#steemitaktiv | Projekt "mit dem Bike zur Arbeit" 🚴

in #steemitaktiv3 years ago

Lange hat mein Schweinehund versucht es hinaus zu zögern,

aber jetzt geht es wie schon seit längerem geplant los: Mein Frühling/Sommer-Projekt mit dem Bike zur Arbeit zu fahren!

Heute früh habe ich also keine Mühen gescheut und meinen etwas eingestaubten Drahtesel aus der Winterpause geholt. Kurz das notdürftigste gemacht: Reifen nachgepumpt, ein wenig Öl auf die Kette, Helm entstaubt und schon konnte es losgehen.

Meine Strecke zur Arbeit ist nicht gerade ohne. Diese geht von Tegel bis Moabit. Das sind immerhin ca. 9,2 km. Ein gutes Drittel geht hierbei durch den “Volkspark Rehberge”. Somit hat die Strecke auch einen recht schönen Abschnitt und der Rest ist zumindestens mit Radwegen ausgebaut.
Für eine Strecke benötige ich etwa 30 Minuten reine Fahrzeit.

© OpenStreetMap contributors
Meine Bikestrecke zur Arbeit.


Die Rückstrecke habe ich mal mit meiner MeeRun-App aufgezeichnet.
Laut dieser wurden dabei ca. 300 kcal verbrannt.
Geplant ist (wenn es nicht gerade in strömen regnet) 4x die Woche mit dem Bike zu fahren.
Pro Woche wären das somit ca. 74 km und 2400 kcal. Das sollte also schon deutlich mehr bringen als mein wöchentliches Joggen.

Mein Bike auf seinem Büro-Parkplatz.

Mein Bike hat bei meiner Arbeit einen sehr schönen Platz im Treppenhaus und muss somit nicht im Regen stehen. Eigentlich hat das Biken sowieso nur Vorteile:

  • Ich brauche nicht länger als mit Auto oder U-Bahn.
  • Wenn Stau wäre bin ich sogar etwas schneller und muss nicht mit Auto in diesem rumstehen.
  • Für die sportliche Betätigung muss ich also nicht mal zusätzliche Zeit (wie z.B. beim Joggen) investieren.

Hier noch eine Übersicht meiner aktuellen Aktivitäten:

Was wie oft was genau und was bringts? (pro Woche)
Joggen 1x am Wochenende 5,5 km in 35 Minunten durch den Wald 380 kcal Verbrennung und Ausdauer
Biken 4x in der Woche 74 km in ca 4,5 Stunden zur Arbeit 2400 kcal Verbrennung und allgemeine Fitness
Hanteltraining täglich 5 Minuten Übungen für die Arme, 1-2 Sätze Mal sehen. Ist eher ein Minitraining mit hoffentlich maximalem Muskelaufbau ;)

Somit sollte dem Abspecken nun noch weniger im Wege stehen ;)


» Join steemitaktiv! «

Sort:  

Guter Vorsatz. Ich würde auch gerne zur Arbeit fahren, aber ich müsste über den Alex und an vielen Stellen würde ich zu nah an den Autos fahren. Deswegen, bin ich ein leidenschaftlicher schönwetter Fahrer. Viel spaß dabei.

Ja das ist verständlich, wenn ich die ganze zeit an ner dicken Haupttrasse rumfahren müsste, hätte ich da auch nicht viel Spaß dran und würde es wohl nicht machen.

Da ich auch leidenschaftlicher Biker bin, kann ich das nur begrüßen! ;-)

Ja, wenn ich deine Beiträge so verfolge und sehe wie schön deine Umgebung teilweise ist.
Da lässt es sicherlich vorzüglich radeln ;)

Es ist schon was anderes, hier in der Prärie zu fahren als in einer belebten Großstadt mit zig tausend genervten Autofahrern. ;-)

Super Idee mit dem Rad in die Arbeit. 😄
Bei mir wären das allerdings 70 km eine Strecke und somit leider nicht umsetzbar.
Find ich trotzdem toll das du es machst. ✌🏻

Also 70 km wären mir auch zu viel, das wäre vielleicht etwas für @halloworld :D !
Meine 9 km sind dann auch schon so bald die Grenze die ich selbst so fahren würde.. vllt noch 10 ^^

Ich bin mit 19 8.000 - 10.000 km mit dem Rad gefahren, Sommer wie Winter zwischen 30-70 km am Tag. Zur Arbeit auf die Baustelle, zurück und danach zum Kampfsporttraining. :)

Kalorien zählen wird überbewertet, wie alles was Menschen versuchen einzuschätzen. Also entspann Dich, fahr Rad und hab Spaß am Leben. Kipp die Statistik in die Mülltonne, die belastet nur Dein Leben und Du wirst nie zu frieden sein.

Wenn das nicht zufrieden sein dazu führt seinen Arsch hochzubekommen kann es ja evtl. doch positiv sein - darf nur nicht zu Frust führen.

Jeder findet seinen Weg. Ich hab ne Zahlenmacke. Schon zu sehen wie viel ich gefahren bin spornt mich an. Meine Durchschnitte von 30km/h inkl. Innenstadt und Ampelhalt, erreiche ich aber nicht mehr :D da war ich noch auf Leistungssportniveau. Ich hab in Leipzig gern die Rennsportler geärgert. Die dachten immer auf den Landstraßen die können an einen gut trainierten Elektriker mit schweren Mountainbike vorbei ziehen. Ich hab ohne Ausnahme jeden abgehangen. Die standen dann hecheln hinter mir an der nächsten Ampel. :D Man das waren geile Zeiten. Heute lass ich es ruhiger angehen. Lauf gern mal noch 10.000-15.000 m , skate und radele dann auch so eher als Verkehrsmittel der ersten Wahl.

Wer wirklich fit bleiben möchte, muss mindestens 5-10 Jahre auf einem Level bleiben, dann ist es Normalität und das hält wirklich gesund und fit. Mein Privileg ist heute, das ich um 10 Jahre jünger geschätzt werde als all meine Altersgenossen. Das hab ich auch dem Sport zu verdanken, ich rauche auch nicht und mach sonst kein Mist mit meinem Körper. :) Ich mag aber auch den ganzen Körperwahnsinn von heute nicht. Ich denk mal das macht viele Leute einfach nur fertig und führt zu mehr Unzufriedenheit.

Man sollte dass alles immer nur für sich machen.

Leider ist Leipzig aber auch eine verpestete Abgaszone. Durch die Stadt sollte man da nicht fahren, die Abgase atmet man da zu tief ein.

Also ich bin ja auch gern schnell unterwegs aber an 30kmh Durchschnitt komme ich nicht.
Wie du auf meinem Screen oben siehst waren es bei der ersten Tour 20kmh, und eigentlich kam ich mir schon recht schnell vor :D
Aber naja hatte ja auch ne längere Winterpause und man wird hier auch öfter von Ampeln ausgestoppt, auch die Rehberge sind teilweise mächtig überlaufen wenn die Sonne rauskommt.
Aber so ein bisschen Slalom zwischen den Leuten macht auch Spaß ;)

Mit dem geschätzten Alter haben wir was gemeinsam ;)

Ja das stimmt, ein bisschen gesunde Kritik an sich selbst ist hier und da bestimmt förderlich.

Das von dir sind natürlich heftige Zahlen mit tausenden Kilometern ;)
Diese Kalorien zähle ich nicht wirklich, ich bin eher Statistik-Fan und habe Spaß daran zu sehen wie sich das alles so entwickelt.
Und ich sehe gerne was ich schon so geschafft habe und es bestärkt mich zeitweise auf dem richtigen Weg zu sein und mich weiter zu steigern.

Viele Grüße

Ich glaub ich verstehe was Du meinst. Ja das kann ich dann gut nachvollziehen. Ich hab meine Leistung selber zu der Zeit garnicht so wahrgenommen. Hab ja auch nie in einen Verein trainiert, also das Radfahren. Das war einfach ein Hobby und ein Verkehrsmittel für mich.

Das Gefühl, was der Autofahrer hat, wenn neben Ihn einer mit dem Gaspedal spielt, das Gefühl hat man, also ich zumindest oft, wenn ein Radfahrer anfängt anzuziehen und ich dann gern drauf einsteige. :)

hehe, das stell ich mir witzig vor wie zwei Radfahrer die Pedalen "aufheulen" lassen ;)

Lieber Bürger,
mit Wohlwollen habe ich Ihren Beitrag gelesen. Vielen Dank, dass Sie sich an der Steem Blockchain beteiligen.

Hochachtungsvoll,

Ihre Bundeskanzlerin

Congratulations @laraventure! You have completed some achievement on Steemit and have been rewarded with new badge(s) :

Award for the number of posts published

Click on any badge to view your own Board of Honor on SteemitBoard.

To support your work, I also upvoted your post!
For more information about SteemitBoard, click here

If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

Upvote this notification to help all Steemit users. Learn why here!

Loading...