Clinton/Obama-Verschwörung in den USA stellt selbst Watergate in den Schatten

in deutsch •  9 months ago

Ein neues Memo (FISA-Memo) wurde in den USA freigegeben, welches nicht nur (mal wieder) ein fragwürdiges Licht auf Hillary Clinton und ihren Mann Bill wirft, die gemeinsam mit ihrer Clinton Foundation Millionen an Bestechungsgeldern gewaschen haben, sondern auch Ex-Präsident Obama ist offenbar an einer Verschwörung beteiligt, die selbst den Watergate-Skandal in den Schatten stellt.


House Intelligence Committee Report On FISA Abuses.jpg
(Screenshot Scribd)

Clinton Foundation für Geldwäsche genutzt

Die Clintons besitzen ein Vermögen im 3-stelligen Millionenbereich – und das obwohl Bill und Hillary durch ihre Gehälter als Politiker niemals auf ein solches Vermögen kommen könnten …

Dass ihre Clinton Foundation dazu genutzt wurde Geld zu waschen, politische Ämter an Lobbyisten zu verkaufen und sogar politische Entscheidungen der Clintons als Amtsträger an den Höchstbietenden zu veräußern wurde schon lange vermutet.

Da die Clintons jedoch die gesamte Partei der Demokraten im finanziellen Würgegriff hielten und die Demokraten von der Linkspresse stets geschützt wird, rückte das tatsächliche Ausmaß der Korruption bisher nicht ins Licht der Mainstream-Medien. Hätte Hillary Clinton den Wahlkampf 2016 gewonnen, wäre wohl alles erfolgreich unter den Teppich gekehrt worden, doch auf einmal erschien Donald Trump!

Genaue Details zu den Machenschaften der Foundation finden sich hier.

Neues Memo zeigt, dass Clinton und Obama sich gegen Trump verschwörten

Die Clintons sind korrupt und benutzen ihre Foundation für Geldwäsche? Keine großen Neuigkeiten!

Was jedoch neu ist: Gestern wurde ein offizielles Memo über Untersuchungen zum Wahlkampf 2016 veröffentlicht. Hier wird bewiesen, dass die Clintons eine Hetzkampagne gegen Trump erfanden, welche ihn als Russland-Sympathisant outen sollte. Dafür wurden Anschuldigungen erfunden, Abhöraktionen durchgeführt und Staatsmittel missbraucht.

Das FBI erfand Meldungen, wonach Trump ein Strohmann Putins sei, deckte die Clinton Foundation und lies Ermittlungen gegen Hillary Clinton in mehreren Fällen bewusst im Sand verlaufen.

Obama wusste von diesen Vorgängen und log anscheinend selbst, um Clinton zu schützen.

Die Massenmeiden – allen voran CNN (das Clinton News Network) – veröffentlichte die gefälschten Meldungen des FBI, deckte die Clintons ebenfalls und versucht seit etwa anderthalb Jahren die Trump-Russland-Narrative zu verkaufen.

Staatlich erstellte Falschmeldungen, Abhöraktionen der politischen Opposition, bewusst gestreute Fehlinformation der Medien, vorgetäuschte Untersuchungen des FBI und Korruption im dreistelligen Millionenbereich durch führende Politiker des Landes: Eigentlich müsste die USA gerade in der größten Staatskrise seit gut 50 Jahren versinken. Die Clintons müssten vor einem Richter stehen, Untersuchungen gegen Obama eingeleitet werden, die CNN-Aktie im Keller sein und die demokratische Partei vor der Auflösung stehen, doch nichts davon passiert.

Den Linken gehören die Medien und der Staat

In den USA wird das Memo immerhin diskutiert, in den deutschen Massenmedien taucht es gar nicht erst auf. Die Linken haben die Medienwelt so sehr im Griff, dass es keine freie Presse mehr gibt, die über den Fall offen berichtet.

Dieser Skandal um die Clintons, ihre Foundation, das FBI, das Justizministerium, die Medien und Ex-Präsident Obama könnte weitaus größer sein als der Watergate-Skandal. Er beweist, wie sehr die Globalisten ihr sozialistisches System bereits ausgebaut haben und das wir nicht mehr in einer freie, westlichen Welt leben, sondern im Totalitarismus.

Hier der Link zum Memo.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!