Je wertvoller deine Arbeit für die Gesellschaft, desto schlechter wirst du bezahlt

in deutsch •  18 days ago

Hast du jemals gedacht, dass Krankenschwestern nicht ausreichend bezahlt werden für die Arbeit die sie tun? Hast du dich jemals gefragt, ob die sechsstelligen Gehälter (plus Boni) für die Investmentbanker gerechtfertigt sind?

Ich wette du hast, wie wahrscheinlich jeder irgendwann.

Bringen Banker so viel mehr in unsere Gesellschaft ein als Krankenschwestern? Die Gleiche Frage gilt für Lehrer. Die müssen mit 20-30 Schülern klarkommen. Die meisten Menschen sind schon von drei Kindern zur selben Zeit völlig überfordert!


pic CC0

Die Forschung

Man sollte meinen, das Thema der Gesellschafts-fairen Bezahlung ist tiefgehend erforscht in der „Ökonomischen Wissenschaft“. Doch ist es nicht. Ganz und gar nicht.

Zum Teil liegt das daran, dass es verdammt schwer ist (und immer etwas subjektiv), den „Wert“ in Zahlen zu fassen. Doch auf der anderen Seite gilt das für praktisch alle Wirtschaftsforschung, die sich nicht auf prä-existierende Zahlen stützt.

Außerdem ist es ein Problem, dass die Forschung zunehmend unter Druck ist, „wirtschaftlich effizient“ zu arbeiten. Ironischer Weise lässt das keine Zeit, um solche grundlegenden und wichtigen Forschungen zur Effizienz zu machen. Es bringt einfach keinen Profit, Investment-Bankern zu erzählen, dass sie zu viel verdienen.

Doch tun sie das wirklich? Oder ist das nur kommunistische Propaganda, die darauf abzielt, den Kern des kapitalistischen Systems zu Fall zu bringen? Verdienen die Banker das Geld, das sie bekommen, weil sie so ungeheuer wichtig für die Gesellschaft sind?


pic CC0

Die Daten

Um diese Frage zu beantworten würden Wissenschaftler normalerweise damit beginnen, Daten zu sammeln. Zum Beispiel: Was geschieht, wenn Banker streiken?

Erinnerst du dich, als deine Bank das letzte Mal geschlossen war, weil das obere Management der Bank gestreikt hat? Wahrscheinlich nicht, denn Banken (und Banker) streiken selten.

Manchmal aber tun sie es doch, wie in Irland 1970, für ein halbes Jahr. Erinnerst du dich an den unglaublich zerstörerischen Effekt, den das auf die Wirtschaft hatte, und der zur Entstehung der Phrase „zerstörerisch wie eine Irische Bankbombe“ führte?

Nein?

Keine Sorge, es ist nicht dein Gehirn Schuld daran. Ich habe das Sprichwort eben erfunden. Denn Irland machte einfach mehr oder weniger so weiter wie bisher. Vielleicht erinnerten sie sich an das WK2 Motto: „Sei ruhig, mach weiter.“


pic CC0

Das ist anders, wenn andere Dienstleister streiken: Medizinisches Personal, Lehrer oder Müllarbeiter. Kannst du dir Müllarbeiter vorstellen, die für ein halbes Jahr streiken?
Wahrscheinlich ist es besser, da erst gar nicht drüber nachzudenken.

Dennoch, für das Einkommen eines einzigen Investmentbankers könnte man die Müllarbeiter einer ganzen Kleinstadt bezahlen. Erscheint dies fair?

Externalitäten und der Spillover Effekt

Externalitäten sind die Kosten, die der Gesellschaft für eine bestimmte Tat aufgebürdet werden. „Traditionell“ sind die größten Kosten wahrscheinlich Umweltschäden. Eine Fabrik wurde gebaut, Stahl produziert, und die Abgase töteten gleichermaßen Vogel und Mensch.

Spillover Effekte sind zusätzliche „Einkommen“, die generiert werden.
Beispielsweise baut der Staat ein neues Institut um „unnütze“ Grundlagenforschung zu betreiben.

Selbst wenn die Wissenschaftler nicht über etwas wie Teflon™ stolpern, leben sie trotzdem dort. Sie zahlen Geld um eine Wohnung zu mieten und auch für ihre Mahlzeiten in der Cafeteria.
Die Cafeteria braucht Arbeiter. Einige Menschen bekommen eine neue Arbeit.
Einige Arbeitslosenzahlungen werden unnötig und Steuern werden gezahlt.
Die Cafeteria-Mitarbeiter haben nun Geld, das sie in Eis stecken können. Eine neue Eisdiele macht in der Stadt auf. Und diese Eisdiele braucht einen Eisauslieferfahrer um das Eis zu den Wissenschaftlern zu bringen, die zu beschäftigt sind, selbst in die Stadt zu gehen.
Und so weiter.

Das Beispiel war absichtlich witzig(?) und einfach. Aber auf diese Art zieht eine Investition einen Rattenschwanz an Effekten mit sich, die eine „Ausgabe“ am Ende der Volkswirtschaft in einen „Gewinn“ für den Staat (und viele andere) verwandeln.
(Aus diesem Grund ist Austerität auch nicht dasselbe wie sparen.)

Schulden, Bullshit Jobs und Bullshit Bezahlung

Dennoch, trotz all der Wichtigkeit, der Effekt von bestimmten Berufen auf die Gesellschaft ist sträflich untererforscht, und erst recht das Wissen in der breiten Öffentlichkeit.

Öffnen wir die Tür für David Graeber, Anthropologe und berühmt für sein Buch „Schulden, die ersten 5000 Jahre“. Er hat ein neues Buch über Bullshit Jobs geschrieben. In einem Teil des Buches ist er auf die Frage eingegangen: Wie viel tragen verschiedene Berufe zur Gesellschaft bei?


picCC0

Und nach der ganzen, langen Einleitung will ich es kurz halten. Die Zahlen sprechen für sich. Aber denkt dran, da ist einiges an Subjektivität drin, verwendet sie also nicht in einem Mathetest.

Das, was einer solchen Studie, die eine breitere Zahlenbasis nutzt, am nächsten kommt ist meines Wissens nach eine, die von der New Economic Foundation im United Kingdom gemacht wurde, und wo die Autoren eine Methode namens “Social Return on Investment Analysis” nutzten um sechs repräsentative Berufe, drei mit hohem Einkommen, drei mit niedrigem Einkommen, zu untersuchen. Hier ist die Zusammenfassung der Resultate:

Die Top 3 des „großes Gehalt, schlechtes Ergebnis für die Gesellschaft“

  • Banker im Londoner Bankenzentrum – jährliches Gehalt £5 Millionen – geschätzt £7 Pfund gesellschaftlicher Wert zerstört für jedes Pfund verdient;
  • Werbemanager – jährliches Gehalt ca. £500‘000, geschätzt £11,50 gesellschaftlicher Wert zerstört pro Pfund verdient
  • Steuerbuchhalter (Steuerberater) – jährlicher Verdienst ca. £125‘000, geschätzt £11,20 gesellschaftlicher Wert zerstört pro Pfund verdient

Die Top 3 für geringe Bezahlung, hoher positiver Einfluss:

  • Krankenhausreiniger – jährliches Einkommen £13‘000, geschätzt £10 generiert pro Pfund bezahlt
  • Recycling Arbeiter - jährliches Einkommen £12‘500, geschätzt £12 generiert pro Pfund bezahlt
  • Kindergartenerzieherin - jährliches Einkommen £11‘500, geschätzt £7 generiert pro Pfund bezahlt


pic CC0

(Disclaimer: Es gibt viele Ausnahmen von der hohe Bezahlung – geringer Wert / geringe Bezahlung – hoher Wert -Regel, aber im großen und ganzen stimmt die Regel.)

Wenn du denkst, dass es kein Zufall ist, dass die „Tops der Flops“ drei Berufe sind, die den Reichen helfen noch reicher zu werden, während die andere Seite von Berufen gestellt wird, die uns alle gesünder machen, dann hast du wahrscheinlich Recht.

Was die Gründe dafür sind – niemand weiß es mit Sicherheit. Das erfordert mehr „unproduktive“, langweilige und -wierige Grundlagenforschung. Aber vielleicht, nur vielleicht, sollte wir als Gesellschaft darauf bestehen, diesen Return of Investment zu bekommen.

Quelle (en): David Graeber on linkedin

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Die Frage ist jetzt nur, wenn die wichtigen Berufe so schlecht bezahlt sind, warum finden sich dann so viele Leute, die diese Tätigkeiten ausüben wollen. Schließlich weiß man vorher, wie viel man in einem bestimmten Beruf verdient.

·

Zum einen weil wir halt soziale Wesen sind - wir wollen etwas Sinnvolles tun.

Zum anderen liegt es ganz wesentlich am vorbestimmten Pfad.
Geh mal zum Hartz-4 Amt und sag, du willst dich zum Manager umschulen lassen.
Staplerschein? Können wir machen.
Nutzlose Praktika und teure 1-Euro-Jobs an 10 verschiedenen Stellen? Klar, könnte ja helfen!
Fachbücher? Das geht leider nicht.

·
·

Geh mal zum Hartz-4 Amt und sag, du willst dich zum Manager umschulen lassen.

Also wer ein Amt braucht um seine berufliche Karriere voranzutreiben, ist für jegliche Führungsposition aber sowas von ungeeignet.
Da darf man sich auch nicht beschweren, wenn man wenig verdient.

·
·
·

Wenn dir Manager zu hoch ist eben irgendwas anderes, was im Allgemeinen eine komplettierte Ausbildung erfordert. Fast jeder Beruf zum Beispiel.

Deutschland ist Zertifikate Land. Hast du kein zertifiziertes Zertifikat einer zertifizierten Zertifikatsstelle, hast du keine Chance.

Davon abgesehen weiß ich nicht, was Geldmangel mit Führungspersönlichkeit zu tun hat.
Es gibt so einige arme alleinerziehende Mütter, die haben mehr Managementfähigkeiten als so einige Manager.

·
·
·
·

Wenn dir Manager zu hoch ist eben irgendwas anderes, was im Allgemeinen eine komplettierte Ausbildung erfordert. Fast jeder Beruf zum Beispiel.

Was hindert einen daran eine Lehre zu machen.
Jeder bekommt momentan eine Lehrstelle im Handwerk.
40% meiner Schüler in den Malerklassen sind mittlerweile Flüchtlinge, die kaum Sprachkenntnisse haben. Trotzdem finden sie eine Lehrstelle.
Alle ungelernten würden auch eine gut bezahlte Arbeit finden, wenn der Staat nicht die Arbeitskosten künstlich so verteuern würde, dass die Lohnkosten von ungelernten Arbeitskräften unter deren Produktivität liegt.
Arbeitslose und sozial Schwache sind die ersten Opfer des Staates.

·
·
·
·
·

Dir ist schon klar, dass ich hier gerade von den nicht-typischen "Hartzer-Berufen" rede? Für dich noch mal:

Zum anderen liegt es ganz wesentlich am vorbestimmten Pfad.
Staplerschein? Können wir machen.
Fachbücher? Das geht leider nicht.

Alle ungelernten würden auch eine gut bezahlte Arbeit finden, wenn der Staat nicht die Arbeitskosten künstlich so verteuern würde, dass die Lohnkosten von ungelernten Arbeitskräften unter deren Produktivität liegt.

Also lieber wie in den USA? Wo der Mindestlohn halb so hoch liegt wie in den skandinavischen Ländern?
Komischer Weise gibt es auch in Skandinavien Maler. Sind die Skandinavischen Maler doppelt so produktiv wie die in den USA?

·
·
·
·
·
·

Also lieber wie in den USA? Wo der Mindestlohn halb so hoch liegt wie in den skandinavischen Ländern?
Komischer Weise gibt es auch in Skandinavien Maler. Sind die Skandinavischen Maler doppelt so produktiv wie die in den USA?

Was hilft der Mindestlohn dem Arbeitslosen?
Ich kann es Dir sagen, er sorgt dafür, dass er arbeitslos bleibt.
Schauen wir uns doch mal die Durchschnittslöhne an:
USA = $22.59/Stunde
Schweden = 170 SEK/Stunde = $19.36
In Schweden verdient man also weniger und muss noch VIEL mehr an Steuern und Sozialabgaben zahlen.
Ein echtes Arbeiterparadies.
hier die Quelle:
https://tradingeconomics.com/country-list/wages

Meine Maler bekommen übrigens als Geselle nicht den gesetzlichen Mindestlohn, sondern ca. 17€/Stunde.

·
·
·
·
·
·
·

Schauen wir uns doch mal die Durchschnittslöhne an:
USA = $22.59/Stunde
Schweden = 170 SEK/Stunde = $19.36

Durchschnittslöhne als Arbeitermaßstab zu nehmen ist sowas von daneben geschossen...

In Schweden verdient man also weniger und muss noch VIEL mehr an Steuern und Sozialabgaben zahlen.

Und das tun die meisten gerne. Denn sie wissen, bei Arbeitslosigkeit (6%), Krankheit etc. haben sie keine finanziellen Probleme.
Selbst nach den ganzen Steuern etc. bleiben den Schweden noch 90% des US Medianhaushaltseinkommens, wie man in der WP findet.
Norwegen liegt 10% über der USA.
Und in den USA fallen da noch oft Krankenversicherungskosten an...

Meine Maler bekommen übrigens als Geselle nicht den gesetzlichen Mindestlohn, sondern ca. 17€/Stunde.

Schön für ihn. Aber dann frage ich mich, wenn schon die Hälfte dieses Lohnes ("zu hoher Mindestlohn" nach deiner Aussage) über der Produktion des "normalen" Malers liegt, wieso sind deine dann so viel produktiver?
Die Dämpfe oder andere Drogen? ;)