Fall nicht auf diese Betrugsmasche rein! (Kryptowährungen)

in crypto-news •  9 months ago

Achtung Betrug

Im heutigen Artikel will ich einmal auf einen Scam hinweisen, auf den in den letzten Tagen einige Investoren hereingefallen sind.

Auf der Social-Media Plattform Twitter tauchten in letzter Zeit einige Fake Accounts auf, die von sich behaupteten Größen aus der Kryptoszene zu sein.
Besonders betroffen war Charly Lee (Litecoin) aber auch andere Advokaten von großen Kryptowährungen mussten sich mit den falschen Fünfziger rumschlagen.

Wie genau sieht der Betrug aus:

Die Betrüger nutzen ähnliche Nutzernamen und das selbe Profilbild, wie ihre Originale.
Im Nutzernamen ist meistens ein einzelner Buchstabe vertauscht oder hinzugefügt worden.
Beispiel:

Original: SatoshiLite
Nachahmer: SatoshiLitee

Unter den Posts der originalen Twitterprofile kommentieren die Nachahmer in etwa:

Sie versprechen also, im Austausch für einen kleinen Betrag in der Kryptowährung einen deutlich größeren zurückzusenden.
Das das wenig Sinn macht ist für viele offensichtlich, jedoch haben auch schon einige Investoren so Geld verloren.
(Gerade am Beispiel von Charly Lee macht das ganze keinen Sinn, da er selbst gar keine Litecoin mehr hält)

Also dennoch noch einmal die Warnung:

Schickt niemandem in irgendeinem Fall Geld zu, in der Hoffnung mehr zurückzubekommen, überprüft die Profile der Kryptogrößen bei fragwürdigen Posts lieber zweimal, um sicherzugehen, das es sich nicht um Betrüger handelt und gebt auf keinen Fall private Keys heraus.

Vielen Dank

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Mir ein Rätsel wie man auf so etwas herein fallen kann. Der Trick für sich genommen ist steinalt und jeder der irgendwie auch nur einmal ein MMO gespielt hat, wird ihn mehr als genug kennen. Wieso dann ausgerechnet in der Realität jemand einen mehr geben soll als man selbst gibt, ist doch recht rätselhaft. Wenn es glänzt... ist es eine Falle! ;)

·

Tja, es gibt eben immer genug Neue bzw. Naive, die nicht 2 mal prüfen oder nachdenken oder einfach davon ausgehen es würde sich um eine Promoaktion handeln.

Danke für die Warnung.

Gleiches habe ich heute mit Julian Hosp bei Twitter gesehen. Sind wohl auch schon Leute darauf reingefallen. Das lässt sich ja in der Blockchain nachvollziehen.

·

Erstaunlich, ich weiß, aber es funktioniert.
Ich habe mich ehrlich gesagt im ersten Moment auch gewundert als ich so einen Betrüger gesehen habe, bin dann aber doch sehr schnell misstrauisch geworden.
Ein paar von diesen Dieben wirken einigermaßen authentisch.