitrag erstellen wo ich nach und nach die Beiträge sammeln möchte so das wir untereinander diskutieren können und uns austauschen.

AnfangEndeThema
12.3.18.3.Ausrüstung
19.3.15.3.Motivwahl
26.3.8.4.Blende
9.4.22.4.Belichtung
23.4.6.5.Iso
7.5.21.5.Richtig belichten

Am Ende wäre es schön wenn wir das gelernte anwenden und einen Foto-Contest daraus entstehen lassen.

Anfangen möchte ich in zwei Wochen damit das Projekt Chance hat möglichst viele Interessenten zu erreichen damit am Ende nicht nur 2 Leute aktiv unter dem Hashtag #Fotolern anfangen. Vielleicht kann ja jeder der interessiert ist bis dahin schon mal etwas über sich und seine Beweggründe schreibt, Erfahrungen, Kenntnisstand, wie die Erwartungen sind und Anregungen was man während des Projektes lernen möchte.


edit_rot.png

Freuen würde ich mich natürlich wenn diesem Beitrag durch Resteem u.ä. zu einer großen Reichweite verholfen wird damit möglichst viele Hobbyfotografen und die, die es werden wollen erreicht werden.

Ich hoffe wir finden viele, begeisterte Leute und Unterstützer die mit Know-How zur Verfügung stehen!

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  Trending

Eine gute Idee, die ganz sicher vielen Leuten zu besseren Bildern verhilft. Fotografieren ist aber weit mehr als nur Technik!

Ich fotografiere schon mein ganzes Leben und konnte natürlich reichlich Erfahrungen sammeln. In den Anfängen war es der Fotoapparat von meinem Vater, mit dem ich dann mal ein Bild machen durfte. Ich hatte damals natürlich noch keine Ahnung und hab durchgeschaut und abgedrückt.
Geändert hat sich das mit meiner ersten Spiegelreflex, der Canon A1. Das war schon was besseres und damit war einfach mehr möglich. Leider war damals das Fotografieren sehr teuer und so haben wir Dias entwickelt, was wesentlich günstiger war als Papierabzüge. Schnell musste ein eigenes Fotolabor angeschafft werden und ich erinnere mich noch mit graus an das umständliche hantieren mit Chemie und die Dunkelkammer in unserem Speicher.
Als die Digitalfotografie Ende der 90er begann, war ich natürlich auch schnell dabei und bin mit einer kleinen Olympus gestartet. Daraufhin folgte eine bessere Nikon mit Carbongehäuse und Schwenkdisplay. Die Coolpix 5000 habe ich heute noch im Schrank und sie funktioniert immer noch.
Das Berufsleben hatte mich fest im Griff, so dass ich einige Jahre die Fotografie nur noch gelegentlich praktizierte. Das änderte sich schlagartig, als ich Aufnahmen einer digitalen Spiegelrefex zu Gesicht bekam.
Aus dem Flämmchen Fotografie wurde wieder eine richtige Flamme und so folgten mehrere Kameras bis zu meiner heutige Ausstattung, einer Canon 5D Mark IV und einer Canon 60D mit reichlich Glas und Zubehör.

Heute fotografiere ich auch ohne eine Kamera dabei zu haben. Auf Spaziergängen lasse ich mich inspirieren. Meine Bilder entstehen im Kopf. Ich beobachte sehr genau und male meine Bilder in Gedanken. Dazu muss man erst mal die notwendige Sicht auf sein Motiv und Umfeld entwickeln. Es gilt Uhrzeit, Wetter, das Licht und den Wind zu berücksichtigen. All diese Vorgänge laufen automatisch ab wenn ich auf einer Wiese stehe. An die Technik muss nicht denken, denn die kenne ich und habe so den Kopf frei, meine Bilder zu gestalten.

Kameras haben sehr oft einen viel zu hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Wer glaubt mit einer besseren Kamera auch ein besserer Fotograf zu sein, liegt grundlegend falsch. Die eigene Sicht und und die Umsetzung ist der Schlüssel zum Erfolg. Das wiederum ist ein Prozess der nie endet und so kann man sich als Fotograf weiter entwickeln. Man sollte immer viel probieren und ganz im Besonderen Spaß dabei haben!

Avatar_BF-K.png Herzlichst, der @faltermann 🐛

·

Hallo @faltermann , vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar und Deine Erfahrungen die Du mitteilst. Ich denke genauso das eine gute Kamera keinen guten Fotografen macht, aber ich denke das eine gute Kamera - im Sinne von Bedienbarkeit (Technik ist ja in manchen Bereichen Ansichtssache, bzw was für Technik man braucht) - zumindest vereinfacht überhaupt in die Situation zu kommen sich dahingehend zu entwickeln.
Natürlich wird auch dem Talentfreien so sicher nicht geholfen ;-)

Ich glaube oft ist das Problem das die Möglichkeiten die man hat - weil man sich eine Profikamera zugelegt hat - den Amateur wahrscheinlich erstmal überfordern und erschlagen. So geht es mir z.B. mit meiner EOS, man hängt am Ende im Automatik Modus.

Vielleicht schafft man es jedoch hier Ideen, Inspiration und Erfahrungen zu teilen und wir Anfänger können von Motiven, Perspektiven, Tips und Ideen von Fortgeschrittenen Fotografen profitieren.

Wenn Du Lust hast und mitmachst würde ich mich sehr freuen, auch wenn vielleicht nur ein guter Kommentar unter dem einen oder anderen Beitrag kommt, der uns Anfängern sicherlich weiterhelfen würde :)

·
·

Das will ich gerne machen und bin für jede Frage offen. Die Fotografie ist so vielschichtig und je nach Anwendungsfall sind komplett andere Einstellungen notwendig. Eine pauschale Zauberformel gibt es nicht. Das kommt wirklich auf das Motiv und die Umgebung an. Auf jeden Fall solltest du dich mit dem Zusammenspiel von Blende und Zeit in Abhängigkeit der ISO befassen. Das sind elementare Gesetze die jeder Fotograf wissen muss. Ziel muss es sein die Kontrolle über eine Aufnahme zu haben. Nur so kann man sein Bild nach seinen persönlichen Vorstellungen gestalten!

·
·

Was mir übrigens bei dieser Gelegenheit einfällt... ich habe vor etwas mehr als 10 Jahren mit einer einfachen digitalen Kompaktkamera angefangen zu fotografieren... Da hat es auch angefangen, dass ich mit einem ganz anderen Blick durch die Welt gelaufen bin, viel aufmerksamer.... und die Kamera hatte ich immer dabei um sie jederzeit zur Hand zu haben...

Es kam dann auch irgendwann die Zeit, dass ich mich hin und wieder mit Gleichgesinnten zum Fotografieren getroffen habe. Ich war übrigens die Einzige mit Kompaktkamera, alle anderen hatten DSLR's... Das war manchmal ganz schön lustig... manchmal auch schwierig für mich, da man mit einer Kompakten natürlich nicht die Möglichkeiten hat wie mit einer Spiegelreflex.

Aus der Zeit ist mir aber ein wichtiger Satz in Erinnerung geblieben "Nicht die Kamera macht das Bild sondern derjenige, der die Kamera bedient! Die Kamera ist nur ein Hilfsmittel, am Ende entscheide ich durch Motivauswahl, Perspektive etc über das Bild an sich.

·
·
·

Das kann ich so voll und ganz unterstreichen. Wer mit einer günstigen Kamera keine gescheiten Bilder hin bekommt, dem nützt eine teure erst recht nichts.
Ich verwende beides und mir kann sicher niemand sagen, welche Aufnahme mit der teureren Kamera gemacht wurde. Bei den kleinen Bildern fürs Internet ist das nicht möglich. Ich habe sogar fast immer beide Kameras dabei, um mir einen Objektivwechsel zu ersparen. Meine Frau sagt immer, dir fehlt jetzt nur noch ein Esel, der den ganzen Krempel schleppt.

Manchmal denke ich mir, sie hat recht 🐪

·

Hallo @faltermann, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

Coole Idee,
ich bin aufjedenfall dabei. Ich habe seit neuem eine Canon EOS 1300 D und bin noch neu im Fotobuisness. Ich habe richtig lust auf die Challenge.

LG John B.

·

👍 Freut mich das so viele Interesse haben mit mitmachen wollen 😀

👍 Eine sehr coole Idee !!!!

Ich hab mein Nikon D5200 jetzt schon fast zwei Jahre und auch schon etwas Erfahrung damit gesammelt, aber würde mich zum großen Teil noch als Anfänger bezeichnen und unterstütze dieses Projekt sehr gerne.

·

Wow Super, vielen Dank für die Unterstützung 😀 So langsam kommt leben in die "Bude" 😀

Über Leute die schon etwas Erfahrung haben freue ich mich besonders, da profitieren alle von 👍

·
·

Year, so soll das sein 😉 Ich werde mein Bestes geben 😎

·

Hallo @horsti, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

Schöne Idee. Die Zeiten sind für mich vorbei, als ich in der Dunkelkammer durch Abwedeln und Nachbelichten versuchte, bei meinen Fotos ein perfektes Kontrastverhältnis herauszukitzeln. Zu hören, was heute dem Stand der Technik entspricht, wird sicherlich spannend.

·

Oh, jemand mit analogen Erfahrungen 😬 Freut mich sehr das die Idee großen Anklang findet 😀

·

Hallo @tufeau, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

Geile Sache! Ich würde noch Photowalk-Sessions empfehlen da man es zusammen und in Live am besten lernt. Das ganze kann man dann noch mit lustigen Photo-Review-Wochen paaren damit man auch den sehr wichtigen Feedback zu den Bildern bekommt um noch krasser zu werden. Gruß

·

Wenn sich das einrichten lässt und sich die Leute unter einen Hut bringen lassen, warum nicht. Das ganze stellt ja auch erstmal die Grundidee dar den Anfang zu machen, wie sich das dann entwickelt - da bin ich ganz offen 😀 Wer weiß wo sich das noch alles hin entwickelt 😉

·

Hallo @hackspoiler, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

kling nach nem coolen Plan! leider bin ich (noch) unter den Smartphonefotografe, und habe vor es auch erst einmal zu bleiben.. aber ich wünsche trotzdem viel Erfolg! ✌️

·

Danke 😀 vielleicht steigst Du ja doch noch ein bisschen später ein, manchmal geht es ja schneller als einem lieb ist 😂

·
·

ja bestimmt.. hab wenigstens schon einmal mit ner GoPro geliebäugelt.. das sind aber noch einige SBD bis dahin 😂

·

Hallo @rebeccaontheroof, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

Super Idee, ich fange auch grade erst an mich mit dem Fotografieren näher zubeschäftigen, habe mir eine Canon EOS 1300 D zugelegt und komme leider noch nicht so recht damit klar schäm, es mangelt aktuell auch etwas an zeitlichen Ressourcen, dürfte aber demnächst besser werden, ist resteemt - freue mich was da noch kommt! :)

·

Vielen Dank für den Resteem. Ich glaub schämen braucht man sich da nicht. Ich habe mich auch bislang nur mit dem Vollautomatischen Programm befasst, die ganzen Manuellen Modi hab ich nur mal so getestet und festgestellt das ich damit nicht umgehen kann - aber das gehen wir ja jetzt alle gemeinsam an 😬

·

Hallo @yaraha, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

·
·

Hey, danke! Hab es schon gesehen und resteemt, mache auch demnächst meinen Beitrag 😊👍🏽 LG

Klingt spannend :)
Ich fotografiere schon länger. Mal mehr, mal weniger intensiv... Meine Kentnisse halten sich eher in Grenzen. Bin glaub ich, mehr so ein Intuitivfotograf (falls es sowas gibt lach)
Will aber eigentlich auch mehr mit den manuellen Einstellungen in Zukunft arbeiten statt immer nur mit der Automatik...

·

Na das klingt doch nach noch jemanden der mitmachen könnte 😀 ich hab bislang auch nur mal so herum probiert und dann letztlich an der Automatik hängen geblieben. Aber wenn ich mir all die Fotobeiträge angucke wie mit Licht gespielt wird denk ich mir, warum nicht mal "mehr" versuchen 😀

·

Hallo @grizzabella, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

·
·

Habe ich gestern schon gesehen - freu mich, dass es los geht :)
Und hier ist auch schon mein Beitrag :D https://steemit.com/fotolern/@grizzabella/projekt-fotolern-teil-1-ausruestung

Congratulations @altobee! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of upvotes

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.

To support your work, I also upvoted your post!
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

Ich hab jetzt Projekt Foltern gelesen :) Lese nie etwas vor dem 1. Kaffee :)

·

Das mit dem Foltern machen wir wenn das mit dem fotografieren klappt 🤪

Coole Idee!! Ich habe mir damals mal ein Nikon D400 angeschafft. Hat die letzten Jahre eigentlich immer gereicht. Hab vorgehabt mir mal eine neue zu kaufen, aber da fehlt mir noch die Erfahrung.
Daher finde ich deine Idee richtig gut!!
Habe deinen Beitrag an meine Pinnwand gehängt

·

Hey Gregor, Super 😀 Ja dann bist Du natürlich herzlich Eingeladen mit zu machen. Ich bin auch schwer gespannt was ich mit der alten EOS auf die Kette bekomme, aber die Profis sagen ja immer das man - wenn man es kann - mit jeder Kamera fotografieren kann.

·

Hallo @gregor82, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

·
·

Ja habe ich gesehen:) muss mal gucken wann ich dazu komme.
Wollte es ordentlich machen

Hallo @altobee, gute Idee sich zu dem Thema zu vernetzen...die Canon 350d ist eine gute Kamera (auch wenn heute vl. das Display etwas klein) wie ich finde.
Hatte ich auch mal, Hier ein unbearbeitetes Bild mit der 350 d von damals (2011) auf dem Waldweg im Winter.


Oft ist der Unterschied der "kleinen" Kameras im Verhältnis zur Profiabteilung auch nur minimal. Es lassen sich sogar Funktionen die man bei den teuren Modellen mit kauft und die hier nicht direkt ansteuerbar bspw. durch Magic Lantern Software o.ä. nachträglich freischalten.
In den letzten paar Jahren ist der Unterschied der neuen Modelle ja nicht mehr so wahnsinnig.

Sicher ist das wichtigste, wie hier schon oft beschrieben, einen guten Blick zu haben und gute Fotografie nicht zwingend mit teurer Technik gleich zu setzen. Doch sind die in den Kamerakits mitgelieferten Standardobjektive leider oft auch nur für Standardsituationen geeignet. Der beste Blick und das größte Talent bleiben auch beschränkt durch die Mittel die Ihnen zur Verfügung stehen. Meiner Meinung nach ist ein lichtstarkes Normalobjektiv (zum Beispiel 50 mm 1,8 oder 85mm 1,8 als Festbrennweite)
schon sehr hilfreich aber es kommt eben auch darauf an was man machen möchte. Und das sollte man am besten reichlich. Loslegen und machen. Alles probieren was einem einfällt und was geht oder dann eben nichts wird und daraus lernen und ev. nachrüsten.

·

Der beste Blick und das größte Talent bleiben auch beschränkt durch die Mittel die Ihnen zur Verfügung stehen.

Da gebe ich dir völlig Recht. Leider ist Fotografie aber auch ein recht teures Hobby... Ich spare gerade auf ein weiteres Objektiv, bin mir aber noch nicht ganz sicher, welches es sein soll... Tendiere gerade erstmal eher zu einem Makroobjektiv, da ich gern in diese Richtung was mache...

·
·

Vielleicht reicht es ja auch erstmal aus einen Makrofilter (in der Art einer Lupe) auf Dein Objektiv aufzuschrauben. Ich selbst habe bisher fast ausschließlich Makro mit solchen billigen Filtern gemacht. Man muss zwar etwas hin und her mit der Kamera vor dem Objekt und hat nur einen schmalen Schärfebereich aber für den Anfang absolut tolle Sache und auch gut. Guck mal bei Amazon, Ebay usw.

·
·
·

Ah Danke für den Tipp! Werde ich mir auf alle Fälle mal anschauen :)

·
·
·

Danke für den Tipp, hab gleich mal bestellt :) . Zum ausprobieren genau das richtige.

·

Hallo @erniegreenhill, ich muss meinen Beitrag mal editieren: ich hab "nur" den Vorgänger hier herumliegen 🙈 Es ist eine 300D - aber ich glaube bis auf die Auflösung von 6 statt 8 Megapixel war nicht viel anders.

Das Display ist wirklich (aus heutiger Sicht) sehr klein, damals war das ja üblich so. Die Bilder der Kamera sind nach wie vor gut. Da meine Frau auch Interesse am fotografieren entwickelt haben wir uns nun aber noch eine Sony Alpha 6000 zugelegt.
Irgendwie ist mir die kleine Alpha sehr sympathisch und die Kompaktheit finde ich unschlagbar. Zudem ist die Bedienbarkeit einfach etwas besser organisiert. Vor Jahren hatte ich schon mal überlegt mir etwas neueres zuzulegen, war dann immer an der EOS 70D dran, träumte natürlich von einer 5D aber ich denke das wäre alles übertrieben als Anfänger. Erstmal mit die vorhandenen Mittel ausreizen und ausprobieren. Was später denn mal noch so dazu kommt, ob noch Objektive oder was auch immer, mal sehen.

·
·

Ich glaube auch der Unterschied ist nicht groß, erst ab der Canon 400d oder so war dann das Display größer. Man kann ja die Lupenfunktion nehmen um zu gucken ob es scharf geworden ist. Objektiv gibt es das 50mm 1,8 mit Metallbajonet manchmal gebaucht schon ab (neu nur noch die Plastikversion erhältlich aber schon ab 90€) ca. 150€

·
·
·

also in der allergrößten Not geht das mit Lupe, aber... nun ja - man ist ja heute auch etwas verwöhnt was Displaygrößen angeht 😂

·
·
·
·

Stimmt, die Augen werden ja nicht besser ;) Und ich hatte ganz vergessen das aus einem 50mm an einer Canon 300 dann ein ca. 85mm wird aber auch schick :)

·
·
·
·
·

achja, da gibt es noch diese kleinbildumrechnerei... da bin ich raus 😂 Das ist mir zu theoretisch als Laie. Unser Opa, der rechnete mir das auch bei jedem Objektiv das er aus seinem Schrank holte vor... Kleinbild hin oder her, sein 18-200 hätte ich mir auch gern vor die EOS gesteckt 😂

·
·
·
·
·
·

Eben, ich will auch nicht wie Dein Opa klingen aber kurz gefasst: Der Cropfaktor ist ein Bildausschnittsfaktor (auch Brennweitenverlängerung genannt) der wegen dem kleineren Sensor der Kameras im Verhältnis zum analogen Kleinbildfilm (24x36mm) bei Canon alles was zu fotografieren ist um das 1,6 fache ranholt bzw. verlängert und bei Sony um das 1,5 fache. Probieren geht über Studieren.
bei dem 18-200 ist das dann 29-320

·

Hallo @erniegreenhill, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

·
·

Ok, gerade etwas viel zu tun die Woche und nur nebenbei mal hier aktiv, bis Sonntag schaffe ich es hoffentlich noch...

Stabiles Projekt Jünge! Hoffe mal, das durch dein Engagement das posten von hässlichen Bildern enorm reduziert wird ;)

·

Sofern wir uns das alle erarbeiten sollten die Bilder danach zumindest technisch i.o. sein. Talent kann ja leider (oder gott sei dank) keiner vermitteln 😂 Aber ich denke das wird schon

·

Hallo @root-couture, das Projekt ist gestartet : https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-1-ausruestung. Wir freuen uns auf Deinen Beitrag 😀

Bin mit ner 50d in West-Griechenland auf Motivsuche. Paar Grundlagen würden mir gut tun.
Hab aus purer Bequemlichkeit leider meist nur ein Tablet oder Smartphone (auf dem Fahrrad) dabei.
Ändert sich ja vielleicht wenn die Fotos sichtbar besser würden mit Canon.

·

Na, dann hast Du ja ein bisschen was zu lesen hier - über den aktuellen Beitrag kommst Du an alle Beiträge die im Projekt geschrieben wurden: https://steemit.com/fotolern/@altobee/fotolern-teil-3-die-blende ganz unten findest Du eine Liste zu den Sammelt-Beiträgen 😉

Bist natürlich herzlich eingeladen auch mitzuschreiben 😉

linie.png
Ich habe alle Beiträge auf meiner Webseite unter fotolern nochmals verlinkt - so kann auch ein Beitrag der nicht zum aktuellen Thema oder verspätet erscheint noch verlinkt werden.