Ideologie 058 - Der «Online Hass-Index» als neue Posse aus den USA und der ADL

in deutsch •  2 years ago  (edited)

04. März 2018

Ein Thema, das auf Steemit wohl noch nicht diskutiert wurde, ist eine neue Sache aus den USA. An der kalifornischen Universität in Berkeley [1], einem Hotspot der amerikanischen Linken, befindet sich gerade ein neues NWO-Tool in der Entwicklung. Über die Webseite wertperspektive.de [2] des auch bei Steemit aktiven deutschen Bloggers Gerd Lothar Reschke - @glreschke - wurde ich darauf aufmerksam gemacht. Dessen Arbeiten kann ich jedem sehr ans Herz legen, der sich für Freiheit, Selbsterkenntnis und Selbstbefreiung interessiert.

Das erwähnte Werkzeug wird in dem Zentrum für Technologie und Gesellschaft der Anti Defamation League (ADL) [3] entwickelt, einer Nicht-Regierungs-Organisation, die 1913 gegründet wurde und sich für die Bekämpfung des Anti-Semitismus einsetzt. Die Organisation war in den USA auch Teil einiger Kontroversen, weil sie auch international politisch eindeutig Stellung bezog und sich entsprechend für politische Strömungen einsetzte oder dagegen agitierte, wenn sie anti-semitische Elemente darin erkannte.

Währenddessen früher teilweise angeprangert hat, dass die ungerechtfertigt ADL gegen sozialistische Aktivisten vorgegangen war, wenn sie in den Bewegungen anti-jüdische Elemente zu erkennen glaubten, so stammt das vor knapp einem Monat in einem kurzen Trailer präsentierte Werkzeug namens «The Online Hate Index» [4] meiner Einschätzung nach unmittelbar einer sozialistisch-totalitären Küche. Der Inhalt des verlinkten Videos findet sich nachfolgend in die deutsche Sprache übersetzt. Bei wertperspektive.de habe ich mich scherzhaft gleich gefragt, wie hoch der «Hass-Index» einer deutschen Version wohl sein könne und mal auf alle Maschinen überfordernd getippt.

Brittan Heller, director of the ADL Center for Technology & Society speaks [5]:

ADL and the University of California at Berkeley's D-Lab have been working to develop a new approach to tackle online hate using the latest methods. The goal of the «Online Hate Index» is to help tech platforms to better understand the growing amount of hate on social media and to use that information to address the problem.

Es spricht Brittan Heller, die dem ADL Center for Technology & Society vorsteht [5]:
Die ADL und das D-Lab der University of California in Berkeley arbeiten an einer neuen Herangehensweise, um im Internet geäusserten Hass zu bekämpfen, unter Anwendung der neuesten Methoden. Das Ziel des sogenannten «Online Hass-Index» ist, Anbietern von Technologieplattformen zu helfen, die wachsende Menge an Hass auf sozialen Medien besser zu verstehen und diese Informationen zu nutzen um das Problem anzugehen.

Anmerkung: Wer sagt, dass es einen zunehmenden Hass gibt? Wie ist Hass definiert und wer trägt ihn warum in sich? Wer äussert ihn mehr? Wer weniger? Ist der Hass begründet und wenn ja, wieviel Wahrheit steckt dahinter? Wie kann man der Ausbildung von Abneigungen und in letzter Konsequenz von Hass entgegenwirken?

By combining artificial intelligence and machine learning with social science, the «Online Hate Index» will ultimately uncover and identify trends and patterns in hate speech across different platforms. We have just completed our first phase of research and we found, that the machine learning model identified hate speech accurately between 78 % and 85 % of the time.

Durch die Kombination aus künstlicher Intelligenz, lernfähigen Maschinen und der Gesellschaftswissenschaft, wird der «Online Hass-Index» im Ergebnis Tendenzen und Muster in der Hassrede auf verschiedenen Plattformen aufdecken und erkennen. Wir haben eben unsere erste Forschungsphase abgeschlossen und herausgefunden, dass das Modell, auf dessen Basis unsere Maschinen lernten, Hassrede mit einer Genauigkeit von zwischen 78 % und 85 % erkannte.

In the next phase of our project, we will look at specific targeted populations in a more detailed manner. We will examine content on multiple social media sites and we will identify strategies to deploy the model more broadly. While there is still a long way to go with artificial intelligence and machine learning based solutions, we believe the online hate index will help tech companies better understand the extent of hateful content on their platforms by creating community-based definitions of hate speech.

In der nächsten Phase unseres Projektes werden wir gezielt und auf eine detailliertere Art auf Bevölkerungsgruppen schauen. Wir werden Inhalte von einer Vielzahl von Webseiten der sozialen Medien untersuchen und Strategien ausfindig machen, um das Modell auf breiterer Ebene zur Anwendung bringen zu können. Währenddessen es noch ein weiter Weg hin zu Lösungen ist, die auf künstlicher Intelligenz und lernfähigen Maschinen aufbauen, glauben wir, dass der «Online Hass-Index» den Technologiefirmen helfen wird, das Ausmass von hasserfüllten Inhalten auf ihren Plattformen besser zu verstehen, indem sie gemeinschaftsbasierte Definitionen von Hassrede erstellen.

Anmerkung: Was ist eine gemeinschaftsbasierte Definition von Hassrede? Mir wäre eine wissenschaftliche, stringente Definition entschieden lieber. Definitionen müssen sich an der Wahrheit orientieren und dürfen auf keinen Fall irgendwie demokratisch beschlossen oder ideologiebasiert verordnet werden.

2018-03 - Hate Index ADL Berkeley.jpg
Bildschirmaufnahme aus dem Video [4] - 0:27 min. Die gewählten Ausdrücke, die wohl auf einer Plattform gezählt wurden, sind nach Fläche sortiert: 01 Rechte von Weissen, 02 Männerrechte, 03 Waffen sind toll, 04 Der Donald, 05 Republikanisch, 06 Verschwörung, 07 Neue Rechte, 08 frage Unterstützer von Donald Trump, 09 Wahlen 2016, 10 Zensur, 11 Nazis jagen, 12 Erster Verfassungszusatz, 13 Wahrheit über den 11. September 2001, 14 Guter Polizist, gratis Donut.

Ein Nutzer bei YouTube namens Mister MacDonald, der dem Inhalt wohl ähnlich kritisch gegenübersteht wie ich, hat das Video etwas modifiziert und im Hintergrund einen passenden Soundtrack eingefügt [6]:

Dazu hat passend ein Schwarzer Nutzer auf YouTube namens Handy Mayhem das Video einer kritischen Analyse unterzogen [7]. Der Inhalt ist allerdings nur für die verständlich, die auch der englischen Sprache mächtig sind:

https://www.youtube.com/channel/UChZbXdiveXJ4hVXHlPOFLqw


Zum Schluss möchte ich mir noch einen kleine Scherz erlauben, wohl auch hasserfüllt aus Sicht der «Online Hass-Index»:
Aus marketingtechnischer Sicht würde ich den Leuten an dem erwähnten Forschungszentrum empfehlen, solche Publikationen in Zukunft auf das am besten passende Datum zu legen. Auf den 01. April. So nebenbei ist der 01. April auch das Zeugungsdatum nahezu aller illegaler Einwanderer in Deutschland, exakt 9 Monate vor dem 01. Januar...


[1] https://en.wikipedia.org/wiki/University_of_California_Berkeley
https://de.wikipedia.org/wiki/University_of_California_Berkeley
[2] https://www.wertperspektive.de/20180303_hate_index.php
[3] https://en.wikipedia.org/wiki/Anti-Defamation_League
https://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Defamation_League
[4] The Online Hate Index. Anti-Defamation League YouTube Kanal, 08. Februar 2018
[5] https://twitter.com/brittanheller?lang=de
Center on Technology and Society. Brochure, 2016 https://www.adl.org/sites/default/files/documents/ADL-2016-AR-Center-on-Technology-and-Society.pdf
ADL Hires Brittan Heller as its First Director of Technology and Society. ADL.org, 19. November 2016 https://www.adl.org/news/press-releases/adl-hires-brittan-heller-as-its-first-director-of-technology-and-society
Online Hate - Using AI, machine learning to understand extent of online hate. Homeland Security Newswire, 09. Februar 2018 http://www.homelandsecuritynewswire.com/dr20180209-using-ai-machine-learning-to-understand-extent-of-online-hate
Cyberhate - Google Must Do More to Pull the Plug on Online Hate. ADL.org, 31. März 2017, von Brittan Heller https://www.adl.org/news/op-ed/google-must-do-more-to-pull-the-plug-on-online-hate
[6] ADL "Online Hate Index". Mister MacDonald YouTube Kanal, 13. Februar 2018
[7] The 'Online Hate Index" - Uncle Hotep Chimes in. Handy Mayhem YouTube Kanal, 03. März 2018


Bisherige Posts in der Rubrik «Ideologie».
Übersicht über alle Rubriken.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Vielen Dank. Du leistest immer enorme Arbeit; ich weiß, wie anspruchsvoll gute Übersetzungen sind. Danke auch für die Erwähnung meiner Webseite!

Es geht solchen Kräften natürlich überhaupt nicht darum, Haß "abzuschaffen", sondern wir haben es mit einer neuen Variante von orwellschem Neusprech zu tun. "Richtig-Denk" und "Gut-Denk" sind gefragt, "Falsch-Denk" (="Haß") soll verboten werden.

Das eigentlich Verrückte ist, daß das schon alles vor langer Zeit durchschaut und an Beispielen wie dem Braun- und Rotsozialismus längst aufgeschlüsselt und offengelegt worden ist - und jetzt kommen sie mit der vollen Unschuldsmiene genau mit demselben menschenverachtenden Dreck wieder an! Und das ist jetzt hierzulande (und in der EU) und in den USA wieder Mainstream! Daran sieht man, daß sich alles wiederholt und sich die Aufgabe, Freiheit zu erlangen, immer von neuem stellt.

Außerdem: Wer das ganz neutral und nüchtern einmal von außen betrachtet, der wird schnell merken, daß dies in keinster Weise mehr eine offene und freie Gesellschaft ist, in der wir uns befinden, sondern etwas ganz anderes. Und dieses ganz andere beginnt gerade, seine freundliche Maske abzulegen. (Siehe z.B. hier: https://www.infowars.com/the-truth-behind-youtubes-purge-of-conservatives/ - InfoWars war noch nie eine von mir empfohlene Seite, aber inzwischen muß man ihnen eingestehen, daß der Name voll zutrifft, und es wird auch klar, wer hier Krieg führt und gegen wen.)

Gerne und Danke für den Kommentar!

Krass an dem Video fand ich vor allem die Selbstverständlichkeit, mit der die Dame ihr Projekt präsentiert hat. Dazu scheint ein ziemlich grosses Sendungsbewusstsein vorhanden zu sein, welches ich ebenso kritisch sehe. Unter dem Deckmäntelchen Technologie soll da mal wieder alter Wein in neuen Schläuchen gereicht werden. Ich finde es auch besonders verwerflich, dass sich Wissenschafter oft für wahnwitzigsten Ideen und Machtphantasien begeistern lassen. Deswegen habe ich auch mit vielen unter diesen vollständig abgeschlossen und sage auch zum Klimawandelzeugs, dass die Diskussion erst dann ehrlich ist, wenn die Klimawandelheinis ihre Ideen dem freien Markt aussetzen und nicht über irgendwelche politischen Beschlüsse und gesetzlichen Zwängereien ihre Ziele zu erreichen suchen.

Man wird sehen, wohin das ganze führt. Wichtig ist, dass man sich die heftigsten Dreistigkeiten einfach nicht bieten lässt. Deswegen finde ich es auch äusserst gut, dass in Deutschland gegenwärtig in einigen Dingen der Druck auf die Regierung bis ins nicht mehr Erträgliche erhöht wird. Die Regierenden haben versprochen, alles für alle in Ordnung zu bringen, jeder normale Mensch hat aus Lichtjahren Distanz erkannt, dass das reine Anmassung ist. Also soll ihnen auch hübsch das Geld ausgehen und daraus die Möglichkeit für etwas neues erwachsen, hoffentlich ohne dass an Revolutionen gedacht werden muss.

Die Dame wirkt wie aus Plastik. Eine Puppe, automatenhaft maschinell. Seelenlos. Ein Automat im Schaufenster wirkt auch so, als wäre es alles selbstverständlich, was er macht.
Das ist, was mir hauptsächlich an dem Video auffällt. Ich kann gar nicht beschreiben, wie abstoßend und entsetzlich ich das finde. Und das ist hier das "politische Problem".

Das wahre Problem ist, daß anscheinend die meisten gar nicht merken, wo der Unterschied ist zwischen echt und unecht, mit Herz oder ohne Herz, glaubwürdig oder nicht glaubwürdig. Nur in einer Zeit, wo die meisten Menschen selbst bereits in sich falsch und unecht sind, gibt es solche sich im Außen (genannt "Politik", "Gesellschaft" usw.) manifestierende Erscheinungen.

Da braucht sich aber dann keiner mehr zu wundern. Und retten kann man da auch niemanden mehr. Man sollte zuerst sehen, wie man sich selbst rettet.

Mit meinen Freunden spreche ich jeweils von den «Verstrahlten», wenn es um Menschen geht, die von Ideen, Lehren usw. so überzeugt sind, dass sich eine gewisse Weltentrücktheit zu manifestieren beginnt, die natürlich nicht wirklich echt ist, aber teilweise in krassem Ausmass in diese Menschen eingepflanzt wurde und von ihnen Besitz ergriffen hat.

Das schlimme ist, dass den meisten dieser Menschen auch ein Sendungsbewusstsein eingepflanzt wurde, das heisst nach ihrem Verständnis hat kein Mensch das Recht darauf, in Ruhe gelassen zu werden. Dieses Recht wird man sich heute und in Zukunft täglich erarbeiten müssen, indem man zeigt, dass man stärker ist, als die, die einen beständig einschränken wollen. Wie das zu realisieren ist, kann ich leider auch nicht sagen. Auf ganz breiter Ebene wird es sicher nicht klappen. Vielleicht muss man ein paar Mal ordentliche Gegenangriffe unternehmen, sodass es zum Waffenstillstand kommt, wobei Fanatiker so etwas eigentlich nicht kennen.

  ·  2 years ago Reveal Comment

Freut mich, daß Du auf meine Seite gefunden hast. Ich hatte Dich hier schon länger "auf dem Radar".

Der Videolink oben ist nicht vollständig; hier der richtige Link:

https://www.wertperspektive.de/video.php?vid=Der+Verfall+der+Deutschen+1&dir=2018-03&t=1.3.2018+18:00

Richtig-Denk - Gut-Denk - Falsch-Denk - das sind die richtigen Begriffe, um die Manipulation auch dem naivsten Massenmedienkonsumenten klar zu machen. Danke für die Wortkreationen.

  ·  2 years ago Reveal Comment

Danke für den Kommentar!

Natürlich geht es nicht darum, wirklich ehrbare Ziele zu erreichen. Sondern wie du es geschrieben hast, geht es darum, sich via Regeln, Bestimmungen und Gesetze einen ungerechtfertigten Vorteil gegenüber möglicherweise sehr konkurrenzfähigen und vielleicht viel ehrlicheren Ansichten zu verschaffen.

Wie beim Geldsystem geht es darum, den Markt gezielt einzugengen zugunsten von Kartellen oder einzelnen besonders Würdigen, die sich ihre bevorzugte Stellung auf irgendeine Weise angeblich verdient haben sollen. Kartelle sind dann sehr schwer zu bekämpfen, wenn staatliche Institutionen selbst Teil davon sind und sich vielleicht auch Freiheiten herausnehmen, die dem Individuum oder der privaten Firma nie gewährt würden.

Der letzte Abschnitt passt eigentlich gar nicht so gut zum Rest, aber ich hatte spontan das Bedürfnis, das noch anzufügen.

Wow.. Die Techno-Meritokratie hat erst gerade angefangen. Ich will nicht wissen, wie lange es noch geht, bis die Maschinen, die uns eh schon auf Schritt und Tritt beobachten und analysieren, uns schlussendlich dann sogar noch Sprache und Meinung verbieten.

Interessant finde ich wird es, wenn man versucht, das System dahinter zu skizzieren. Ein Sozialismus ist das längst nicht mehr. In Zeiten der post-neoliberalen Doktrin lässt sich der Einsatz von Maschinen zur Analyse und Kontrolle des Konsumverhaltens eher auf den undemokratisch gewordenen Kapitalismus zurückführen. Mit dem Abtreten jeder Regelung seitens des Staates ist die Marktwirtschaft nicht mehr lange davon entfernt, selbst zum totalitären (NWO-) Staat zu werden - nur auf keiner nationalen, sondern auf einer globalen Ebene, auf der aber genau die gleichen Manipulationstaktiken ablaufen: Spaltung (u.a. durch Verbieten von Sprache wie hier im Beitrag gezeigt), Privatisierungs- und Sicherheitsfetisch, Psychologisierung und Neidverhalten. Ob Sozialismus, Kapitalismus oder ein Mischgift aus beiden, das beste System finden wir nicht im Staat und genausowenig im Markt.
Viel eher ist es an der Zeit, die Verantwortung über unser eigenes Leben zurückzugewinnen, das wir jahrelang an das System der identitätspolitischen Ökonomie abgegeben haben. Bevor uns nämlich eine Maschine als Lösung des Streits zwischen Regulierung und Deregulierung angeboten wird..

Danke für den Kommentar!

Ich muss konstatieren, dass ich noch nicht viele Gedanken an eine Maschinenwelt verloren habe. Aktuell sehe ich vor allem dann ein Problem, wenn etwa trainierte Algorithmen zu seltsamen Schlüssen kommen und Menschen den Maschinen blind vertrauen und keine Ahnung mehr haben, wie die Entscheidung zustande kam, weil sie den Algorithmus nicht verstehen.

Beim gegenwärtigen Wirtschaftsmodell sehe ich die (Supra-)Staaten mit dem Finanzkartell und den grossen Korporatisten de facto zusammen und nicht unbedingt auf dem absteigenden Ast.

Deinen letzten Abschnitt finde ich sehr sympathisch. Ich sehe es genauso, dass es neue Initiativen zu mehr Eigenverantwortung braucht, gerade bei selbständig Erwerbenden und kleinen Betrieben liegt aus meiner Sicht viel Potential, gerade auch weil die Vernetzung weltweit so einfach ist, wie nie zuvor. Aber das mögen die Mächtigen halt nicht besonders. Sie wollen grosse Deals mit grossen Playern machen, dann kann man sich im Scheinwerferlicht präsentieren. Mit Millionen von Kleinen zu verhandeln ist weniger prestigeträchtig.

Danke für Artikel und Arbeit.
Einfacher wäre es, ein Wahrheitsministerium einzurichten, das Hass gleich ganz verbietet. Dann ist Ruhe und alles ist feini. Man darf das nicht so eng sehen. Wenn es für eine gute Sache ist, klappt das schon. Diesmal schaffen wir es.

Danke für den Kommentar!

Das Wahrheitsministerium wäre natürlich immer noch eine der wirkungsvollsten Massnahmen. Obwohl es natürlich schon ein wenig plump daherkommt und angesichts der vielfältigen Informationsmöglichkeiten wohl nur in der harten Diktatur wirklich volle Wirkkraft hätte. Für die eingefleischten Sklaven wäre es natürlich ein hübscher Teil des obrigkeitlichen Rundum-Sorglos-Pakets.

Man müsste es nur anders benennen als Orwell und schon hättest Du eine Mehrheit dafür :-)

Hi saamy,

hier mal ein hervorragendes Video zur ADL und deren Arbeit und dem sogenannten "Antisemitismus". der Film ist von einem jüdischen Produzenten...

Wenn man die Zusammenhänge mal verstanden hat, versteht man auch, warum sich die ADL mit Organisationen wie "Black Life Matters" etc. verbindet, bzw. gemeinsame Aktionen veranstaltet. Im Grunde geht es darum, wie so oft, die Gesellschaft zu zersplittern und einzelne Teile gegeneinander aufzuhetzen, das alte "Teile und Herrsche-Spiel" in Perfektion ;-)

Das Video verdeutlicht recht deutlich, wie auch "Hass" gesät werden kann, leider ist er ein starker Bestandteil des Grundfestiments des israelischen Staates.

Danke für den Kommentar!

Deine Videoempfehlung ist ja eine Doku in Spielfilmlänge. Danke dafür, da wird eine Menge an Inhalt geboten. Sie wurde mir schon einmal empfohlen und ich habe sie auch gesehen.

Trotzdem wollte ich den Artikel nicht weiter aufblasen und noch viel weiteres über die ADL schreiben. Das kann später mal noch kommen. Es ist durchaus bemerkenswert, dass man einerseits jeden fertig zu machen versucht, der Kritik am Staate Israel übt und gleichzeitig mit sozialistischen Aktivisten gemeinsame Sache macht, mit denen man in Israel täglich zu kämpfen hat. Die ADL wurde als eine Frontorganisation des B'nai B'rith Ordens gegründet, dessen Zielsetzungen mir auch nicht vollständig transparent erscheinen.

Kannst ja mal versuchen herauszubekommen, welche deutschen "Trojaner" von B´nai B´rith aufgenommen wurden, bzw. Ehrenmitglieder waren, obwohl der Orden streng jüdische Aufnahme-Vorschriften hat... Du wirst überrascht sein ;-)

Das ist jetzt irgendwie schade. Ich fand die sowjetische Hymne immer super, ist jedenfalls eine der schönsten Melodien die ich kenne. Aber ist die nicht auch die offizielle Hymne von Russland? Ich behaupte mich zu erinnern das sie die wieder eingeführt haben, zumindest die Melodie.

Zum Rest.
(achselzucken) Ja was soll man da noch sagen. Ich schätze mal wir werden uns alle, früher ode später, mal persönlich kennenlernen. Allerdings vermutlich in einem Gefängnis!
Wenigstens kann später, dank der Blockchain, niemand mehr behaupten er hätte nichts gewusst. Wenigstens was.

Danke für den Kommentar!

Musikalisch finde ich die Sowjethymne auch nicht unschön, politisch gesehen gehört sie leider klar in den unfreiheitlichen Bereich. Die Melodie ist seit wohl etwa 15 Jahren Hymne Russlands, allerdings gibt es einen anderen Text.

Zum zweiten Abschnitt kann ich sagen, dass ich aktuell nicht mit Sanktionen rechne. Ich schreibe, wie ich finde sinnvolle Dinge, greife niemanden direkt an, verwende keine justiziable Sprache und plaudere keine Geheimnisse aus. Aber man wird sehen, was alles geschehen wird.

Good one-keep-it-up

Thanks @saamchristen for info