You are viewing a single comment's thread from:

RE: Protect bees and bumblebees - it's worth it! :) / Schützt Bienen und Hummeln - es lohnt sich! :)

in #photography2 years ago

Ein sehr ernst zu nehmendes Thema... oder alles halb so wild?
Muss ehrlich zugeben, das ich die Lage der (Bienen)Nation momentan nicht verfolge, aber kann mir leider nur schwer vorstellen, das sich die Situation mit dem "Bienensterben" in den letzten Jahren verbessert hat, oder in der nächsten Zeit verbessern wird.
Ich persönlich liebe unsre kleinen Freunde und versuche es Ihnen, in meinem Garten, halbwegs recht zu machen, aber wie du schon gesagt hast, sind viele Gartenbesitzer eher für Swimming Pools und Palmen, anstatt Blütenpflanzen und "Insektenhotels" .. (Zumindest in meinem Umfeld).
Ein Bekannter von mir hatte bis vor Kurzem ein paar Bienenvölker, aber voriges Jahr, hat er mir erzählt, sind fast alle davon gestorben.
Irgendwie traurig das Ganze.
Anstatt das eigentliche Problem zu beheben, wie u.a. das Sprühen von Insektiziden einzustellen, werden vielleicht ganz andere Wege eingeschlagen,.. befürchte ich.
zB. könnte es für uns "Gärtner" bald zur Pflicht werden, unsere Obstbäume und dergleichen doch bitte selbst zu befruchten,
oder ein Verbot diese überhaupt einzupflanzen, denn aus dem Labor gibt es heutzutage ja auch ganz gutes Zeug.
Manchmal, wenn mir solche Themen durch den Kopf gehen, frag ich mich, wie und wo das alles enden soll...

Trotz nicht so heiterem Thema, wünsch ich dir einen guten Start in die neue Woche und einen erfolgreichen Tag!
27-06-20171.jpg

Sort:  
Muss ehrlich zugeben, das ich die Lage der (Bienen)Nation momentan nicht verfolge, aber kann mir leider nur schwer vorstellen, das sich die Situation mit dem "Bienensterben" in den letzten Jahren verbessert hat, oder in der nächsten Zeit verbessern wird.

Nun, es tut sich schon etwas, bestimmte Pestizide werden verboten, aber es ist ein mühsamer Prozess, und die Chemieindustrie versucht alles, um sich dagegen zu wehren ... Der Bürger ist hier gefragt, klar Position zu beziehen.

zB. könnte es für uns "Gärtner" bald zur Pflicht werden, unsere Obstbäume und dergleichen doch bitte selbst zu befruchten,

In einigen Regionen Asiens müssen tatsächlich schon Menschen die Pflanzen bestäuben.

Nabend!
Wie du schon gesagt hast,.. Die Chemieindustrie versucht alles, um sich dagegen zu wehren und da steht sie sicher nicht alleine da.
Jetzt werden in ein paar Wochen drei bestimmte Wirkstoffe nicht mehr zugelassen, jedoch nur unter freien Himmel, das heisst in Gewächshäusern sind sie weiterhin erlaubt und selbst wenn man sie komplett verbieten würde, wären da noch die anderen 270 giftigen Stoffe, die nach wie vor zugelassen sind.
Das habe ich gerade in dem Artikel gelesen, den du verlinkt hast.
Weiters steht dort, das die Zahl der zugelassenen Pflanzenschutzmittel hingegen immer weiter abnimmt.
Irgendwie absurd oder?

Es ist ein Elend, wie wenig Verantwortungsbewusstsein viele große Firmen (aber auch gedankenlose Bürger, denen alles egal ist, sowie korrupte Politiker) teilweise haben - aber durch Aufgeben hat noch nie jemand gewonnen ... :)

Du sagst es.. ein Elend! Und das ist noch milde ausgedrückt!
Nein, durch Aufgeben gewinnt man in der Norm nicht.. aber ich frag mich manchmal ob wir überhaupt eine Chance haben?
Wie sieht ein Sieg für dich aus? Und wie der Kampf?
Denn leichtes Spiel wird es sicher keines...

Jeder kleine Schritt in die richtige Richtung ist ein (kleiner) Sieg ...

...oder bloß ein Tropfen auf den heissen Stein...
Nein, du hast schon recht. Nicht aufgeben, weder unsre Bienen, noch die Hoffnung..
Hab gesehen, das du meinen Frühjahrsputz Beitrag mit 100% gevotet hast, das ist echt stark!
Vielen Dank, freut mich sehr!*

Gern geschehen! :)

Coin Marketplace

STEEM 0.18
TRX 0.03
JST 0.025
BTC 18842.75
ETH 598.80
SBD 1.19