Age of Empires 2: Wie man jedes Spiel beginnen sollte (Anleitung)

in #deutsch9 months ago

Wer mich gut kennt weiß, dass mein Lieblingsspiel Age of Empires 2 ist. Nach „Die Siedler 3“ und „Command & Conquer 1“ war es mein drittes PC-Spiel. Geschenk wurde es mir 1999 zu Weihnachten.

Interessanterweise hat das Spiel in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt, als deren jüngster Höhepunkt die Veröffentlichung der neuen „Definitive Edition“ genannt werden muss, die dem Spiel nicht nur eine bessere Grafik verpasst hat, sondern auch neue Völker, Einheiten und Funktionen mit sich gebracht hat.

Was ich in diesem Beitrag zeigen möchte ist jedoch etwas, das sich nur unwesentlich verändert hat, weswegen es auch nichts ausmacht, dass die folgenden Screenshots mit HD aufgenommen wurden. Im Prinzip beginnt jedes normale Spiel auf die gleiche Art und Weise: drei Dorfbewohner, ein Scout, 200 Nahrung. Ausnahmen bilden hierbei nur wenige Völker, auf die ich hier nicht näher eingehen werde.

In diesem Screenshot könnt ihr eine typische Startposition sehen, die dadurch überdurchschnittlich gut ist, dass die ersten Schafe direkt sichtbar sind.

image.png

Das erste, was der Spieler in dieser Situation machen muss ist, vier Dorfbewohner produzieren, zwei Häuser bauen, den Späher zu den Schafen schicken und die Schafe zum Dorfzentrum führen. In diesem Bild seht ihr, warum es wichtig ist, dass die zwei Dorfbewohner, die zusammen ein Haus bauen, möglichst nah beieinander bauen sollen, denn ansonsten werden sie nicht rechtzeitig fertig und die Produktion im Dorfzentrum stoppt.

image.png

Während der Späher die Basis umkreist, um nach zusätzlichen Schafen zu suchen, werden im Dorfzentrum drei zusätzliche Dorfbewohner produziert, die für das Sammeln von Nahrung als Schäfer eingesetzt werden. Sobald insgesamt 6 Schäfer im Einsatz sind, wird der siebte Dorfbewohner zu der nächsten größeren Baumgruppe gesandt, wo er ein Holzfällerlager baut.

image.png

Die nächsten Dorfbewohner werden zu diesem Holzfällerlager geschickt, um dort Holz zu sammeln, wobei im Optimalfall zwei Dorfbewohner links des Lagers und zwei weitere rechts des Lagers arbeiten, damit diese sich nicht in die Quere kommen.

image.png

Nun wird ein Dorfbewohner zu einem Wildschwein geschickt, welches er zwei mal anschießen muss, damit es ihm zum Dorfzentrum zurück folgt (DE 1x). Der Dorfbewohner wird in das Dorfzentrum einquartiert, während die ehemaligen Schäfer das Wildschwein erledigen, wobei der Anschießer das Dorfzentrum sofort wieder verlassen kann, um sich ebenfalls als Jäger zu beteiligen. In der „Definitive Edition“ ist es sogar möglich das Wildschwein mit den Pfeilen des Dorfzentrums zu töten, ohne, dass die Nahrung verloren geht, wie dies vorher der Fall war.

image.png

Da nun bald wieder das Bauen eines Hauses ansteht wird der nächste Dorfbewohner mit dieser Aufgabe betraut, während der übernächste eine Mühle baut. Der Hausbauer sowie ein weiterer Dorfbewohner werden nach dem Bauen der Mühle ebenfalls zu Sammlern gemacht, wodurch es insgesamt drei Sammler gibt.

image.png

Nun wird noch ein Dorfbewohner produziert, der das zweite Wildschwein zum Dorfzentrum zurücklockt. Dies geschieht ungefähr zu einem Zeitpunkt an dem das vorherige Wildschwein noch etwa 150 Nahrung hat, wobei die Jäger im Optimalfall fertig sein sollen, bevor das zweite Wildschwein das Dorfzentrum erreicht. Dies hängt jedoch stark von der Entfernung beider Schweine vom Dorfzentrum ab, bzw. von eventuellen Hindernissen.

image.png

Dies stellt das Ende meiner normalen Baureihenfolge dar. Wichtig ist nun auf 500 Nahrung zu kommen, damit die Feudalzeit erforscht werden kann, wobei bis zum Erreichen der 500 Nahrung weiterhin Dorfbewohner produziert werden müssen.

Falls ihr diesen Beitrag interessant fandet werde ich in Zukunft noch weitere AoE II Beiträge veröffentlichen, wobei mir z.B. ein paar Tricks vorschweben, mit denen man selbst die Extrem Schwere KI jedes Mal besiegen kann.

Sort:  

:D
Wissen für die nächste LAN Party^^

Coin Marketplace

STEEM 0.20
TRX 0.04
JST 0.026
BTC 19224.08
ETH 593.29
SBD 1.27