Backpacking in Zentralamerika #6 | Monteverde (Costa Rica)

in de-travelfeed •  3 months ago

Nebelwald und Zip-Lining in Monteverde


Von La Fortuna (Costa Rica) geht es für mich nun weiter nach Monteverde. Monteverde liegt auf der anderen Seite des Volcano Arenal und dem angrenzenden Park Bosque Eterno de los Ninos und ist nur 50 km Luftlinie von La Fortuna entfernt. Allerdings gibt es weder durch das Vulkangebiet noch durch den Park eine Straße, weswegen man am schnellsten in einer Bus-Boot-Bus Tour (über die Laguna de Arenal) nach Monteverde gelangt – die Fahrtzeit beträgt dennoch um die 4,5 Stunden. Alternativ kann man auch die längere (dafür aber billigere) Route um den See nehmen, die dann jedoch ca. 6-8 Stunden dauert.

Auch Monteverde wartet mit einer Vielzahl von Aktivitäten auf: hier kann verschiedenen Wanderungen unternehmen, an Besichtigungen von Kaffee-, Kakao- sowie Teefarmen teilnehmen oder eine Zip-Lining-Tour (auch „Canopy“ genannt) in einem der Action-Parks machen.

Wanderung durch den Nebelwald


Mit einem Shuttle werden wir an den Eingang des Nebelwaldes gebracht. Innerhalb des Nebelwaldes gibt es verschiedene Wanderwege unterschiedlicher Länge, die sich auch hin und wieder kreuzen. Je nach Belieben kann man hier seine Route selbst festlegen.

Da wir am Nachmittag noch das Zip-Lining geplant haben, entscheiden wir uns für eine Wanderung mittlerer Länge. Und tatsächlich entdecken wir auf unserer Wanderung unterschiedlichste Tiere und Pflanzen.

Schmetterling.png

Pflanze1.png

Zwar bringt uns der Wald schon nach kurzer Zeit aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ins Schwitzen, aber der Anblick ist zu schön, um sich darüber zu beklagen.

Wald.jpg

Baum.png

Im Vergleich zu anderen Wäldern und Nationalparks in Zentralamerika gilt es hier vorrangig die Pflanzenwelt zu bestaunen ...

Pflanze2.png

Pflanze3.png

Pflanze4.png

Eine große Überraschung macht uns ein scheuer Quetzal, der plötzlich über unsere Köpfe hinwegfliegt und sich für einen Moment auf einem Ast in der Nähe niederlässt.

Quetzal.png

Gegen Ende des Wanderwegs werden wir noch mit einem Aussichtsturm belohnt, der uns einen wunderschönen Überblick über den Nebelwald (bei fast schon "zu gutem" Wetter) gewährt.

Ausblick2.jpg

Nach etwa 2 Stunden Erkundungstour verlassen wir wieder den Park und machen uns auf den Rückweg, um rechtzeitig in den Action-Park zu unserer Zip-Lining-Tour zu kommen.

Adrenalin bei der Zip-Lining-Tour


Die Zip-Lining-Tour machen wir im Extremo Park, der mit „4,33 Kilometern Zip-Lining und 2,5h Spaß“ wirbt. Der Preis beträgt 50 $ pro Person und ist damit meiner Meinung nach angemessen. Wie bereits erwähnt, gibt es noch mindestens einen anderen Park, der ein ähnliches Programm anbietet. Preislich und „inhaltlich“ dürften die Unterschiede aber relativ gering sein.

Zunächst werden uns die Gurte, Helm und Karabiner durch das fachkundige Personal angelegt. Da man für das Bremsen am Stahlseil selbst verantwortlich ist, werden entsprechende Handschuhe angelegt, die an der Handflächenseite mit einer ca. 1 cm dicken Lederschicht beschichtet sind.

Ziplining3.png

Nach einer kurzen Einführung geht’s dann auch schon los mit den Fahrten am Stahlseil, die teilweise mehrere hundert Meter lang sind und sich in schwindelerregender Höhe befinden.

Ziplining2.png

Zwischen den Zip-Lines gibt es auch eine „Tarzan-Swing“, bei der man sich aus gut 8 Metern Höhe fallen lässt und dann ausschwingt.

ziplining_tarzan3.png

ziplining_tarzan.png

ziplining_tarzan2.png
Den Abschluss bildet die (optionale) „Superman Strecke“, bei der man mit dem Kopf voraus, unter dem Stahlseil hängend, mehrere hundert Meter über eine weitere Schlucht gleitet. Allerdings habe ich davon leider keine Aufnahmen machen können.

Und so geht ein weiterer ereignisreicher Tag zu Ende. Die Erkundung des Nebelwaldes und die Zip-Lining-Tour waren ein super Erlebnis in Monteverde und sind auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

Next Steps


Da ich mir nun eine Auszeit gönnen will, werde ich die relaxten Surfer-Orte Playa Santa Teresa und Tamarindo sowie San Juan del Sur (Nicaragua) besuchen. Weil es in diesen Orten außer „Strand“ kaum Aktivitäten oder Sehenswürdigkeiten gibt, werde ich wohl erst danach wieder über interessante Orte in Zentralamerika berichten. Da ich vorhabe, von Nicaragua nach Guatemala zu fliegen, wird wohl mein nächster Blogeintrag dann schon über Guatemala sein.


Links zu meinen bisherigen Posts:

Backpacking in Zentralamerika #5 | La Fortuna (Costa Rica)

Backpacking in Zentralamerika #4 | Bocas del Toro (Panama)

Backpacking in Zentralamerika #3 | Boquete (Panama)

Backpacking in Zentralamerika #2 | Panama City

Backpacking in Zentralamerika #1 | San Blas Inseln (Panama)


Für Fragen, Anregungen und Kritik ... einfach ab in die Kommentare damit! See you later folks ... :)

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Congratulations, Your Post Has Been Added To The Steemit Worldmap!
Author link: http://steemitworldmap.com?author=jamiba
Post link: http://steemitworldmap.com?post=backpacking-in-zentralamerika-6-or-monteverde-costa-rica


Want to have your post on the map too?

  • Go to Steemitworldmap
  • Click the code slider at the bottom
  • Click on the map where your post should be (zoom in if needed)
  • Copy and paste the generated code in your post
  • Congrats, your post is now on the map!

Da habt ihr echt den Quetzal gesehen - wahnsinn :-)

·

"Da ist das Diiiing!!!" - Oliver Kahn, Fußballlegende.

Klingt fantastisch! Vor allem die Zip-Line-Sache hört sich irre an. Viel Spaß noch!

·

Danke!

Zip-Lining gibt es in nahezu jedem mittelamerikanischen Land. Evtl. wäre es in Nicaragua oder Guatemala noch etwas günstiger gewesen. Aber ja, war ne super Erfahrung. :)