Der Clinton Body-Count: Um Hillary Clinton herum sterben Zeugen und Reporter wie die Fliegen

in clintonbodycount •  3 years ago  (edited)



Zur Präsidentschaft ihres Mannes Bill gab es bereits den "Clinton  Body-Count", eine Liste von über einem dutzend Leuten aus seinem Umfeld,  die sich während der Ermittlungen gegen Bill Clinton, etwa zum Whitewater-Skandal, in kurzer Zeit alle angeblich selbst umbrachten.   Das war so stark in den US-Medien, dass Clinton später sogar in seiner  Autobiographie, die ich zum großen Teil gelesen habe, dazu Stellung  nehmen musste. In unseren deutschen "Tal der Ahnungslosen"-Medien kam natürlich in typischer DDR 2.0-Manier rein gar nichts dazu. 

Jetzt kommt offenbar die Fortsetzung zur möglichen Präsidentschaft seiner Frau: "Clinton Body-Count II".

Der Mord an Seth Rich, leitender Mitarbeiter des „Demokratischen  Nationalkomitees“ (DNC), vom dem angenommen wird, dass er die Quelle für  die von Wikileaks veröffentlichten E-Mails über den Wahlbetrug im DNC zugunsten von Hillary Clinton war, ist nur einer von vier mysteriösen  Todesfällen in weniger als sechs Wochen, wie RT Deutsch berichtet:

https://deutsch.rt.com/nordamerika/40011-nach-dnc-leak-mysteriose-todesfalle/

Zur Whitewater-Affäre der Clintons: http://www.welt.de/print-welt/article660418/Langer-Schatten-Whitewater.html


Dipl.-Journ. Hubertus Müller

truthnews.de

www.facebook.com/truthnews.de

twitter.com/TruthNews_de

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Die Clintons sind absolut kriminell. Hillary hat die Vorwahl von Bernie Sanders gestohlen. Das wurde in den Medien totgeschwiegen, da besonders CNN aber auch viele andere Fernsehsender und Zeitungen von den Clintons geschmiert wurden. Ich habe 18 Jahre in den USA gelebt und diese Machenschaften damals auch schon waehrend der Bush Kandidatur verfolgt. Das Amerikanische System ist durch und durch korrupt. Die Medien richten die meiste Aufmerksamkeit auf Trump, um von Hillaries kriminellen Machenschaften abzulenken. Die Wahlen sind eigentlich ein Witz. Clinton wird nicht gewaehlt sondern installiert. Es ist ein Coup. Unter ihrem Regime werden wir 3 mal so viel Krieg haben wie jetzt. Die grossen Firmen werden noch mehr ihre Macht verfestigen und der Ueberwachungsstaat wird auch noch schlimmer werden. Ich fuerchte fuer Deutschland, denn es wird eben mehr Fluechtlinge und natuerlich auch noch mehr "false flag" Terror geben, waehrend sich die Clintons durch ihre Stiftung bereichern. Dunkle Zeiten kommen fuer die Welt. Das Ding mit fucking Trump ist eine Grosse Ablenkung. Er wird nicht President werden, darum brauchen wir uns nicht zu sorgen.

Glaube auch, dass Trump die einzige und wahrscheinlich sogar die letzte Chance für eine Verbesserung der Lage ist. Vielleicht wird es mit ihm auch nicht besser, aber mit Hillary wird es hundertprozentig sehr viel schlimmer als mit ihm.

Wenn die USA noch ein Rechtsstaat wäre, hätte sie spätestens nach der E-Mail-Affäre mit dem Verrat von Landesgeheimnissen an die Chinesen strafrechtlich verfolgt werden müssen. Von den anderen Skandalen ganz zu schweigen (wer davon noch nichts gehört hat: mal selbst recherchieren und googeln anfangen, wer wartet, dass deutsche Zeitungen mal was dazu berichten, wird für immer warten. Ohne gute Englischkenntnisse geht's aber leider nicht).

Wenn die Amerikaner zulassen, dass diese Wahl zugunsten von ihr gefälscht wird, können sie ihre Waffen auch gleich abgeben. Denn um einen Staatsstreich und ein Fälschen der Wahlen zu verhindern, wurde das Recht auf Waffenbesitz einst in die Verfassung genommen. Und Hillary wird ihnen die Waffen sowieso kurz- bis mittelfristig abnehmen, wenn sie sich nicht wehren.

Trump ist ein Idiot. Ich glaube auch, dass er fuer die Clintons arbeitet. Ich hab dafuer zwar keine Beweise aber es ist Fakt, dass die Clintons schon lange eine sehr gute Beziehung mit Trump hatten. Trump hat in der Vergangenheit der Clinton Foundation sehr viel Geld gespended. Damals hat er sich noch als Demokrat bezeichnet. Die Trumps und die Clintons waren auch etliche Male gegenseitig zu Familienfesten und Hochzeiten eingeladen. Bill Clinton hatte ein Gespraech mit Trump und hat ihn ermutigt, sich aufstellen zu lassen ( das kannst du in den US medien online finden) . Da Trump ein Egomane ist und ausserdem gerne ablatzt, geniesst er die Show. Er hat nichts anzubieten und ist ein Ignoramas wenn es zu Politik kommt. Jedes mal bevor wieder mehr kriminelle Fakten ueber Hillary bekannt gemacht werden, faengt er an irgentwelche Bogus Statements abzulassen und bekommt von den Clinton Medien alle Aufmerksamkeit. Dadurch wird eine Ablenkung von Hillary's schmutzigen Machenschaften kreiert. Die Leute fallen darauf rein, da sie alle ihre Information von den Massenmedien beziehen, die nichts als Luegen rauspumpen. Die ganze Clinton Kampagne ist auf dem Motto "defeat Trump" aufgebaut, weil Hillary so unbeliebt ist und nix anzubieten hat. Die Amis pissen nachts ins Bett ueber die Trump Angstmacherei und waehlen fuer "the lesser of two evils". Wunderbare Strategie!
Wie ich schon sagte in meinem anderen post: Trump wird nicht President werden. Er ist nur der "Boogieman", der Clinton hilft, damit man sie nicht sieht fuer was sie ist.

Es ist nicht auszuschließen, dass er die kontrollierte Opposition ist, von der Lenin sprach. Ich weiß, dass es viele Fotos von ihm gibt, auf denen er mit den Clintons zusammen zu sehen ist. Aber vielleicht dachte er früher, dass er als Geschäftsmann halt gute Kontakte braucht.

Und sicher ist er kein Idiot. Er spricht viele Wahrheiten aus, die sonst niemand im Establishment ausspricht, etwa, dass es einen Zusammenhang zwischen Autismus und Impfungen gibt.

Außerdem kennst du offenbar nicht das TV-Interview, in dem Ex-Repräsentantenhaussprecher Newt Gingrich zugibt, dass Trump im Gegensatz zum Establishment nicht Mitglied in den Geheimgesellschaften ist und nicht wie die anderen die Aufnahmerituale durchgemacht hat.

Die Wichtigkeit dieses Videos kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Ein hochrangiger Establishment-Politiker gibt hier zu, dass die USA von Geheimgesellschaften wie den Skull & Bones, Freimaurern, Illuminati und Co. regiert werden (obwohl das für investigative Journalisten nichts neues ist).
Und Trump gehört nicht dazu. Das macht ihn auf jeden Fall eher wählbar als die sich im Weißen Haus ständig abwechselnden Clinton- und Bush-Clans.

Falsch gedacht! ;)

hmm