You are viewing a single comment's thread from:

RE: 100 DAYS OF STEEM - Steem and Economy dt/en

in #deutsch2 months ago (edited)

Ich weiß nicht, ob wir uns so recht verstehen. Von Airdrops will ich nichts wissen, auch nicht wo die nicht ausgezahlten Gelder auf dem Hive hingekommen sind . Das weißt Du sicher ganz genau. Ich will in deinen Worten wissen, was konkret im Zuge der Hardfork 23 passiert ist und aus welchen Gründen Du sie mitgemacht hast. Mit all den Begleiterscheinungen,, eines anonymen Kontos auf dam die Stakes enteigneter, sogenannter „Störer und Betrüger“ im Wert von ca. 5 Mio. Dollar geparkt wurden. Bevor sie im WWW auf einem anonymen Börsenkonto verschwinden konnten, hat sie ein „weißer Ritter“ der das Passwort vom anonymen Konto kannte, nach Bittrex transferiert und darum gebeten, die Stakes an die rechtmäßigen Eigentümer zurück zu leiten. Seitdem hat Bittrex ein Problem und nimmt keinen STEEM mehr an. Der Fall ist verworren. Da ist drum herum noch viel mehr passiert und ich will von meinem Witness wissen, wie lange diese Affäre noch Auswirkungen auf unsere Stakes haben wird und ob sie, welcher Wahrscheinlichkeit nach, beigelegt wird. Dass du keine Interna einer eventuellen Verteidigung publizieren kannst, ist mir jetzt auch klar. Ich will nur von dir lesen, was der Vorwurf ist, dass er substanzlos ist und warum das Einziehen von Stakes verschiedener Accounts keine Enteignung ist.

Sort:  

Ok, ich verstehe so langsam, was deine Bedenken sind. Es scheint bei dir so rübergekommen zu sein, als wenn unsere Seite die Coins in dem Konto gesammelt hat, um sie dann seelenruhig an einen Exchange zu senden? Ich kann dir versichern, dass das nie der Plan war und niemand würde so ein großes Risiko überhaupt eingehen wollen. Ich denke auch, dass es gar nicht möglich wäre, damit weit zu kommen, wie wir ja aktuell an Bittrex auch sehen können.

Es wurde ein neues Konto erstellt, um die beschlagnahmten Coins dort zu sammeln, anstatt sie einfach in das SPS-System zu geben, was ich an sich auch für die bessere Lösung halte. Warum ein anonymes Konto gewählt und überhaupt anonsteem (was ja von einem Hive-Witness betrieben wird) verwendet wurde, weiß ich leider auch nicht. Das war alles schon soweit vorbereitet und ich habe vor der Fork auch nicht darauf geachtet, von wem das Konto erstellt wurde (sonst hätte ich mit Sicherheit meine Bedenken dazu geäußert).

Man kann als Einzelner bei so einer spontanen Fork auch nicht wirklich jedes kleinste Detail prüfen und es gehört natürlich Vertrauen in das Team dazu. Genauso war es ja auch bei früheren Forks auf Steem oft gewesen. Den Fehler mit dem Überlauf im neuen RC-System, der unsere Chain für ein paar Tage lahmgelegt hatte, konnte so schnell auch niemand erklären.

Mit der SF 0.23.1 werden ja jetzt sämtliche ausgehende Transfer-Operationen für den Account blockiert, wodurch es auch nicht mehr möglich ist, ohne eine weitere Fork auf die Coins zugreifen zu können.

Warum ein anonymes Konto gewählt und überhaupt anonsteem (was ja von einem Hive-Witness betrieben wird) verwendet wurde, weiß ich leider auch nicht

So können ausschließlich die Witnesses zur Verantwortung gezogen werden und der, welcher das Konto erstellt hat und die Schlüssel zu dem Konto besitzt, bleibt unerkannt.

Herzlichen Dank Chiller. Das klingt schon brauchbarer, als dein erstes Statement.

Warum ein anonymes Konto gewählt und überhaupt anonsteem (was ja von einem Hive-Witness betrieben wird) verwendet wurde, weiß ich leider auch nicht. Das war alles schon soweit vorbereitet und ich habe vor der Fork auch nicht darauf geachtet, von wem das Konto erstellt wurde (sonst hätte ich mit Sicherheit meine Bedenken dazu geäußert).

Das ist endlich Mal ein Wort. Auf die tausend Gegenfragen einer Inquisition will ich gerne verzichten. Vielleicht war es eine Falle für Zeugen, die keine Zeit haben, den Code vor einer HF durch zu ackern. Ich bin, trotz aller gegeteiliger Evidenzen immer bereit, ein offenes Wort zu glauben, das Geschehen zugunsten derer wenigstens zu vermuten, die unter Anklage stehen. Immerhin hat Herr Sun verdammt gerissene Gegner und er steht auf deren angestammter Blockkette. Ich bin sicher, da werden Fallstricke ausgelegt.

Mir gefällt es nicht, als Fragensteller, der Stellungnahmen von Verantwortlichen braucht, instinktiv den Nestbeschmutzern zugeschlagen zu werden, Es gefällt mir nicht, Rechtfertigungen zu lesen, wo ich Sachinfo brauche. Entweder ist so ein Verhalten Dummheit, oder Berechnung. Da jedoch zu dieser Zeit niemand ohne Emotion auszukommen scheint, will ich dir sogar dein Downvote verzeihen und dich wieder sichtbar schalten. @Chriddi meinte ja schon, dass du unsere erste und einzige Quelle bist.
Dann wirke bitte weiterhin so erhellend für jene, die das Gut-Böse-Schema nicht mitspielen wollen und konkrete Fragen stellen, weil sie konkrete Antworten brauchen, um weiter bloggen zu können.