Ist Bitcoin ein Schneeballsystem?

in bitcoin •  last year

Ich möchte strukturiert vorgehen und zu Beginn klären, was ein Schneeballsystem ist oder sein könnte.

Geht man nach dem Namen, so könnte man vermuten, dass es sich dabei um Schneebälle handeln müsse, die in einem System zirkulierten – ähnlich dem Geldsystem oder dem internationalen Währungssystem.

Was ist ein Schneeballsystem?


Wikipedia verrät zum Begriff Schneeballsystem:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem

“Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball.

Gewinne entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer im System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften. Mitunter gibt es gar kein oder nur ein überteuertes Produkt, sodass ein Betrugsdelikt vorliegt.”

Ponzi-Schema
Im angelsächsischen Raum fällt oft der Begriff Ponzi-Schema. Charles Ponzi vollbrachte in den 1920er Jahren in den USA innerhalb von rund sechs Monaten nach heutigem Wert etwa 150 Mio. US-Dollar einzuwerben. Den Anlegern wurden traumhafte Gewinne mittels Scheininvestitionen vorgetäuscht. Nach dem Prinzip befragt, verwies er auf sein besonderes Geschäftsmodell.

Betreiben Banken Schneeballsysteme?
Der Handelsblatt-Korrespondent Norbert Häring ging in 2012 der Frage nach "Betreiben Banken staatlich gestützte Schneeballsysteme?"
https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/stimmt-es-dass-betreiben-banken-staatlich-gestuetzte-schneeballsysteme/6617870.html

Häring begann mit dem amerikanischen Finanzjongleur Bernard Madoff, welcher von Anlegern Geld einsammelte und zuverlässig eine hohe Auszahlungen ausführte. Was an Anlageerlös zu wenig war, nahm er aus dem Bestand der ihm anvertrauten Gelder. Aufgrund der zuverlässig hohen Rendite flossen ihm immer mehr Gelder zu, so dass er sein Geschäftsmodell viele Jahre laufen lassen konnte.

Häring schrieb weiter, dass wer heute eine Banklizenz besitze, im Prinzip das Gleiche tun könne. Schließlich kam er zur Schlussfolgerung: “Man kann also das Bankensystem als ein staatlich genehmigtes und reguliertes Schneeballsystem bezeichnen. Anders als bei Madoff stehen Steuerzahler und Zentralbanken bereit, Geld nachzuschießen, wenn die Einleger die Probe aufs Exempel machen und ihr Geld abziehen.”

Dieses Geld-Abziehen wird gemeinhin als Bankenrun bezeichnet. Davor soll bekanntlich die Bargeldabschaffung schützen. Nach der Abschaffung des Bargeldes gibt's nichts mehr zum Abheben, sondern Geldwerte nur noch in ihrer virtuellen Form, als Giralgeld.

Heute ist Giralgeld noch ein Anrecht auf Bargeld. Bargeld ist das einzige Zentralbankgeld, über welches der gemeine Bürger verfügen könnte, sofern er es nicht zur Bank tragen würde und sofern es in ausreichender Menge zur Verfügung stünde. Lt. einem Focus-Artikel gibt es für jeden EU-Bürger nur 3.341,62 € Bargeld (https://www.focus.de/finanzen/videos/ezb-statistik-enthuellt-fuer-jeden-eu-buerger-gibt-es-nur-3341-euro-bargeld_id_7330946.html). Jeder kann sich seine Kontoauszüge anschauen und überlegen, ob er über der statistischen Grenze liegt. Ferner wird vermutet, dass sich ein Drittel der Euroscheine und Münzen außerhalb der Eurozone befinden.

Schneeballsystem gesetzliche Rente
Auf Wikipedia wird zudem über den Ökonomen Laurence Kotlikoff von der Boston University berichtet. Er bezeichnete im April 2011 die Altersversorgung in den westlichen Industriestaaten als Schneeballsystem.

Interessanter Weise verbietet der deutsche Staat derartige Systeme per § 16 Abs. 2 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb). Andererseits proklamiert er die daraus entstandenen Gewinne gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 4 EStG als steuerpflichtig.

Man kann also sagen, dass die Grenze zwischen einem Pyramidensystem oder KEINEM Schneeballsystem gleitend und selten einfach.

Richten wir also unseren Blick auf Bitcoin als Kryptowährung.

Anwendung der Schneeball-Definition auf Bitcoin


“... zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen ...”
Wenn Bitcoin als Zahlungsmittel zwischen einer begrenzten Anzahl von Konsumenten und Händlern funktioniert. Dies ist analog einer Regional- oder gar Nationalwährung. Es müssen keine neuen Leute ins Währungssystem einsteigen, schon gar nicht um ein Vielfaches mehr. Das System funktioniert bereits.

Jede Währung hat einen Währungsraum und darin eine begrenzte Anzahl an Nutzern. Staatliche Währungen erzwingen politisch die Nutzung der zu Grunde liegenden Währung im Währungsraum, der oft dem Staatsgebiet entspricht. Daher auch der Begriff des gesetzlichen Zahlungsmittels, einer per Gesetz festgelegten Währung.

Bitcoin ist dagegen freiwillig in seiner Nutzung und Nichtnutzung. Seinen Währungsraum legen die Teilnehmer durch ihre Nutzung fest. Im Prinzip ist es nach Gold (und Silber) die erste weltweite Währung.

Bitcoin hat ähnlich einer Nationalwährung einen Währungsraum. Jeder, der Bitcoin nicht akzeptiert, gehört diesem Währungsraum nicht an. Der Währungsraum von Bitcoin hört nicht an einer nationalen Grenze oder an der Meeresküste auf. Sein Währungsraum ist weltweit, hat aber viele Lücken und viele weiße Flecken.

“... Gewinne entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in dem System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften ...”
Richtig: Neue Teilnehmer am Bitcoin-System kaufen alten Teilnehmern Bitcoin ab. Das ist bei Gold, Immobilien, Aktien, Euro, Dollar und anderen Währungen ebenso. Das nennt man in diesem Fall nicht Schneeballsystem, sondern Netzwerkeffekt.

Das Bitcoinsystem funktioniert auch ganz gut ohne neue Leute. Wie Systeme, die einen Nutzen haben, sich entwickeln, wenn immer mehr neue Leute hineinströmen, das erkläre ich in einem anderen Artikel: "Ist Bitcoin eine Innovation?"

“... Mitunter gibt es gar kein oder nur ein überteuertes Produkt ...”
Das Produkt ist ein Dualismus – von Geld und Zahlungssystem:

  • Geld mit definierter, vorher bekannter Inflation und endlicher Menge
  • Globales Zahlungssystem ohne Intermediäre (Banken, Zentralbanken, Kreditkarenfirmen sind überflüssig)
  • Wem Bitcoin nicht gefällt, nutzt ein anderes Geld mit anderen Eigenschaften. Das beste Geld hat den höchsten Wert und setzt sich durch.
  • Über den Wert und die Regeln des Geldes bestimmen alle Nutzer.
  • Jeder kann, muss aber nicht mitmachen.
  • Niemand kann enteignet werden.

Bitcoin ist also nicht nur Geld ähnlich Euro/Dollar, sondern ein elektronisches Zahlungssystem ähnlich SWIFT, VISA oder Paypal. Im Grunde ist es viel mehr als nur eine bloße Kombination. Doch dazu später.

Digitale, analoge Bitcoin und Gold


Bitcoin kann einfacher als Gold den Besitzer wechseln und daher schneller zum Bezahlen genutzt werden. Allerdings bietet Bitcoin nicht den gleichen Grad an Privatsphäre wie Gold. Man kann Gold anfassen, Bitcoin nicht. Für letzteres gibt es Souvenirmünzen, deren intrinsischer Wert den eines digitalen Bitcoin übersteigt. Der Handelswert der haptischen Bitcoin ist jedoch weit unter dem der digitalen.

Denn Geld ist und bleibt Glaubenssache.

Die haptischen Bitcoin können einfach vermehrt (produziert) werden. Die digitalen Bitcoin können im Gegensatz nur sehr aufwendig und keinesfalls beliebig erzeugt werden. Mehr über den intrinsischen Wert und die Nützlichkeit von Bitcoin im Artikel: „Was macht Bitcoin wertvoll?“
http://blockchain-institut.org/aktuelles/ist-bitcoin-serie/ist-bitcoin-wertvoll.html

Erwähnt werden muss, dass es andere Kryptowährungen gibt, die einiges besser als Bitcoin können. Es gibt Kryptowährungen, die sich für schnelle und günstigere Überweisungen eignen. Es gibt Kryptowährungen, die die Privatsphäre besser als Bitcoin schützen können. Es gibt Kryptowährungen, die Geld bzw. Zahlungen mit programmierter Funktionalität anbieten können.

Aber Bitcoin war das erste dezentrale digitale Geld einer neuen Art, welches nur einmal ausgegeben werden kann.

Anmerkungen und andere Meinungen?
Ich freu mich auf konstruktive Kommentare und andere Meinungen.

Link zur Ist-Bitcoin-Serie des Blockchain-Instituts:
http://blockchain-institut.org/aktuelles/ist-bitcoin-serie.html

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Thanks for yur good posts, I followed you!