10-Tage-Schreib-Challenge #4 - Sonja, mach fertig, was du angefangen hast!

in #deutsch3 years ago

Heute in der Früh steckte ich gerade mitten in meiner Montagsdepression. Da wollte ich eigentlich darüber schreiben. Gestern am Abend war ich gerade noch begeistert von der Kuchen- und Backmesse, auf der ich davor mit meiner Nichte war und wollte den Schreibprompt ändern und darüber schreiben, was ich alles liebe...

Mittlerweile habe ich bereits ein 1,5 stündiges Gruppencoaching hinter mir, das wahrscheinlich immer noch läuft. - Ich merkte einfach, wie ich immer unrunder wurde und einfach nur mehr aufstehen und weggehen wollte, also bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe das Meeting einfach verlassen.

Ich merke einfach: Mein Geist ist sehr sprunghaft und will alles und nichts ausspucken. Deswegen werde ich EINMAL in meinem Leben etwas zu Ende bringen, was ich mir vorgenommen habe und wie ich es mir vorgenommen habe, auch wenn ich zwischendrin eigentlich schon wieder das Programm ändern will, mir einrede, dass es eh nichts bringt, dass ich mich vielleicht wieder mal viel zu schnell für etwas entschieden habe, was zu viel Zeit kostet und sinnlos ist. Und so weiter und so fort.

Ihr seht, aus irgendeinem Grund habe ich es perfekt gelernt, mich selbst zum Zweifeln zu bringen und damit dafür zu sorgen, das ich (gefühlt) im Kreis laufe.

Steemit Cover Images.jpg

Deswegen, meine Mahnung an mich selbst: Liebe Sonja! Mach fertig was du angefangen hast! Jawohl!

Ich bin dankbar dafür....

dass es steemit gibt, da es einem ermöglicht, unkompliziert zum Bloggen anzufangen und relativ unmittelbar von anderen Personen Feedback und Anerkennung zu bekommen - und im besten Fall auch noch Geld zu verdienen. Ich bin dankbar dafür, dass ich einen großen Teil unserer USA/Mexiko Reise auf steemit dokumentiert habe, da ich die Inhalte jetzt leicht in Buchform mit Text und Bildern zusammenfassen kann. * (Frage am Ende)

Ich bin dankbar für dieses Wochenende, das ganz schön ereignisreich war mit Großeinkauf, Bilderbuchkino, Stadtspaziergang, Kuchenmesse mit Modellierschokoladen Workshop und netten Gesprächen mit meiner Nichte.

Ich bin dankbar dafür, dass ich so viel erleben durfte, dass ich am Ende erschöpft und ausgepowert war. Besonders dankbar bin ich für die Kuchenmesse, weil diese mir gezeigt hat, dass das Backen und Gestalten schon eine große Leidenschaft von mir ist, die ich seit meinen Skillshare-Gehversuchen wieder sehr in den Hintergrund gestellt hatte. Ich bin dankbar, dass dieser Tag auch wieder meinen Wunsch auf einer Bühne (live oder virtuell) zu stehen, aus dem Dornröschenschlaf geholt hat, den ich schon komplett vergessen hatte.

Ich bin dankbar, dafür, dass ich in einem einjährigen Business Online Kurs bin, in dem es ein "Finde deine Leidenschaft Modul" gibt, sodass ich vielleicht doch noch eine Möglichkeit finde, mit Schreiben, Backen, Malen und Webseiten gestalten in mehreren Sprachen ein Youtube-Star zu werden, oder sogar eines Tages einen TEDx-Talk zu halten.

Ich bin dankbar dafür, dass ich so ein bisschen verrückt bin und von anderen auch dafür geschätzt werde und andere Menschen inspiriere, ihren persönlichen Weg zu gehen, einfach dadurch dass ich versuche, ich selbst zu sein und mich nicht zu verstellen, was mir manchmal besser und manchmal schlechter gelingt. Ich bin besonders dankbar für die Leute, die mir diesbezüglich in meinem Online Fragebogen tatsächlich Feedback gegeben haben.

Ich bin dankbar für meine Unentschlossenheit, sie mir die Möglichkeit gibt, so viele verschiedene Sachen auszuprobieren, sodass am Ende wiederum darin meine Stärke liegt und ich bin dankbar für die Menschen in meinem Leben, die das mitmachen, ohne davonzulaufen.

Zu guter Letzt bin ich heute dankbar, dass es auf dieser Welt für jeden Menschen, sei er noch so verrückt oder unkonventionell einen Platz gibt und Menschen, die ihn/sie schätzen.

IMG_4107.jpg
Meine Cupcakes mit Modellierschokolade-Glitzer-Kleid.

*Meine Frage am Ende:
Diesbezüglich (Fotobuch mit Bildern und viel Text erstellen) wäre ich für Tipps sehr dankbar. Normale Fotobücher sind mir zu stressig zu erstellen und die App "Once Upon" ist zwar super easy zu bedienen und erzeugt hübsche Resultate, aber leider verträgt sie nur wenig Text und stürzt gerne ab. Außerdem denke ich darüber nach, das ganze als kaufbares Buch zu veröffentlichen, bräuchte also eine ISBN-Nummer am Buch. Welchen Anbieter könnt ihr empfehlen?

Sort:  

Servus,

du hast von mir ein Upvote erhalten! Ich bin ein Curation-Bot und meine Mission ist, hochwertigen Content unter #steemit-austria zu fördern. Hier kannst du mehr über mich und meine Funktionsweise erfahren. Wie du an meinen Curation-Rewards mitverdienen kannst, wird dort ebenfalls beschrieben.

Übrigens: Wenn du den Tag #steemit-austria verwendest, finde ich deine Posts noch leichter!

Auf dem dem Steemit-Austria Discord-Server kannst du nette Leute kennen lernen und deine Beiträge promoten.

Zum aktuellen Tagesreport