Bitconnect - Totalverlust ! Oder?

in #bitconnect2 years ago (edited)

Mit Sicherheit haben einige bereits von dem Aus von Bitconnect gehört. Der Platform eigene Bitconnectcoin (BCC) hat den letzten BTC Dump nicht überlebt und dabei über 90% eingebüst.

Somit gab die Platform Bitconnect die Einstellung des Lending Dienstes über die Website bekannt. Hinter dem Lending Service stand nach Aussagen der Betreiber ein selbständiger Bot, welcher unter Anderem Trades durchführt, um für die Investoren anteilig Gewinne zu erwirtschaften.
Nun mit dem Einbruch der eigenen Währung wird der Dienst eingestellt.

Auch ich habe dem ganzen erst vor ein paar Wochen eine Chance gegeben und einen kleinen verschmerzbaren Betrag (wie ich es im Übrigen jedem rate) investiert. Das Kapital ist nun also erstmal fast vollständig verloren, aber dazu später mehr.

Einige Tage und Wochen vor dem Einbruch startete Bitconnect eine Kampagne für ein ICO - den Bitconnect X.

Quelle: https://www.bitconnectx.co/

Nun eröffnet dies zwei neue Sichtweisen auf den Einbruch.

Handelt es sich um einen lupenreinen Betrug, um noch weiter Geld von den Nutzern für das neue Projekt zu bekommen, da das alte ja nun keinen Wert mehr hat? Möglicherweise weil das Projekt nicht mehr profitable war und sich doch nur durch Investments neuer Nutzer finanziert hat.
Oder ist der Einbruch doch eher eine einfache Folge des BTC Dumps und damit eher ein Hindernis durch den damit einhergehenden Vertrauensverlust?

Betrachtet man den Markt zum Zeitpunkt des Dump fällt schnell auf, dass natürlich fast alle Coins Federn gelassen haben, doch der Absturz von BCC sucht seines gleichen bei Währungen mit ähnlich hoher Marktkapitaliserung.
Somit scheint dieser Verlauf auf den ersten Blick wenig natürlich zu sein.
Allerdings sollte man dabei beachten, dass gerade BCC eine sehr niedrige Reputation genossen hat, auf Grund der von vielen bezweifelten Legitimität einer Lending Platform. Somit kann ein solcher Abwärtstrend durchaus schwer zu stoppen sein.

Nun wirkt das Ganze doch schon sehr suspekt kurz vor Einstellung des Bitconnect(Coin) Projekts einen neuen Coin etablieren zu wollen per ICO. Um Investoren für sein Produkt zu überzeugen ist es besonders wichtig Vertrauen zu erwecken und da macht sich ein bereits mehr oder weniger gescheitertes Projekt eher schlecht als Referenz.

Einige werden sicherlich nun sagen:
"Das war doch klar! Den Betrug hätte doch jeder Anfänger erkannt!"
Ich möchte hier an der Stelle allerdings nicht auf die daseins Berechtigung von Lendingplatformen generell eingehen. Vielleicht werde ich darauf in einem gesonderten Artikel eingehen.

War Bitconnect also nun ein Totalverlust? Ganz klar Ja.. und Nein oder vielleicht!
Es gibt die Möglichkeit einen Teil seines Investments, welcher automatisch in BCC getauscht wurde, für die Bitconnect X ICO zu verwenden für einen festen Kurs von 150$ pro BCC zu tauschen.
Oder man versucht sein BCC Guthaben gegen BTC oder andere Coins bei aktuell gültigem Kurs zu handeln.
Nun muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man der neuen Platform wieder Vertraut oder seinen Verlust versucht bestmöglich zu minimieren - abgesehen davon, dass einige mit Sicherheit ihren Break-Even Point bei Bitconnect bereits vorher erreicht haben und (hoffentlich) ausgezahlt.

Abschließend obliegt die Entscheidung was zu tun ist also jedem selbst. Der Vertrauensbruch begründet mit Sicherheit sehr wohl das Kapitel Bicconnect einfach abzuschließen und als vergangen zu betrachten.
Genauso ist es aber ebenfalls möglich die ICO als eine Chance zu betrachten und ggf. das Guthaben dorthin zu transferieren.

Da ich für meinen Teil einen Betrag investiert habe, den ich bereit war/bin zu verlieren, habe ich mein Guthaben transferiert.
Ich möchte aber an dieser Stelle niemanden zu einem der beiden Möglichkeiten raten, sondern aussließlich meine Ansicht präsentieren und Euch zum nachdenken anregen.

Sort:  

Congratulations @sighted! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

You published your First Post
You made your First Comment
You got a First Vote
You got a First Reply
Award for the number of upvotes

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

By upvoting this notification, you can help all Steemit users. Learn how here!

Also schon oft was dazu gelesen aber irgendwie bin ich da noch nicht sonwirklich durchgestiegen was da passiert ist

Also im Prinzip verstehe ich es als eine Seite die mit Investitionen Gewinne versprochen hat und nun den Bach runter gegangen ist.

Trifft es das in etwa ?

So in etwa, ja. Man konnte einen beliebigen Betrag > 100$ investieren und hat dann dafür anhand der Daily Interest Rate, welche man einsehen konnte, Gewinne bekommen (im Durchschnitt etwa 1%). Es gab auch gestaffelte Pakete je nach Höhe der Investition entsprechende Boni. Am Ende des Investments war das eingezahlte Kapital dann wieder auszahlbar + Gewinne. Nur war nie so wirklich transparent was genau der Bot im Hintergrund nun wirklick tut.

Zu viele YouTuber und Menschen mit großem Einfluss haben das ganze Projekt zu sehr beworben, da liegt der eigentliche Fehler.