Persönliche Anmerkungen zum "Klimatag" (2019-09-20)

in #deutsch10 months ago (edited)

In meiner ganzen Lebenszeit als Erwachsener habe ich mich bis zum heutigen Tag für mehr Umweltschutz engagiert. Nach der Lektüre von "Global 2000" und "Die Grenzen des Wachstums" vom "Club of Rome" in den 1980-er Jahren wurde ich sozusagen auch "Klimaschützer". Meine Überzeugung, dass die globale Erwärmung durch vom Menschen emittierte Klimagase (CO2, CH4, N2O etc) hervorgerufen wurde, hielt sich hartnäckig bis 2018. Im Verlauf dieses Jahres habe ich jedoch meine Ansicht in einem langwierigen und durchaus schmerzhaften inneren Prozess geändert.

Ich habe ernsthafte Zweifel!



In den freien Medien findet man im Gegensatz zu den heutzutage völlig gleichgeschalteten Massenmedien zahlreiche, wohlbegründete und auf Fakten basierende Gegenargumente zu der als unumstößlichen Wahrheit verkündeten Theorie des menschengemachten Klimawandels. Auf dem youtube-Kanal von Klemens Kilic konnte ich heute zufällig eine Dokumentation des öffentlich-rechtlichen Fernsehens aus dem Jahr 2007 finden, die sich äußert kritisch mit dem Thema auseinandersetzt:

Heutzutage würde dieser Beitrag unter keinen Umständen mehr ausgestrahlt werden. Faire, kontroverse Diskussionen mit Gegnern der Theorie werden im öffentlich-rechtlichen Bereich nicht zugelassen; vielmehr kommen ausschließlich Verkünder der Lehre ausgiebig zu Wort. Ein wissenschaftlicher Diskurs als Basis eines vernunftgesteuerten Erkenntnisgewinns (das Urprinzip der Aufklärung) findet nicht mehr statt.

Positive Sekundäreffekte der Reduzierung von "Klimagasen"



Aus Sicht des Umweltschützers (in mir) hätte die Reduzierung von "Klimagasen" gleichwohl positive Auswirkungen, wie ich in diesem Artikel https://steemit.com/deutsch/@freiheit50/die-dunkle-seite-der-karbonisierung-english-version-included hier auf Steemit bereits vor einigen Jahren ausgeführt habe. Ich befürworte also sehr wohl entschieden jede ökonomisch und technologisch machbare Agenda zum schonenden Umgang mit Ressourcen, der Landschaft und generell der Umwelt!

Klimaziele für Deutschland



Das folgende Diagramm (Quelle: Umweltbundesamt) zeigt die Entwicklung und den beabsichtigten zukünftigen Verlauf der "Treibhausgasemissionen" für Deutschland bis zum Jahr 2050:

Der Startpunkt des Betrachtungszeitraums liegt im Jahr 1990, was kein Zufall ist, denn es ist das Jahr der deutschen Wiedervereinigung. In diesem Jahr begann die Abwrackung der völlig maroden Schwerindustrie der DDR, was logischerweise mit der deutlichen Reduktion der betrachteten Treibhausgase einherging. So gesehen ist in den ersten Jahren 1990 bis 2018 (das sind fast 50% des Betrachtungszeitraums bis 2050!) nicht sonderlich viel erreicht worden, obwohl Deutschland seit 2005 von der "Klimakanzlerin" regiert wird.

Die folgende Abbildung schlüsselt die Emissionen nach Verursachergruppen auf:


(Quelle: Bundesumweltamt)

Von 860 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten auf fast Null in 30 Jahren??



Wie kann Deutschland sein selbstgewähltes Ziel für 2050 (die sogenannte Klimaneutralität) erreichen? Ich sehe als Lösung nur eine Kombination von drei Einflussgrößen:

Erstens: Die Verfügbarkeit neuer, nahezu phantastischer und bezahlbarer Technologien im Bereich der Energieerzeugung und Speicherung.

Zweitens: Die massive Verhaltensänderung breiter Bevölkerungsschichten, sei es freiwillig oder durch kollektiven Zwang durch drakonische Gesetzgebung.

Drittens: Eine signifikante Reduktion der Bevölkerung (Die Georgia Guidestones https://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones lassen grüßen!).

Für wie wahrscheinlich halten meine Leser das Eintreffen dieser drei Komponenten? Gibt es vielleicht noch weitere?

Kognitive Dissonanz



Wie viele Menschen, die regelmäßig mit dem Flugzeug reisen, SUV fahren, Lebensmittel aus aller Herren Länder konsumieren, Felder für ihre Einfamilienhäuser zubetonieren, gerne Fleisch essen, plädieren leidenschaftlich für mehr Klimaschutz? Ich lasse die Frage einfach mal hier im Raum stehen.

Und die anderen Länder?



Deutschlang hat einen Anteil von gut 2% der weltweiten Treibhausgasemissionen, aber etwa 4% der weltweiten Wirtschaftsleistung und nur gut 1% der Weltbevölkerung. Werden die anderen 99% der Menschen auf diesem schönen Globus in der Lage und willens sein, dem Deutschen Weg zu folgen? Ich habe bei dieser Frage ehrlich gesagt ernst zu nehmende Zweifel.

Gretas Jünger



Sie ziehen regelmäßig durch die Straßen so wie vor einigen Monaten hier in München:

Ich habe ein großes Herz für junge, engagierte Menschen. Aber diese Bewegung macht mir Angst. Ich halte sie für gesteuert (auch dazu findet man reichlich Hinweise im Internet) und gefährlich, weil sie das Potenzial in sich trägt, unsere Gesellschaft weiter zu spalten. Auch das zwischenmenschliche Klima ist ein hohes, schützenswertes Gut!

Der "Klimagipfel"



Was auch immer heute von der Bundesregierung auf ihrem Klimagipfel beschlossen wird, es wird den Klimaaktivisten zu wenig sein. Fliegen etwas teurer, Bahnreisen billiger, mehr Elektroautoförderung (Ich bin wie Horst Lüning übrigens ein starker Befürworter der Elektromobilität!) und einige andere kreative Maßnahmen werden meines Erachtens nicht die Lösung der selbstauferlegten Aufgabestellung sein. Und wie geht es weiter? Ich weiß es nicht, aber ich bin weiterhin interessiert und gespannt mit einem flauen Gefühl im Magen und schweren Gedanken im Kopf.

Sort:  

„Der schwedische Bankert geht mir gewaldisch auf den Senkel. Hat noch kaa Minudd geschafft unn reißt des Maul bis hinne hin uff!“

Das ist die zu „Friday for Future“ geäußerte Meinung des Gärtners von nebenan. Wir sind per Du und gerade eben hat er mal wieder kein Blatt vor den Mund genommen. Es war exakt der Spruch, der früher an mich persönlich adressiert war. Nur waren wir damals keine schwedischen Bankerte (unehelichen Kinder), sondern Gammler. Gammler hatten die überlebenden Nationalsozialisten noch Anfang der Siebziger uns langhaarige Jugendlichen geschimpft. Damals fehlte auch der Zusatz nicht, dass uns der Adolf sofort ins Lager gesteckt hätte. Dummheit stirbt nicht aus und wegbomben kannst du sie offensichtlich auch nicht.

Ich finde, lieber @freiheit50, dass zur Abwechlung mal die Bankerte aus Politik und Wirtschaft ins Lager gesteckt werden können. Ich meine die Leute, die angesichts all der brennenden Menschheitsprobleme sich noch immer nicht bewegen wollen, lieber nach Steuersenkung und Wirtschaftswachstum schreien und dabei eiskalt die Schwächsten über die Klinge springen lassen. Sollte nun tatsächlich diese neue Jugendbewegung das asoziale Geschmeiß aus den Salons der Republik in Bedrängnis bringen, kann das mir, als grundsätzlich subversiven Charakter, nur recht sein. Ob nun tatsächlich Klima ist, oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Vielleicht wäre es schon ein Fortschritt, wenn man sich darauf einigen könnte, grundsätzlich niemanden ins Lager zu stecken.

Das wäre ein Gewinn für die Humanität, bremste aber den Fortschritt in der Sache.

Sähe Stalin den heutigen Turbokapitalismus in Russland, würde er sich im Grabe rumdrehen. Der Ärmste!

Unwahrscheinlich, dass er seine Methoden im Hinblick auf Ihre Effektivität hinterfragen würde.

Dabei wäre die Selbstkritik, der sich die Parteigenossen zu unterziehen hatten, bevor man sie erschießen ließ, doch gerade hier angebracht.

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @leroy.linientreu, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

Hmmm.

in wissenschaftlicher Diskurs als Basis eines vernunftgesteuerten Erkenntnisgewinns (das Urprinzip der Aufklärung) findet nicht mehr statt.

Das würde ich so nicht sagen. Er findet statt auf der wissenschaftlichen Ebene, nur ist der Diskurs dort so weit fortgeschritten, dass in den wesentlichen Punkten Konsens zwischen den meisten Wissenschaftlern herrscht. Er findet neu auch auf der politischen Ebene statt, gerade durch Akteure wie die AfD oder EIKE. Er findet vielleicht weniger statt in den etablierten Medien, das mag sein. Die halten sich an den wissenschaftlichen Konsens.

So gesehen ist [...] nicht sonderlich viel erreicht worden, obwohl Deutschland seit 2005 von der "Klimakanzlerin" regiert wird.

Und da hast du recht. Dass Merkel sich Klimakanzlerin nennen lässt ist ein Hohn. Ihre Kabinette haben großteils durch völlig unwirksame Maßnahmen geglänzt, die aber großspurig verkauft wurden. Nicht umsonst blutet die CDU u.a. auch zu den Grünen hin aus.
Der Kohleausstieg? In Wirklichkeit ein Subventionsprogramm für Betreiber von Kohlekraftwerken, die sonst teuer saniert oder ohne Geld vom Staat still gelegt werden hätten müssen.
Ausstieg aus der Atomkraft? Gut für die Umwelt, schlecht fürs Klima.
Förderung von Wind und Sonne: Prinzipiell gute Idee, Umsetzung zu planlos und schnell, so dass die Stromnetze sich zu langsam mit entwickelt haben und jetzt überlastet sind.

Aber diese Bewegung macht mir Angst. Ich halte sie für gesteuert (auch dazu findet man reichlich Hinweise im Internet)

Das Internet ist voll von Bullshit.

Auch das zwischenmenschliche Klima ist ein hohes, schützenswertes Gut!

Eh. Aber mit dem Argument könnte man jeden Diskurs ersticken. Und so neben bei kann man es gegen so manche Bewegung wenden, für die du hier schon durchaus Sympathien erkennen ließest.

Es gibt hier kaltes !BEER

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @sco, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich plane, einen weiteren Artikel zu erstellen, in dem ich unter anderem auf deine Kommentierung und die von weiteren Autoren eingehe.

Deutschlang hat einen Anteil von gut 2% der weltweiten Treibhausgasemissionen, aber etwa 4% der weltweiten Wirtschaftsleistung und nur gut 1% der Weltbevölkerung. Werden die anderen 99% der Menschen auf diesem schönen Globus in der Lage und willens sein, dem Deutschen Weg zu folgen?

Deutschland ist kein Vorreiter des Klimaschutzes, was ich unter anderen in einem bereits etwas älteren Artikel anhand diverser Quellen (z. B. bezüglich der 'Sauberkeit' unserer Kohlekraftwerke oder des CO2-Ausstoßes pro Kopf verglichen mit China etc.) belegte.

Und wenn - abgesehen davon - jeder mit dem Finger stets auf den jeweils anderen zeigt, er möge doch bitte mit guten Taten beginnen, wird genau niemand etwas tun.

Deine Kritik an den "Mainstream-Medien" teile ich prinzipiell durchaus (z. B. hinsichtlich Russlandberichterstattung, zu großer Staatsnähe und allgemein oft sehr nachlässiger Recherche) halte es aber für genauso falsch, zu glauben, etwas müsse einfach falsch sein, nur weil es in "Spiegel Online" steht.

Daran, dass CO2 als Treibhausgas wirkt und das vom Menschen emittierte Kohlenstoffdioxid einen gehörigen Anteil am Klimawandel hat, habe ich - wie ein Großteil aller mit der Materie beschäftigten Wissenschaftler - keinen Zweifel (was aber ganz sicher nicht an der Berichterstattung der "Mainstream-Medien" liegt).

So klar ich meinen Standpunkt hinsichtlich dieser Punkte auch vertrete, so fern liegt es mir, jemanden 'missionieren' zu wollen, den ich nicht überzeugen kann.

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich plane, einen weiteren Artikel zu erstellen, in dem ich unter anderem auf deine Kommentierung und die von weiteren Autoren eingehe.

Ich hab mich damit nur satirisch, aber nicht inhaltlich auseinandergesetzt. Weil ich mich grundsätzlich nicht für Säue interessiere, die gerade durchs Dorf gejagt werden. Schon gar nicht, wenn die Säue hysterisch sind.

Revoluzzertum ist immer gut. Da aber hier die Obrigkeit schultertätschelnd dahintersteht, sollten bei allen echten Revoluzzern alle Alarmglocken laut schrillen.

Ansonsten: Keine Ahnung. Klima heil!

Ein kraftvolles Statement - typisch Leroy! Applaus.

...und noch ein !BEER dafür :-)

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @leroy.linientreu, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

„Heutzutage würde dieser Beitrag unter keinen Umständen mehr ausgestrahlt werden. Faire, kontroverse Diskussionen mit Gegnern der Theorie werden im öffentlich-rechtlichen Bereich nicht zugelassen; vielmehr kommen ausschließlich Verkünder der Lehre ausgiebig zu Wort. Ein wissenschaftlicher Diskurs als Basis eines vernunftgesteuerten Erkenntnisgewinns (das Urprinzip der Aufklärung) findet nicht mehr statt.“

Du hast vollkommen Recht. Meiner Meinung nach begrenzt sich das ganze aber nicht nur auf den Klimaschutz. Jede kontroverse Haltung zu einem politisch-medialen Thema wird im Keim erstickt. Eine Diskussion ist nicht erwünscht, jeder mit einer anderer Meinung wird mittels Kampfbegriffe gebrandmarkt.
Ob es um eine russische Wahlmanipulation in Amerika geht, wenn man Unterstützer von Trump ist, AfD Wähler, den menschengemachten Klimawandel anzweifelt, die unkontrollierte Einwanderung kritisiert,...
Eine neue Studie hat gezeigt, dass der Klimawandel (sollte er tatsächlich vom Mensch verursacht sein) alleine durch Aufforstung gestoppt werden kann.

"Wir haben festgestellt, dass die Wiederaufforstung tatsächlich zehnmal besser ist als jeder andere Lösungsvorschlag zum Klimawandel", so der Studienleiter, Professor Tom Crowther.
https://de.euronews.com/2019/07/05/neue-studie-baeume-als-klimaretter

Die Großindustrie die täglich mehrere Fußballfelder abholzen, mit ihren Dampfern abtransportieren und die Regierungen, die sowas zulassen tragen doch die Hauptschuld und nicht der Diesel von Opa Heinz.

Tony Heller ist der wohl bekannteste und genaueste Wissenschaftler der die Daten genau untersucht. Auf seinem Youtube Kanal gibt es jede Menge Diagramme und Erklärungen. Kurz gesagt, es ist ja bekannt dass viele Daten verändert wurden und diese dann von den Wissenschaftlern ausgelegt werden, er stellt vieles davon in Frage.

https://www.youtube.com/user/TonyHeller1/videos

Vielen Dank für diesen sachdienlichen, wertvollen Link!

Ich habe in letzter Zeit auch über die Klimadiskussion nachgedacht und mich ein bisschen damit beschäftigt. Ich denke, man muss die wissenschaftliche Ebene von der politischen trennen. Wissenschaftlich betrachtet ist der menschenverursachte Klimawandel für mich ziemlich klar und auch, dass es ein Problem für die Menschheit werden kann. Die Frage ist jetzt, wie man politisch darauf reagieren soll. Habe mir gestern das coole Video von MaiLab angeschaut und die Idee mit einer CO2-Bepreisung plus Klimadividende (Grundeinkommen, das aus einer CO2-Steuer finanziert wird) gefällt mir ziemlich gut. Nur eine zusätzliche Steuer ohne Lenkungseffekt und Kompensation einzuführen, wäre hingegen dumm und aus Steuerbelastungssicht abzulehnen. Das wird aber alleine auch nicht ausreichen, aber es wäre ein Anfang und technologisch wird sich meiner Meinung nach auch noch viel tun müssen und tun. Bin aber optimistisch, dass wir das Problem in den Griff bekommen werden.

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich plane, einen weiteren Artikel zu erstellen, in dem ich unter anderem auf deine Kommentierung und die von weiteren Autoren eingehe.

Na dann viel Spaß

Ich kann dazu nichts sagen, da ich ja gerade meine 50 Sozialstunden ableiste, zu denen mich der lokale Klimarat verdonnert hat und ich erst auch noch ein paar weitere Pflichten im Rahmen meiner Umerziehungsmassnahme umzusetzen habe.
https://steemit.com/deutsch/@balte/pxzkvn
https://steemit.com/deutsch/@balte/py4xdp
BGvklimaneutralenB*

Hat man dich noch nicht verhaftet und weggesperrt? Oder gibt es im Gulag Internet?
Spaß besieite, ich bearbeite dieses Thema, weil es ernst ist und weil Entwicklungen drohen,
die meinen ersten Satz zur Wirklichkeit werden lassen könnten.

Meine Posts muss ich vorab dem lokalen Klimarat einreichen, wegen der Prüfung dauert es länger und ich muss Bayern5 aktuell auf Dauerbeschallung hören -wegen der Umerziehungsmassnahme, das Wort "Klima" habe ich nun auf 5 h Autofahrt ca. 600 mal gehört. Ich bin nahe am persönlichen Klimakollaps:), soweit wie leroy mit dem Gruß Klima heil zu enden bin ich jedoch noch nicht.
"Spaß"beiseite, Dein Artikel war sehr gut.
BGvklimaneutralB*

Die jungen Menschen gehen meiner Meinung nach nur einem "Trend" hinterher und laufen bei den Demos mit. Ob sie selbst an sich arbeiten und auf eine Umweltschonende Lebensweise achten, wage ich zu bezweifeln. Aber jeder kann seinen persönlichen Beitrag zum Thema Umweltschutz leisten.

Posted using Partiko Android

Ein wirklich schöner Beitrag.

Aber betrachten wir doch mal was genau passiert.

Ich nenne es Projektion zum Sündenbock

Sündenböcke hat es immer gegeben. Je „guter“ und moralischer sich die „Besser-Menschen“ fühlen (wollen), desto mehr und schlimmere Sündenböcke braucht es, auf die man das eigene Verdrängte (Böse) abladen kann. Man nennt es Projektion. Ich nenne es „weisser Schatten“. Dieser weisse Schatten oder eben die ständige Projektion führt geradewegs in die Abwärtsspirale, da jegliche Eigenverantwortung, Selbsterkenntnis und Wissen abgegeben wird. Eigenmacht auch. Alle andern müssen sich ändern, nur man selbst sich keinesfalls. (wie unreif!) Es ist genau diese Arroganz der Ignoranz und das Errichten, Benennen und Abschiessen von immer mehr und neuen Sündenböcken, was zu dieser kaum mehr auszuhaltenden Blödheit führt. Keiner bleibt bei sich selbst, dafür erziehen Alle alle andern. Und es wird immer schlimmer. Man (ich) kann nur noch zurücklehnen und abwarten, bis sich alle gegenseitig zerfleischen. Wem das wohl wieder nützt? Natürliche den Anheizern und Strippenziehern. (Das alte Teile und Herrsche) Die lachen sich zwischenzeitlich krumm und ziehen ihr Ding einfach durch, während die Bevölkerung in immer mehr Grabenkämpfen aufgerieben wird; und „den Feind“ überall ortet nur nicht bei sich selbst und bei den wirklichen Verursachern.

so nebenbei, ich benötige keinen Strom mehr aus dem öffentlichen Netz und das Heizen bereitet mir auch keine Sorgen mehr. Somit lehne ich mich bei diesem Thema zurück und warte der Dinge einfach ab. Und ich führe keinen Krieg für oder gegen das Klima.

ich benötige keinen Strom mehr aus dem öffentlichen Netz

Hervorragend! Dahin möchte ich auch noch kommen. Der Gedanke befindet sich bereits in meinem Hinterkopf.

Hier eine kleine Hilfe für die Erstellung deines eigenen Kraftwerkes,
und ein kleines Dankeschön für deinen Support!

!tipuvote 0.5

Grandios dargestellt! 👍🏼

Danke, aber das musste mal raus. Anders ist das wohl nicht mehr auszuhalten.

Lieber freiheit50,

Dein Artikel über das Topthema der Woche, oder des Wochenendes, gefällt mir sehr gut. Herausheben möchte ich den Aspekt, daß Du auch den Bogen zum zwischenmenschlichen Klima spannst. Dieses wird merkelich, pardon, merklich rauer, ich fühle es ganz genauso. Mit jedem Tag würde ich sagen beinahe. Die Spaltung der Gesellschaft ist leider in vollem Gange, da pflichte ich Dir ebenfalls bei.

Ich danke dir für deinen aufmunternden Kommentar!

Bald kommt Teil 2 und dann auch noch Teil 3. Sei gespannt!

Das bin ich. Deine Post sind immer lesens - und oft auch sehenswert.

So schön kann das Leben als Steemit Rentner sein ;-) Ein !BEER und 6 Trendotoken für Dich !trdo vom rentenbot

Congratulations @steemrentetoken, you are successfuly trended the post that shared by @freiheit50!
@freiheit50 got 6 TRDO & @steemrentetoken got 4 TRDO!

"Call TRDO, Your Comment Worth Something!"

To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

Guten Tag,

Mein Name ist GermanBot und du hast von mir ein Upvote erhalten. Als UpvoteBot möchte ich dich und dein sehr schönen Beitrag unterstützen. Jeden Tag erscheint ein Voting Report um 19 Uhr, in dem dein Beitrag mit aufgelistet wird. In dem Voting Report kannst du auch vieles von mir erfahren, auch werden meine Unterstützer mit erwähnt. Schau mal bei mir vorbei, hier die Votings Reports. Mach weiter so, denn ich schaue öfter bei dir vorbei.

Euer GermanBot

@freiheit50 You have received a 100% upvote from @botreporter because this post did not use any bidbots and you have not used bidbots in the last 30 days!

Upvoting this comment will help keep this service running.

Meine Überzeugung, dass die globale Erwärmung durch vom Menschen emittierte Klimagase (CO2, CH4, N2O etc) hervorgerufen wurde, hielt sich hartnäckig bis 2018. Im Verlauf dieses Jahres habe ich jedoch meine Ansicht in einem langwierigen und durchaus schmerzhaften inneren Prozess geändert.

der geringe einfluss der vom menschen emittierten gase an sich, ist ja auch nicht das direkte problem, sondern die "klima prozesse", die dadurch ausgelöst werden (auftauen von böden, die dann enorme mengen der angeprangerten gase freigeben etc).

die paar prozent, die der mensch da verändert wären für sich alleine genommen noch gar nicht so bedeutsam, es ist das große ganze bild, nachdem wenige prozent veränderung prozesse auslösen, die ihrerseits einen effekt haben,...usw

Die Ausrottungsvariante wird gewählt werden. Die ganze Klimapolitik folgt dem Morgenthau Plan. Deindustrialisierung Deutschlands - im übrigen taucht Deutsch als Sprache bei den Georgia Guidestones nicht auf. Man wird wissen warum.

Bis zum bitteren Ende wird man die Weltbevölkerung eradizieren...

Andernfalls hätte man das Thema Frieden durch die Medien getrieben.

Dazu das ganze unmittelbar vor der Tag und Nachtgleiche - gewiss kein Zufall...