Coinbase Technologie Partner widerspricht Behauptung vom Verkauf von Benutzerdaten

in deutsch •  16 days ago

Unbenannt.JPG

Das in London ansässige Blockchain-Analytikunternehmen Elliptic, das die Technologie für die große US-amerikanische Krypto-Börse Coinbase bereitstellt, hat Vorwürfe widerlegt, dass es die Benutzerdaten von Kunden sammelt und an Dritte zwecks Gewinnerzielung verkauft.

In einer offiziellen Erklärung, die am 4. März veröffentlicht wurde, betonte James Smith, CEO und Mitbegründer von Elliptic, dass das Unternehmen nie "die Verletzung der finanziellen Privatsphäre von Personen möglich gemacht habe", und dass solche Anschuldigungen ein grundlegendes Missverständnis des Zwecks seiner Branche darstellen.

Elliptic ist einer der Hauptakteure im Bereich der Blockchain-Untersuchung und bietet Analysetools, die es Unternehmen, Regierungen und Strafverfolgungsbehörden ermöglichen, Blockchain-Transaktionen zu überwachen und vermutete illegale Aktivitäten wie Geldwäsche zu verfolgen.

Wie wir berichteten, tauchten kürzlich Vorwürfe auf, dass solche Akteure die Benutzerdaten ihrer Kunden weitergeben könnten, als ein leitender Coinbase Manager aufgefordert wurde, die inzwischen umstrittene Übernahme des Blockchain-Analytikunternehmens Neutrino durch die Börse zu begründen.

Der Manager hatte behauptet, dass die Integration von Neutrino in das Coinbase Unternehmen notwendig gewesen sei, da bestehende externe Technologieanbieter angeblich die Daten von Coinbase Kunden an externe Quellen verkauft hätten.

In seinem Statement bestreitet Smith diese Behauptungen. Dennoch schrieb er, solche Unterstellungen "missverstehen grundlegend die von uns analysierten Daten und die Erkenntnisse, die wir mit unseren Kunden teilen, und die Rolle, die wir in der Branche spielen".

Smith weiter:

"Unsere Börsenkunden, einschließlich Coinbase, geben uns keine personenbezogenen Daten über ihre Benutzer. Unsere Kunden nutzen unsere Lösungen, um bestimmte Transaktionen auf Risiken hin zu überprüfen [....] Wir erlauben die Verwendung unserer Lösungen nur zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität und nicht für Marketing, Business Intelligence oder andere Zwecke."

Zusätzlich zu Smiths Aussage hat Elliptic ein umfangreiches FAQ veröffentlicht, in der sie die genauen Mechanismen und die Art der Daten beschreibt, die sie für das Transaktions-Screening und die Analyse potenziell verdächtiger Akteure und Geldtransfers verwendet.

Der FAQ-Abschnitt bekräftigt, dass "Elliptic niemals jemals Daten von ihren Kunden anfordert oder benötigt" und weder KYC-Daten speichert noch weitergibt, die nach eigenen Angaben für ihre Aktivitäten nicht relevant sind.

Wie heute berichtet wird, hat der CEO von Coinbase, Brian Armstrong, als Reaktion auf die Furore der Krypto-Community über die Übernahme von Neutrino bekannt gegeben, dass Neutrino-Mitarbeiter mit früheren Verbindungen zum umstrittenen Softwareunternehmen Hacking Team ihre neuen Funktionen an der Börse niederlegen werden.

Quelle: https://cointelegraph.com/news/coinbase-technology-partner-refutes-alleged-collection-sale-of-user-data-to-third-parties

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!