Wie glaubwürdig ist Politik überhaupt noch?

in dlike •  3 months ago 

Shared From Dlike

Ein ehemaliger Abgeordneter der Grünen im Bundestag, Matthias Berninger, ist seit dem Neujahresanfang der Cheflobbyist des deutschen Chemie-Konzerns Bayer.

Mein Senf: Das ist kein Einzelfall, recherchiert es selbst. Viele Politiker wechseln nach ihrer politischen Laufbahn in die Wirtschaft. Eines der bekanntesten Beispiele ist der Ex-Kanzler Schröder (SPD), der ja nicht umsonst den Spitznamen "Gas-Gerd" erhielt. Er sitzt heute im Aufsichtsrat des russischen Energieriesen Rosneft.

Hier dürfen wir wohl sehr bewusst die Frage stellen: Wie glaubwürdig sind unsere Parteien und vor allem die Politiker?

Zwar ist diese Meldung nicht mehr ganz aktuell, aber, es scheint eher die Regel zu sein, als die Ausnahme, dass Politiker in Unternehmen hoch dotierte Posten bekommen, scheinbar aus Dankbarkeit für Ihre Lobby-Politik.

Dass hier ein Politiker der Grünen direkt zu einem Chemie-Konzern wechselt, mutet schon irgendwie sehr dreist an und das zeigt uns deutlich die Heuchelei der Politik, vor der ich immer rede.


Source of shared Link

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  
Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot. Unser vote zieht ein Curation Trail von ca. 50 follower hinter sich her!

Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten die Deutsche Community stärken.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/vTsTSrZ

!bootcamp1.jpg

Politik ist ab einer bestimmten Ebene nie wirklich glaubwürdig/ehrlich, dies würde dem Wesen des Real-Politischen widersprechen.
Dieser Höfling hier ist integraler Bestandteil politischer Systeme aller Art nach den Regeln von politischer Macht und deren, die sich als Karrieristen/Profiteure/Höflinge im Dunstkreis der jeweils aktuellen politischen Macht bewegen.
BGvB!

Mein Freund, wer Parteien oder das Politische System für Voll nimmt, ist etwas Leer. Also stellt sich nicht die Frage WIE glaubwürdig, sondern OB glaubwürdig. ;-)

Ich will ja nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt auch einige Politiker die gutes im Sinn haben. Leider schaffen die es nicht in die Positionen, wo es wichtig wäre gute Politiker zu haben. Das ist wie mit einem verfallenden Haus. Da gibt es auch Steine die noch gut sind :-). Es scheint aber System-immanent zu sein, dass die Guten nicht nach oben kommen können. Stichwort "negative Auslese".

Sind halt Verbrecher - Kleptokraten und Seelenverkäufer - bigotte Taugenichtse, welche die Interessen des Volkes und des Souveräns fortlaufend zu Gunsten des eigenen Profites verraten und die aus eigenem Antrieb niemals bei einem Konzern wie Bayer mit einer Bewerbung durchkommen würden.

Ist halt ein korrupter Sauhaufen, der sich da im System zu Lasten der Menschen in diesem Land verlustiert und ein schönes Leben zu machen versucht.

Dafür schrotten die ein ganzes Land, sprühen Glyphosat und andere krebserregende Pestizide in unsere Nahrung und behaupten dies geschiehe alles zum Wohl der Menschen.

Die grüne Pest ist keinen Deut besser als jene braune die den Unmenschen erschaffen hatte und in die Gaskammern schickte und dabei erzählte "Arbeit macht frei!"

  ·  3 months ago (edited)

Wohl wahr, ich bin selbst ein Anti Kamm Verfechter. Aber wenn ich wählen müsste welche Gruppe auf dieser Welt am wenigsten zu melden hätte würde ich in Kauf nehmen die wenigen zu erwischen die taugen und Politiker nehmen. Wie @indextrader schon so schön sagt, ein Haufen der mehr Schaden anrichtet, als gutes tut.

Ich sage es so:

Wer Dumm ist und Gierig sein möchte.
Der soll Politiker werden....

Edit sagt:
Deswegen strebe ich diese Richtung auch an, mit den Jahren. :-)

Du willst Politiker werden? Kennst Du das Politiker-Paradoxon? Hatte ich mal auf Youtube ein Video zu gesehen. Wenn man einen Politiker fragt, warum er Politiker geworden ist oder werden will, dann sagen fast alle, weil sie die Welt verbessern wollen. Nun sieht Dir diese Welt an und dann denke darüber nach, wie lange es Politiker gibt und vor allem, wie viele Politiker diese Erde schon gesehen hat. Müssten wir nicht im Paradies leben?

  ·  3 months ago (edited)

Ich will die Welt nicht besser machen. Nur ruhiger. Ja, ein bisschen habe ich vor, mich Politisch zu engagieren. Aber erst ist etwas anderes viel viel Wichtiger. Meine "Unabhängigkeit" zu erreichen. Das schaffe ich schon und dann gibt´s auf den Deckel. Feuer mit Feuer. Du kennst es doch. Und ja, du hast Recht. Die Welt ist ein hässlicher Ort. Aber man kann das auch irgendwann mal in der Masse erkennen und anders handeln. Vielleicht sogar, war ich bereits sehr viel Politisch aktiv, in meinem Leben, wenn ich mir so die Bedeutung des Begriffes ansehe...

Es ist die eine Frage, ob es eine Partei ist oder der Einzug in irgendeinen (Bundes)Tag, der dann zur Nacht wird. Und die andere ist, ob man politische Macht ausübt, ohne die "Regeln" zu brechen und gleichzeitig sich einen Kehricht um das etablierte System zu kümmern.

Nenne mich Naiv damit. Dann gebe ich dir Recht. Diese Naivität brauche ich. Sonst würde ich Aufgeben bevor ich Angefangen habe. Vielleicht macht ja jemand mit, mit den Jahren?^^
Salve
Alucian

Edit sagt: Korrektur.

ist schlimm das ueberhaupt partei spenden und bezahlungen fuer reden an partei mitglieder erlaubt ist. das die AFD von der schweiz geld kriegt und jeder andere von allen andern EU ländern so viel geld kriegen kann wie man will ist schlimm. und wie wird schroeder bezueglich russland bezahlt wenn russland nicht in der EU ist? in frankreich sind nur private parteispenden bis zu 7000€ erlaubt.

das sie jederzeit wegen einer bezahlte rede bei wichtigen entscheidungswahlen schwänzen ist auch schlimm. linke und afd sind darin besonders schlimm deshalb bin ich zögerlich die linke zu wählen obwohl es die einzigen sind die nicht auf israels propaganda hören. am ende kann ich mich in keiner der regierenden parteien verlieben und durch die 5% marke können die neuen parteien nicht aufsteigen und so deutschland am besten representieren.

Gerade entdeckt auf funpot.net:
funpot0000337179.jpg

ja das setzt dem ganzem die krone auf ... die grünen und der chemie konzern. ist ja nicht neu für uns aufmerksam durch leben gehenden menschen ... aber immer wieder erschreckend diese fakten zu sehen. lobby und politik unzertrennlich ... lg michael