Soll das die Zukunft auf Steem sein?

in deutsch •  3 months ago

Ein soziales Netzwerk, das seine Nutzung, selbst durch Kommentare, massiv (und auf Zahler) beschränkt und gerne mal tagelang nicht nutzbar ist? Im Ernst? Jetzt kündigen sie an, die Zahl der RC zu verzehnfachen. Mit 186 SP konnte ich 1-2 Interaktionen am Tag durchführen. Bei einer Verzehnfachung sind das dann etwa 15.

Einen Artikel, ihn zweimal editieren, drei Artikel voten und dann eine kleine Diskussion unter dem eigenen Artikel. Oh, leider nicht. Denn nach dem sechsten Kommentar und drei Editierungen sind leider die RC aufgebraucht. Hey, ich kann ja jederzeit 5.000 Euro in Steem investieren, wenn ich diskutieren möchte. Warum nicht?

Ja. Ich stecke Geld in eine Blogging-Seite mit Sozialem Netzwerk, in dem die grundsätzliche Funktion, nämlich die Interaktion massiv beschränkt ist. Neue Accounts werden praktisch nur lesen können. Das heißt, es wird sie nicht geben. Dabei lebt Blogging, wie auch jedes Soziale Netzwerk, von der Interaktion. Das lässt wenig für die künftige Wertentwicklung von Steem erwarten. Die 5.000 Euro - oder auch nur 200 - sind also tatsächlich kein Investment, sondern fast schon als Gebühr zu sehen. Nun gut. Für 200 Euro bekomme ich 5-10 Jahre lang eine eigene Webseite, auf der ich so viel posten kann, wie ich will.

Am Ende ist die eigene Webseite wohl doch das beste Mittel gegen Zensur.

Das hier wird entsprechend voraussichtlich mein letztes Posting auf Steemit sein. Wenn ich es denn endlich veröffentlichen darf.
Ich werde künftig wieder auf vernünftigen und funktionierende Sozialen Netzwerken / Seiten aktiv sein und meine Artikel wieder auf die eigene Webseite verlagern: http://torstenheinrich.online Dort kann ich Spenden entgegen nehmen, wenn ich etwas verdienen will. Auch Kryptos... Und ich habe volle Kontrolle darüber, wie viel ich kommentieren und posten darf.

Entsprechend war die erste Aktion, nachdem ich überhaupt wieder etwas mit meinem Account machen konnte, ein Power-Down. Ich werde meine SP und Steem sobald als möglich auf eine Börse verschieben um sie irgendwann zu verkaufen.

Kleine Randnotiz:

Das Ganze System ist darauf ausgelegt, kontroverse und hitzige Debatten zu vermeiden. Bloß niemanden verärgern muss die Prämisse sein, wenn man Steem verdienen will.

Das habe ich gerade am eigenen Leib erlebt.
https://steemit.com/deutsch/@torsten/steemit-ist-schlechter-als-facebook-was-die-meinungsvielfalt-angeht

Also denn: Bye bye Steem. Es war einen Versuch wert.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Also mit 130 SP hatte ich grad wieder einen VP Verbrauch wie vorher, vl. ist das aber auch erst seit einer Stunde geändert und ich kann mich auch irren. Gestern war das jedenfalls etwas mies und noch nicht so. Diese RC verwirrt mich bisher eher. War jetzt aber auch nicht viel abgegangen, scheint schon etwas mehr möglich als 6 Interaktionen täglich, hoffe ich jedenfalls. SOnstv wäre ich auch bald weg. War ja schon nicht leicht die letzte Zeit und seit dem Start hier, mit Einstige März 18 eher nur Verfall miterlebt :)

·

Das ändert nichts am Grundproblem. Dass es für Neulinge unattraktiv wird und ich keine Plattform nutzen kann und will, die mir mitten in der Unterhaltung den Hahn abdreht.

Möglicherweise nutze ich es nur noch für Zweitpostings. Im Sinne von: "Mal sehen, ob der Artikel durchgeht. Wenn nicht, egal. Ist ja auf meiner Homepage."

(Mal sehen, ob der Kommentar überhaupt durchgeht - und dass die Frage gestellt wird, zeigt schon das ganze Problem für mich)
Ja, er kam beim ersten Versuch nicht durch...
Mal sehen, das ist der zweite Versuch, eine Stunde später... Nope.
Der dritte Versuch nach sechs Stunden?

·
·

Also ich glaub schon das ich aktuell mehr als 100 Aktionen täglich durchführen kann und so viel hatte ich nie gebraucht. Störender sind eher die CirkleJerks der "Großen" und deren "Politik"

·
·
·

Über die habe ich mich ja schon früher geäußert. Persönlich hatte ich die Freude, mit Steemcleaners die Bekanntschaft zu machen...

Keine Ahnung, vielleicht geht es jetzt wieder. Mein RC ist gerade bei 99,97%.
Aber mein Fokus ist von Steemit weg. Am Ende zählt eben doch die volle Kontrolle. Und die habe ich nur auf der eigenen Webseite. Wer weiß, welche Änderungen sie in der Zukunft vor haben.

Jetzt scheint es fast so, dass man professioneller Spammer sein müsste, um Probleme zu bekommen. Gegen Spammer kann man aber auch anders vorgehen. Das heißt, jetzt ist eine Mechanik implementiert, die Einschränkungen der Nutzungen ermöglicht. Das missfällt mir erheblich, auch wenn ich aktuell nicht mehr davon betroffen zu sein scheine.

Am Ende ist es wie Mindestlohn: Entweder er ist nutzlos, oder es zerstört Arbeitsplätze.
Hier wird es entweder eine sinnlose Mechanik sein; oder es wird Interaktion verhindern. Ich füchte, das Zweite.

Bei aller berechtigten Kritik! ev ein bischen früh für ein derartiges Urteil!!

·

Ich denke, das Grundprinzip wird bestehen bleiben. Solange ein Neuling ohne jede SP nicht wenigstens 100 Einträge täglich machen kann, wird es Einschränkungen bedeuten, die Reichweite verringern.

Aber ich muss nicht überzeugen. Für mich ist Steemit damit als Fokus nicht mehr attraktiv. Wie oben geschrieben: Vielleicht mache ich noch etwas Zweitverwertung nebenher. Aber eine Konzentration rechtfertigt eine Seite mit solcher Mechanik nicht mehr.

Deswegen soll von mir aus der Rest weiter glücklich damit sein. Ich verkaufe meine mickrige Zahl auch nicht morgen.

... Mal sehen, ob ich das kommentieren darf. :D

Es hat bis jetzt gedauert, daß ich wieder posten und kommentieren kann. Das ist wirklich nervig und schreckt weniger hartnäckige Nutzer ab.

·

Ein Netzwerk, ob nun Blogging oder sozial, sollte so viele wie möglich einladen. Ich muss mich jetzt entscheiden: "Das hier kommentieren, Kommentar liken oder besser meine RC aufsparen? Und geht der Kommentar überhaupt durch."

Ich finde das auf tragische Art und Weise amüsant.