Skandal: KSK von Rechten unterwandert

in deutsch •  2 months ago  (edited)

Es gibt in der Bundeswehr neben Schrotthaufen, überbordender Verwaltung und gendergerechten Kindergärten doch tatsächlich noch eine funktionierende Einheit. Das Kommando Spezialkräfte.

Man munkelt, es handele sich um die Eliteeinheit der Truppe. Dazu zählt nicht viel im Moment, vermutlich haben sie einfach nur funktionierende Handwaffen und passende Uniformen. Vielleicht sind sie aber auch wirklich einsatzbereit.

Und jetzt kommt's. Der TOP-Geheimdienst Deutschlands, der MAD (sehr geheime Abkürzung für Militärischer Abschirmdienst, ein Haufen von Sesselfurzern und Spitzelkoordinatoren) hat doch tatsächlich herausgefunden, dass es in der Eliteeinheit Rechtsextreme geben soll.

Das kann sich Leroy überhaupt gar nicht vorstellen.

Ausgerechnet beim Militär, und ausgerechnet bei der Einheit, die bereit ist, in den Tod zu gehen jederzeit? Bei den Härtesten der Harten? Ausgerechnet dort?

Halte das für totale Propaganda. Weiß doch jeder, dass sich beim Militär weniger die Jungs rumtreiben, die auf Vaterland und Waffen stehen, sondern eher die Frauenversteher und Islamfans, die für das bunte Deutschland und Claudi Roth in den Tod ziehen wollen.

Nun wird aber stattdessen gleich gegen ein ganzes Dutzend Soldaten ermittelt. Evtl. haben sie im Suff sogar noch frauenverachtende Sprüche von sich gegeben. Das könnte ihnen dann endgültig das Genick brechen.

Bundeskanzlerin Merkel kündigte unterdessen an, dass sie notfalls ihre eigenen Söhne mobilisieren wird, um die nun vollends aufgelöste Truppe zu ersetzen.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Der Oberst zum Soldaten.
Müller wie bauen Sie ein Kanonenrohr?
„Herr Oberst ich nehme ein Loch und baue Stahl außen rum.“
Der Oberst schreiend...Müller woher nehmen Sie denn das Loch verdammt?
„Herr Oberst, ich nehme ein Ofenrohr und baue das Blech ab.“

Posted using Partiko Android

Schließlich sucht man anständige Tötungsmaschinen 🤔

Your balance is below $0.3. Your account is running low and should be replenished. You have roughly 10 more @dustsweeper votes. Check out the Dustsweeper FAQ here: https://steemit.com/dustsweeper/@dustsweeper/dustsweeper-faq

Würde mich gar nicht wundern, wenn die Typen auch noch in Militärklamotten im Wald herumlaufen und Wehrsportübungen abhalten.
Aber das ist natürlich wieder mal die Politik schuld. Vor der Abschaffung der Wehrpflicht war die Bundeswehr ein repräsentativer Queerschnitt der männlichen deutschen jungen Bevölkerung. Also mehrheitlich mit den 3 F beschäftigt - Fußball, Fögeln, Fernsehen - plus saufen natürlich. Und man schoß auch auf keine Leute (zumindest im Westen nicht absichtlich).
Heute sammeln sich dagegen Militaristen und Ausländerhasser beim Bund. Dort bekommen sie gratis eine Knarre und können sich sogar freiwillig melden um mal ein paar Neger abzuknallen in Mali, oder am Hindukusch ein paar Moslems. Dafür gibt es sogar noch Gehaltszulage.
Ist also kein Wunder, wenn in schnappsseliger Runde mal ein paar Erinnerungen an die großdeutsche Zeit durchscheinen.

Ich könnte mich kaputt lachen.
Der neue (möglicherweise bald der alte) Kommandeur vom KSK war damals mit mir im gleichen Panzergrenadierbattaillon.
Als man ihn zum KSK Kommandeur ernannt hat, dachte ich mir sofort:
“Auch Du bekommst deinen Naziskandal.”
Dass es allerdings so schnell geht...

Die wollen staatlich sanktionierte Killermaschinen, die das Hohelied des Multikulturalismus, der Demokratie und der Menschenrechte singen. Ach so, Europa hab ich noch vergessen. Gibt es einen besseren Beweis dafür, dass wir es mit unzurechnungsfähigen und vollkommen irren Menschenaffen zu tun haben?

Als ich damals dabei war gabs den Liederbuchskandal. Da waren doch tatsächlich Lieder im Bundeswehrliederbuch, die Opa im 2.WK und Urgroßvater im 1.WK auch schon gesungen haben. Die Ausbildungslehrbücher wo die Erfahrungen aus dem 2.WK beschrieben wurden, mussten mittlerweile auch vernichtet werden. Mein Schwager ist noch immer im gleichen Battalion. Das sind immer absolute Highlights was der zu berichten hat. 35 nagelneue Pumapanzer stehen da seit fast 2 Jahren rum. Dürfen aber nicht gefahren werden. CO2 Ausstoß, Feinstaub, usw.

Posted using Partiko iOS

... ich geb besser nix zum Besten ...

Wieso wird mir eigentlich bei deinem Kommentar folgende Werbung angezeigt:
IMG_9254.jpeg

Keine Ahnung. Bin schon lange weg von dem Zeug.

Als Jugendlicher habe ich das MAD-Magazin gerne gelesen.

Bundeskanzlerin Merkel kündigte unterdessen an, dass sie notfalls ihre eigenen Söhne mobilisieren wird, um die nun vollends aufgelöste Truppe zu ersetzen.

Vorbildlich!

Wie kann man auch nur vom eingeschlagenen Weg von UvdL abweichen?

Ziel soll sein, die Bundeswehr bunter zu machen und für sexuelle Randgruppen zu öffnen

https://www.bild.de/politik/inland/ursula-von-der-leyen/laedt-zum-sex-seminar-49733028.bild.html

P.S. Premiere - Ich poste einen Link von der BLÖD :D

Das meinen die ernst. Es gibt echt nur noch Bekloppte. Die merken GAR nix.

Man setzt eben auf humanere Killermethoden, wenn´s mal ernst werden sollte.
Teddybären statt Handgranaten in den gegnerischen Schützengraben zu werfen verhindert auch Kollateralschäden, wenn sich der Feind im Graben tot lacht. Damit kannst du selbst Schulen bombardieren. Soldaten fallen um vor Lachen und die Kids sammeln hocherfreut die Plüschkugeln auf, ohne Langzeitschäden durch Uranmunition fürchten zu müssen. Man sollte das in den Genfer Konventionen verankern. Zeitgleich hast du das Problem der Islamtreuen Länder gelöst. Die werden das nicht unterschreiben. Wer das nicht unterschreibt, darf dann im Krieg nicht mehr mitmachen. Win-Win Situation für alle Beteiligten :)

MAD kenn ich auch noch. War ne tolle Zeitschrift. Ich verstehe nur nicht was die mit dem Militär zu tun haben?

Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot.
Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/Uee9wDB

!bootcamp1.jpg