Resteem! Wie handhabt ihr das?

in deutsch •  6 months ago

Grüatzwau!

Heute hab ich hier irgendwo eine Aufstellung zum TAG #deutsch gelesen. Ich kann diesen Post momentan einfach nicht mehr finden. Leider hab ich kein Upvote da gelassen, da ich ja, wie üblich mit der 80% Marke kämpfe. In den letzten Tagen war einfach zu viel los!!! :-)

Da wurde eben gezeigt, die Resteem-Rate des TAGS #deutsch liegt bei Nullkommairgendwas Prozent. Die genaue Zahl hab ich mir natürlich nicht gemerkt, und wie gesagt, ich kann den Post einfach nicht mehr finden! Mein erster Tipp war ja @t3ran13, aber auch dort hab ich jetzt das gewünschte nicht gefunden.

Warum ich das hier schreibe?
Nun da waren natürlich auch andere TAGS aufgelistet. Und einige hatten eine EINS vor dem Komma.

Dann hab ich mir jetzt, einige Stunden später meinen persönlichen News-Feed angesehen.
In den letzten 2-3 Wochen hab ich ja viele "Anfangssünden" wieder aus meiner Follow-Liste gekickt. Deshalb sind ja kaum noch Resteem-Bots da.
Andere scheinbare oder auch tatsächliche Bots wie z.B @neuvorstellungen sind ja ziemlich praktisch für jedermann, der an neuen "Gesichtern" und Content interessiert ist.
Also ist es langsam wieder etwas übersichtlicher für mich geworden, gewünschten Inhalt zu finden.
Ich suchte also nach Resteems bei meinen Follows.
Aber ich habe kaum was gefunden. Von den wenigen Resteems die ich fand, waren nur gaaanz wenige deutsche Nutzer dabei. Der Großteil betraf die englischsprachigen Comic- und Nerd Steemianer, die sich freundlich und gerne pushen und auch gegenseitig upvoten!

Wer sich für Nerdkram und Comics interessiert:
@steven.nam
@cryplectibles
@steem-comic-con

Nun wieder zum eigentlichen Thema!!

Warum ist das so?

Haben die meisten deutschen Steemians das Konzept nicht kapiert, so wie ich in den ersten Wochen? Oder ist es dieser typisch mitteleuropäsche Neid, der anderen nichts gutes zukommen lassen will?

Freundliches Teilen und Miteinander ist ja nix was wir aus dem Real Life kennen würden. Sowas findet in Echt ja nur in Filmen oder TV-Serien statt. Jedenfalls im überwiegenden Falle.

Schlussendlich können wir uns nur alle gegenseitig hoch helfen und langsam gen Himmel voten. Je mehr wir teilen und untereinander Bezug nehmen, desto besser für uns alle.

Warum mir das so wichtig ist?

Ich kann kein Koreanisch!!!

TEILEN TEILEN TEILEN

wenigstens die Posts die euch "mitnehmen" und wirklich interessieren!!
Ein Resteem kostet nix
Ein Resteem bringt Aufmerksamkeit
Ein Resteem macht manchmal den Vielen Freude.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Ich hab ja am Anfang gar nichts resteemt. Was soll der Content anderer auf meinem Blog, hab ich mich gefragt. Dann kam mal der Moment, da wollte ich Texte später nachlesen und hab sie so bei mir angepinnt.
Seitdem ist es eine Mischung aus "finde ich für mich wichtige Lektüre" und "möchte ich gern verbreiten".
Ich achte aber inzwischen meistens darauf, daß es nicht überhand nimmt. Es ist ja auch so, daß im Feed, der meinen Lesern angeboten wird, entweder mein eigener Artikel als aktuelles Posting steht oder der zuletzt resteemte. Also steuere ich das, wenn möglich, ein bißchen und resteeme z.B. spätabends und nachts nichts.
Ich glaube, man kann etwa aller 2-3 Stunden einen neuen Post absetzen, so schnell verschwinden Beiträge aus der Sichtbarkeit im Feed.

·

sooo!!

Ich hab ja am Anfang gar nichts resteemt. Was soll der Content anderer auf meinem Blog, hab ich mich gefragt.

Yooo, das dachte ich mir zu Anfang auch. Um nicht ewig suchen zu müssen hab ich gleich nen post "gepostet" - loool ! @dotwin1981 hat mich "aufgeklärt"

Dann kam mal der Moment, da wollte ich Texte später nachlesen und hab sie so bei mir angepinnt.

Diesen Punkt hab ich persönlich vollkommen anders gelöst - mittels copy und paste in eine eigene Textdatei. Aber mein System ist fehlerhaft, falls du den Text ganz dort oben am Anfang gelsesen hast xD
Nun zu deinem letzten Absatz!!
Ich persönlich poste ja hauptsächlich spätnachts, bzw sehrfühmorgens! Tages- oder Nachtzeiten spielen für mich derzeit gar keine Rolle. Beziehungsweise bis vor wenigen Stunden, denn da bekam ich eine Antwort von @smartcoins bezüglich @austroboost, welche mir bestätigte, was ich mir schon vorher dachte. spätnachts ist die beste zeit für mich um upzuloaden!!! jedenfalls um vom österreich-bot berücksichtigt zu werden.

Ich glaube, man kann etwa aller 2-3 Stunden einen neuen Post absetzen, so schnell verschwinden Beiträge aus der Sichtbarkeit im Feed.

so wissenschaftlich hab ich das ganze nie durchgedacht!. Aber falls das gelten sollte, dann doch nur für die ersten tage und wochen, oder?? Dann hat man doch eh schon einige gefunden, die auf ähnlicher Wellenlänge schwimmen.
Du bist ja mittels deines Contents schon ein "Selbstläufer" geworden!! Also um sowas musst du dir wohl keine Gedanken mehr machen liebe @isarmoewe !

gogogogo!

AUF ALLE FÄLLE BEMÜHE ICH MICH, LOCKER, AUFGESCHLOSSEN, HILFREICH, NERDIG UND AUCH JAMMERND GENUG ZU SEIN; UM ICH SELBST BLEIBEN ZU KÖNNEN

LG , dankeschön und auf baldiges Hin- und Herschreiben!!!

·
·

Selbstläufer, echt? rot werd

·
·
·

oooohhh - das nennt man wohl falsche bescheidenheit!
nicht jeder von uns kann immer bei jedem post bei jedem dabeisein, auch wenn es noch so in den fingern juckt!
durch die anfangs allzu begrenzte voting-power und dadurch auch anzahl, kann nicht jeder machen was er will! auch seit ich nur noch mit 50%Standard via busy.org vote, bin ich meist in arger bedrängnis, und rutsche ab und an auch mal unter 70%. wenn ich eines tages mal groß und stark bin, kann ich mit ganz wenigen prozenten allen die ich ins herz geschlossen habe was hinterlassen. derzeit sind so 4-5 im stammprogram, und der rest der votes teilt sich zufällig je nach tageszeit auf. so geht es wohl den meisten kleinen hier! aber da du ja fleissig und sehr präsent bist (posts und kommentare) wirst du wohl als "selbstläufer" zwangsläufig wachsen und gedeihen!

jedenfalls, so meine analyse nach meinen "wenigen wochen" hier!!

·
·
·
·

Ich war bis eben unterwegs und hab noch mal nachgedacht. Ich glaube, ich hab damals, als ich bei Anfang/Mitte 40 war, auch nicht viel anders gedacht als Du jetzt. Diverse, die nach mir bei Steemit anfingen (und ich meine mit nach mir mehrere Monate nach mir) hatten da schon die 50 geknackt, bezeichneten sich aber immer noch als unwichtiges kleines Plankton. Ich mußte da stark an mich halten, um nicht jedesmal in Großbuchstaben drunterzuschreiben: ihr seid kein Plankton mehr, nicht mit 50+!
Nunja, ich hab ja jetzt die Chance, mich anders zu verhalten.
Meine Votingpower der letzten Monate verdiente ich, wie gesagt, einer Delegation, jetzt ist es wieder weniger, aber dafür ist die Steem Power komplett meine. Man kann nicht alles haben.
An die Regel mit den 70 oder 80% habe ich mich nie gehalten.

·
·
·
·
·

nun ja, mit delegierter Power muss man sich ja darüber auch keine Gedanken machen. Da kann man munter verteilen ohne darüber nachzudenken.

Ich habe zwischen meinen Artikeln meist 1-3 resteems! Ich würde gerne mehr resteemen, aber dann verschwinden meine Artikel so weit unten... daher achte ich genau darauf, was ich resteeme!
Da ich @GINAbot am Discord verwende bemerke ich sofort, wenn mich wer resteemt und bei meinen letzten Artikeln kam das mehrmals vor!
Ich bin da der Meinung, dass es auf die Qualität des Inhaltes ankommt und ob der Kreis der Follower eher altruistisch oder egoistisch ist.
Da ich aber für mehr miteinander bin werde diesen Artikel resteemen!
Liebe Grüße, Markius

·

OHHH - erzähl mir mehr von @GINAbot bitte, - da hätte ich noch ne Rechnung offen!

Ich habe zwischen meinen Artikeln meist 1-3 resteems!

Wow- das ist beachtlich, damit liegst du ja mehr als nur über dem Durchschnitt! Werde mich bemühen, das in ähnlicher Weise umzusetzen! Aber seit dem Bewusst-werden hab ich das noch nicht erreicht, glaube ich.

Nun, falls du mich wirklich resteemen solltest - DAAANKEEE!! - aber das war nicht meine Intention dahinter!!! Wollte eher auf ein allgemeines Problem der deutschsprachigen Community hinweisen!: Viele kleine Grüppchen, welche sich untereinander helfen, aber den Rest ausschließen und keinen reinlassen wollen.

Danke für Input!!!
LG -Dankeschön!

Mein Blog hat offensichtlich einen überproportionalen resteem Anteil, wenn ich die Zahlen hier lese. Das kann natürlich auch an der nur kleinen Anzahl meiner Haupt-Posts liegen... :)

Technisch gut gelöst auf steemit finde ich, daß "zuviel" resteemen meiner Follows meinen Feed nicht unübersichtlich macht.

Wenn drei von denen denselben Post resteemen, steht er nur einmal in meinem Feed mit "@xxxxx, @yyyyy and @zzzzz resteemed".

Also: lets resteem!

·

"@xxxxx, @yyyyy and @zzzzz resteemed".

yup das hab ich auch oft gesehen als ich die ganzen Bots noch in der Liste hatte!

Ich gehe sehr sparsam mit resteems um, insbesondere weil ich manchmal auch von den resteems in meinem Feed genervt bin. Ich resteeme eigentlich nur Posts die ich für wirklich gut und sehenswert halte.
LG
Schwein

·

hatte grade nen roman hier geschrieben, aber noch rechtzeitig korrekturgelesen. puuuuh dat wär wohl peinlich geworden für mich.

du bist auf discord doch so hilfreich für alle, warum denn nicht hier auf steemit? nur weil dein feed dann hübscher oder übersichtlicher aussieht?
aber es gibt wohl mannigfaltige ansichten zum thema!

Herzliches gruuunz und oink zurück!

·
·

Wenn ich etwas auf Steem sehe, wo ich aushelfen und informieren kann, mache ich das auch gerne, aber für mich ist der Feed die Ansammlung von Posts von Autoren die sich als sehr gut herausgestellt haben, und deren Posts ich auch immer lesen will. :D
Die resteems übernehmen da die Funktion der weiterverbreitens von entweder sehr wichtigem Content (z.B. eine Sicherheitslücke in Frontend xyz) oder überaus herausragendem Content.
LG
Schwein

·
·
·

In diesem Verhalten sind wir uns sehr ähnlich.

Also ich resteeme ca. 50%. D.h. 50% in meinem Blog ist resteem - Rest eigene Posts. Ist aber nicht gewollt so - habe ich gerade einfach mal nachgeschaut; hat sich also so ergeben.
Resteemed wird hauptsächlich was ich interessant und gut geschrieben finde. Das meiste ist irgendwie mit Technik verheiratet, aber nicht nur. Passt zu meinen Bloginhalt der hauptsächlich techniklastig ist aber eben nicht nur :)
Von auf Teufel komm raus zu resteemen, sprich alles von festen Autoren, halte ich nichts. Ich würde den resteem Anteil nicht über 70% gehen lassen, zumindest wenn man selber regelmäßig posted, um nicht zum Spammer zu werden. Mehr als 1-2 Beiträge pro Tag halte ich nicht für sinnvoll.

·

Von auf Teufel komm raus zu resteemen

Das wäre ja nicht so schlau, Sollte schon bei Leuten und Inhalten bleiben, die dir gefallen, die du eben weiterverbreiten willst.
Hab kurz bei dir reingeschaut und tatsächlich ganz fleißig geresteemt! Und ja, die klingonische Rosenknolle hab ich auch gesehen.
LG

·
·

klingonische Rosenknolle - ja das passt :)

Ich Resteeme meistens nur Sachen, bei denen ich weiß, dass ich da später (ggf. auch Wochen später) noch mal was nachlesen muss. So das für mich die Info nicht im Nirvana verschwindet.
Oder was selten vor kommt auch mal Posts, bei denen ich mir sicher bin, dass sie was für meine Aktiven Follower sind.
Möchte sie ja nicht zu spamen.
OK ab und zu auch mal ein Resteem wegen Gewinnspiel-Bedinungen :D

·

na so ein selbstsüchtiger kerl!!!
bei dir als redseeliger kommentierer der keiner meiner kommentar-blödheiten abgeneigt scheint, hätte ich ja schon eine "sozialere" antwort erwartet.
xD LG

·
·

Es gibt halt Punkte im Leben, da muss man auch mal an sich selber denken :D

Deine Frage lautet: Wie handhabt ihr das? Nun, ich fand allerlei Tipps und Regeln über all die wichtigen Praktiken auf Steemit vor, wozu zweifellos das Resteemen (Teilen) gehört. Man solle es sparsam einsetzen, stand da. Es sei unschön und verwirrend, viele Resteems anzuhäufen. Man möge auch immer dessen eingedenk sein, dass sich ein Resteem nicht mehr entfernen lässt.
In der täglichen Praxis, nach Orientierung und Vorbildern suchend, entdeckte ich den unterschiedlichsten Umgang. Es gibt Steemians, die nur resteemen und keine eigenen Beiträge posten. Manche schufen sich eigene Kurations-Blogs nur zum Resteemen. Und manche resteemen gar nicht.
Ich muss jetzt mal schnell einstreuen, dass mir dein Post gefällt, weil du dir viele konstruktive Gedanken zum Thema gemacht hast! Dem ist nichts hinzuzufügen!
Also weiter über meinen Umgang mit Resteemen.
Ich freue mich darüber, dass viele meiner Beiträge resteemed wurden. Mit Gleichem abgelten ist mir nur möglich, wenn ein Beitrag in mein Resteem-Schema passt, das ich mir ziemlich bald zurechtgelegt habe.
Zunächst der Familiensinn. Klar, dass ich so ziemlich alle Beiträge meines Sohnes und meiner Mutter resteeme.
Dann die Beiträge zu meiner Kultur-Challenge: Allen TeilnehmerInnen wurden Resteems zugesagt und das habe ich durchgezogen.
Die sonstigen Resteems auf meinem Blog kannst du durchleuchten: Meist handelt es sich ebenfalls um (überwiegend deutschsprachige) Kultur-Posts. Es sind auch weitere Posts dabei, die mich beeindruckten und gerade in meinen Kontext passten, wie beispielsweise zum Thema Kommunikation oder über Steemit selbst.
Ja, genau, noch eine Gruppe gibt‘s: Tipps- und Tutorial-Resteems.
Und Resteems betreffend Steemit-Meetups und -Chats (auch Berichte darüber).
Einige Male habe ich aufs falsche Pferd gesetzt, wollte Neulinge fördern und es hat mich anschließend gereut.
Wäre das Format strukturiert - eigene Artikel und Resteems extra - würde ich vermutlich mehr resteemen.
Zum Glück sind die eingangs erwähnten „Regeln“ nur Empfehlungen und wir sind an sich frei in der Gestaltung. Wie du sagst, als Fischchen leidet man an Mangel an Upvote-Möglichkeiten und da kann ein Resteem mal der Ersatz sein... diese Einschränkung gibt es eben, aber sie ist verständlich.
Jeder also, wie er/sie will. Mir gefällt aber dein Appell an die Community, unterstützender zu sein als bisher. Da gibt es ja welche, die gerade die deutschsprachige Community mit ihrem Herzblut unterstützen, während etliche andere nur an sich denken.
Für mich ist Resteemen in erster Linie (wie es ja auch schon lange vor meinem Einstieg gehandhabt wurde) als Zeichen der Wertschätzung zu betrachten, verbunden mit einem fördernden Effekt. Meine Leserschar soll eine Vertrautheit verspüren, wenn sie meinen Blog besucht. Daher sollen nicht nur meine eigenen Beiträge charakteristisch sein, sondern auch meine Resteems selektiv und nicht „querbeet“.
Ich hoffe, mit meiner Antwort auf deine Frage meinen Teil zum Dialog beigetragen zu haben.
Wünsch‘ dir einen schönen Tag!

·

Ich hoffe, mit meiner Antwort auf deine Frage meinen Teil zum Dialog beigetragen zu haben.

JAWOHLJA!!!!!

Ich würde mir nur wünschen, solch lange ausführliche Kommentare in einem eigenen post mit "untertitel" @mein....... zu sehen. denn hier sehen dich nur wenige, da ich noch zu neu und klein bin.
würdest du nen post daraus machen, hätten "deine leute" und vllt auch ich was davon. so bleibt es bei nur wenigen, die das sehen werden.
das soll nicht heißen dass ich auf deinem rücken groß werden will, aber du hast ja doch viele minuten hier reingesteckt. interessantes hervorgebracht, welches deinen "dunstkreis" interessiert.
deshalb bin ich dafür:

  • kurze nettigkeiten in die kommentare
  • ausführliches in einen eigenen post

LG ins Burgenland - herzlichen Dank!!!

·
·

Lustig, daran dachte ich auch - aber das war vor dem Frühstückskaffee und noch nicht tatendurstig genug. Ohne Schmäh - ich mach‘s! Aber nach dem Frühstück, das heute etwas später ausfällt als üblich.

·
·
·

:-)
Steemit is kaputt - meine voting power erholt sich nicht!!! upvote kommt dann noch irgendwann.

·
·
·
·

Böses Steemit! ;) Und ich brauche doch auch länger, bis ich zum Scheiben komme... ;) Kennst du die Geschichte von der Frau Holle? So auch im realen Leben... Einmal schreit die Waschnaschine, dann will der Katzen-Corner gereinigt werden, auch im Garten türmen sich Tätigkeiten auf und dann kommt die Post... Das tägliche Leben eben!

50/50 würde ich sagen.

50% nicht verstanden und 50% den Resteem Button vergessen

Ich bin oft via eSteem App hier und da ist der etwas versteckt.

·

ohhh, da bist du ja wohl einer der positiv-denker. Ich als schwarzseher nehme ja an, die meisten tun es ganz absichtlich nicht.
aber wie auch immer es auch tatsächlich sein sollte, jeder von uns ist in der lage gegen die strömung zu arbeiten.
ich hänge dir mal vorsorglich ein "follow" an, da ich auch positivdenker in meinem umfeld gebrauchen kann. aber auch als schwarzseher würdest du mich bestärken!
danke für's reinschauen, voten und kommentieren, werde mich in jedem falle revanchieren. das sag ich jetzt mal so vorsorglich, weil ich ja noch keine ahnung habe was du postest, dich bewegt..... usw. usw.

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK - oder können es werden!!!

·
·

Meinen besten Dank, ich bin bemüht.

·

herzlichen dank!!!
haha, du bestehst ja derzeit total aus resteems!! hoffe es kommt mal ein eigener beitrag!
LG

·
·

Der kommt heute. Ich wollte mich erst ein wenig mit der community beschäftigen bevor ich anfange zu posten. Ich bin neu hier und will mir damit Mühe geben und nicht einfach so wild losposten. LG

Da man es nicht rückgängig machen kann und außerdem der Blog ohnehin schon etwas unübersichtlich sein kann, überlege ich vor dem Resteemen auch immer mindestens 2x!
Mache es aber schon nicht so selten!

·

ich überlege sogar dreimal oder auch öfter!!
Im endeffekt erscheint es mir zu wenig, bei den "üblichen" 3-5 kandidaten zu verweilen
Der blog wird wohl im laufe der zeit immer übersichtlicher und damit auch komplizierter in der bedienung werden. derzeit hinkt das ganze in punkto benutzerfreundlich noch ziemlich hinterher. je mehr nutzer kommen, desto deppentauglicher muss da genze doch werden, oder??

Mache es aber schon nicht so selten!

Ich schon!! bisher! denn kapiert hab ich das ganze erst im laufe der letzten woche!

THX to the living austrian legend! Seit dem ersten Steemit-Video von @semper-video bist du wohl sehr vielen "der BEGRIFF"!!!

Ich resteeme auch eher selten. Das hat nicht entfernt damit zu tun, dass anderer Content für mich weniger wert wäre, vieles finde ich sehr hochwertig, resteemfähig allerdings nur wenig. Obwohl ich keine schlechte Meinung von mir habe, würde ich auch viel von mir nichtmal resteemen. Flugschwein hat es vorher mal angesprochen, bei Informationen über die Sicherheit und ähnlich wichtigen Themen, dann ja. Oder wenn mich ein Beitrag stark beeindruckt, dann auch. Zum Grund warum ich tendenziell wenig resteeme: Das ist nicht Facebook, dort ist dieses "teilen" so ein affektiertes Muss. Um etwas deutlicher zu werden, wenn viele aus Nettigkeit mittelmäßigen Inhalt ständig resteemen, verliert die Plattform mMn mit der Zeit an Glaubwürdigkeit. Dabei muss der Wert, was wer als hochwertig empfindet nicht von jedem gleich empfunden werden. Dadurch finden verschiedene Menschen verschiedene Inhalte besonders gut. Das bedeutet für mich, dass idente Interessen sich gegenseitig pushen. Das ist ja auch ok, solange es nicht mal in steem-selbstbeweihräucherung ausartet. Mich haben vor allem die Resteems am Anfang massiv abgeschreckt, weil es Accounts gibt, die fast nur resteemen und dazwischen selbst wenig Inhalt haben. Das macht für mich so einen Eindruck wie "sich mit fremden Lorbeeren schmücken"

*Nachtrag: Wie Posen, oder falsch strahlen. So etwas ist mir zutiefst zuwider.
**und noch ein Nachtrag: Vielleicht wird es so noch erkennbarer: Bevor ich meine Seite mit fremden Inhalt verkleistere, würde ich vielmehr einen anderen Account aufmachen mit Resteems und diese separat lobenswert erwähnen. (Das mach ich natürlich nicht, es wäre mir zuviel Aufwand. Aber nur um die Richtung zu zeigen)