Sort:  
Loading...

Im Prinzip geht es darum dass die Verantwortung für Uploads von Usern bei der jeweiligen Plattform liegt. Was dazu führt dass man Upload-Filter einbauen muss. Was sehr mühsam sein kann. Man müsste als Plattform bei jedem Upload die Urheberrechte prüfen usw...Kurz gesagt: Es ist kompletter Schwachsinn.

Naja, für die Plattform besteht der Unterschied nur darin, daß der Filter gleich während des Uploads angewendet wird und nicht erst im Nachhinein.

Automatisierte Filter sind nicht unbedingt einfach und brauchen außerdem Serverleistung (Bildanalyse ist da noch harmlos, wenn man dann noch Videos analysieren muss...), will man aber Uploads SOFORT (= unmoderiert) zulassen dann MUSS man eigentlich derartige Filter integrieren. Als Plattform ist man ja dafür verantwortlich. Wenn dann doch etwas durch den Filter rutscht und veröffentlicht wird, bist du sofort schuld als Plattform. Oder man moderiert alles, was zu erheblichem Personalaufwand führen kann. Derzeit ist es ja auch kein Problem Uploads erst zu entfernen wenn sie "reported" werden, oder? Da ist dann schon ein enormer Unterschied, nämlich vom Zeit- und/oder Arbeitsaufwand.

Ich zweifle jedenfalls nicht daran, daß genug Geld da ist, um den Aufwand zu bezahlen. Egal, von wem es letztlich kommt.

Für grosse Firmen mag das kein Problem sein, für Kleinere könnte das allerdings auch existenzgefährdend sein. Und aus technischer Sicht ist das Ganze absoluter Schwachsinn.

Der Politik sind die kleinen und mittelgroßen Unternehmen auch in anderen Bereichen schnurz.

Wenn Du jetzt eine Wohnzimmer-Aufnahme von einem Stück klassischer Musik oder sonstwas hochlädst bei Youtube oder Facebook, laufen die gleich durch einen Upload-Filter anstatt erst drei Tage später gelöscht zu werden (oder monetarisiert, ohne daß Du was davon hast).

Coin Marketplace

STEEM 1.19
TRX 0.14
JST 0.145
BTC 62969.18
ETH 2230.58
BNB 549.79
SBD 8.87