Seehofer ist eingeknickt, aber Trump hat noch eine Rechnung mit Merkel offen

in deutsch •  11 months ago

titel_voelkerschlacht_alt-min.png

Es wäre zu schön gewesen, wenn heute Angela Merkel aus dem Amt geflogen wäre! Aber eigentlich war es ja absehbar, daß Horst Seehofer und die CSU einknicken. Deren grandioser Erfolg des Tages ist nämlich, daß ab sofort Asylbewerbern mit Einreiseverbot die Einreise und solchen mit Aufenthaltsverbot in Deutschland der Aufenthalt nun auch tatsächlich verboten wird!!! Völlig zu Recht fühlen sich die Bürger von der Regierung verarscht: Warum gibt es überhaupt Einreise- und Aufenthaltsverbote, wenn eh keinen interessiert??? Oder kurz gesagt: Wozu gibt's überhaupt das Ausländer- und Asylrecht, langwierige Verfahren und den Papiertiger BAMF, wenn am Ende trotzdem jeder, der will, ich Deutschland (auch ohne Papiere und eindeutige Identität) einreisen und bleiben darf?


Quelle: Twitter


Nun wurden wir, das deutsche Volk, wieder einmal mehr vertröstet. Angela Merkel soll die Chance bekommen, beim EU-Gipfel in zwei Wochen eine europäische Lösung des "Flüchtlings"problems auszuhandeln. Ich frage mich, glaubt da außer Merkel selbst noch irgendjemand im politischen Berlin daran?

Ein solcher Versuch ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Warum sollte jetzt plötzlich, in zwei Wochen, gelingen, was in mehr als zwei Jahren nicht gelingen wollte? Oder sind das in Wahrheit nur zwei Wochen Anstandsfrist für Merkel, damit sie einen geordneten Rückzug aus dem Kanzleramt antreten kann und im Hintergrund vielleicht noch schnell die neue Postenverteilung in der Union und Regierung geregelt werden kann?

Doch nehmen wir mal an, man einigt sich tatsächlich und künftig werden Asylbewerber nach festen Quoten auf die EU-Länder (einschließlich Ungarn und Polen) verteilt, dürfen auch nur einmal in der EU einen Asylantrag stellen und haben - sofern abgelehnt - die EU zu verlassen. Würden dann all die Massen, die jetzt unbedingt und um jeden Preis nach Deutschland wollen, auf dem Absatz kehrt machen und brav das ihnen zugewiesene EU-Land ansteuern?

Nein?! - Ich glaube da auch nicht daran. Deutschland zieht Wirtschafts- und Sozialflüchtlinge nicht ohne Grund geradezu magisch an:

Horst Seehofer hätte die einmalige Chance gehabt, durch Konsequenz bis zum Letzten tatsächlich die beschworene "Asylwende" einzuläuten. Statt dessen hat er zwei weitere Wochen sinnlos verschenkt. Angela Merkel kann auf dem EU-Gipfel aushandeln, was sie will, solange sie im eigenen Land nicht ihre Hausaufgaben gemacht hat, ist es von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Heute hat sich nun ein anderer überraschend deutlich in Debatte eingemischt. US-Präsident Donald Trump hat einmal mehr per Twitter zugeschlagen und festgestellt, daß die Deutschen gegen ihre angeschlagene Regierung wenden. Die Kriminalität in Deutschland sei stark gestiegen. Es sei ein großer Fehler in ganz Europa gewesen, Millionen von Menschen herein zu lassen, die die Kultur dermaßen stark und gewaltsam verändert haben.


Quelle: Twitter


Auch wenn es die "Qualitätsmedien" leugnen, in den letzten Wochen und vor allem Tagen ist in unserem Land etwas in Bewegung geraten. Es nimmt an Fahrt auf und wird nicht - jedenfalls nicht mit rechtsstaatlichen und demokratischen Mitteln - mehr aufzuhalten sein. US-Botschafter Richard Grenell hatte jüngst in einem Interview mit "Breitbart" angekündigt, die patriotische Bewegung in Deutschland unterstützen zu wollen. Grenell ist sozusagen Trumps Vorzeigekonservativer, was den Schluß nahe legt, daß sich hinter dem Tweet des Präsidenten und der Ankündigung seines Botschafters eine gewisse außenpolitische Linie abzeichnen könnte: Will Trump jetzt eingreifen, um das Schlimmste in Europa und vor allem in Deutschland zu verhindern?

Man wird auch den Eindruck nicht los, daß das überharte Vorgehen gegen illegale Einwanderer in den USA irgendwie im Zusammenhang mit den Ereignissen in Europa steht. Mußten Mia, Maria, Susanna und all die anderen grausam sterben, so hat sich der US-Präsident offenbar fest vorgenommen, Jane, Amber und Gladys vor diesem dieses Schicksal um jeden Preis zu bewahren. "Wir sollen nicht" so Trump, " daß das, was in Europa durch der Einwanderung geschehen ist, auch bei uns passiert."


Quelle: Twitter


Donald Trump hat in der Sache natürlich vollkommen Recht. Aber wieso mischt er sich derart intensiv in die quasi "inneren Angelegenheiten" Deutschlands und der EU ein? Nun, er hat eine alte Rechnung mit Angela Merkel und ihrer Bundesregierung offen, die ihn - gelinde gesagt - nicht gerade zuvorkommend behandelt hat. Versuchte Merkel Trump zu belehren, so tut er das jetzt seinerseits und legt den Finger in Deutschlands große, klaffende, lebensbedrohliche Wunde. Zugleich dürfte es aber auch geopolitisch nicht im Interesse der USA sein, wenn sich im Herzen Europas die Anarchie breit macht und sich allerschlimmstensfalls eine mit deutschem Hightech ausgerüstete islamistische Terrorschmiede entwickelt, die sich dann mit Sicherheit als erstes die USA vorknöpfen würde. Zudem wäre Europa dann ein gefundenes Fressen für andere Großmächte, insbesondere Rußland.

Veröffentlicht bei: https://olet-lucernam.de/2018/06/18/seehofer-ist-eingeknickt-aber-donald-trump-hat-noch-eine-rechnung-mit-merkel-offen/

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hervorragende Gedanken, danke fürs Teilen!
Ich kanns zwar nicht so ganz glauben, dass (wahre) Patrioten von der USA Unterstützung bekommen, aber andererseits macht er genau das schon mit seinen Twitter- Posts und seinem harten politischen Kurs als Vorbild für unsere kunterbunte BRD Regierung.
Alles in allem sehr interessante Dinge, die da ins Rollen geraten, die mir in dem Ausmaß noch gar nicht so bewusst waren.