Ich muss mal relativieren

in deutsch •  6 months ago

Im Tagesspiegel erschien vor einigen Stunden dieser Post,

welcher sowohl auf Twitter als auch im Tagelsspiegel selbst ziemlich viele und auch polarisierte Reaktionen ausloeste.

Dabei steht das Wichtige unter dem Artikel selbst.

Nun kann man natuerlich sagen, wie unglaublich borniert und arrogant dieser unselbstaendige Geschwaetzwissenschaftstudierende doch ist.

Aber hey!

Er ist 24!
Er kennt es nicht anders. Sein gesamtes Leben wurde ihm die wahre Richtigkeit und die richtige Wahrheit eingehaemmert, er hat wahrscheinlich Protestaktionen gegen das rechtsextreme Atom und die menschenfeindliche Kohle erleben muessen, musste sich solidarisch zu den Zielen von Islam und Kollektivismus vulgo Multikulti bekennen,

Mir ging es genauso.!

Bei mir nannte sich Kollektismus nur anders, er nannte sich Sozialismus und Planwirtschaft und RGW und Bruderstaaten und anstatt Islam und Multikulti als Heilsbringer mussten wir den Kommunismus anbeten.

Und was heisst hier anbeten. Ich kann mich noch erinnern , wie wir in Seminaren in Politischer Oekonomie leidenschaftlich diskutierten, wie der ziemlich desolate RGW- Wirtschaftsraum auf die Beine kommen koennte, immer haarscharf an den logischen Schluessen vorbei, weil es die gar nicht geben duerfte.

Auch wir haben geglaubt!

Bis zum Anschluss an die BRD. Als ich, damals 25, ein paar Monate in der sogenannten freien Welt gelebt und verdient hatte, wusste ich, dass wir von vorne bis hinten belogen und manipuliert wurden, so sehr, dass wir auch eher reaktionaere Elemente in der eigenen Familie geaechtet haetten als zu begreifen, dass Familie das einzige ist was zaehlt, dass einzige ist, worauf man sich verlassen kann, wenn man sie nicht vorher selbst wegen anderer Leute Ideen verlassen hat.

Ich weiss nicht , wann jener Autor seine Grenzoeffnung erleben wird.
Aber er wird sie erleben.
Bis dahin sollten wir, die Ossis, die seine Eltern und Grosseltern sein koennten, Nachsicht ueben.

Wir waren nicht anders in seinem Alter.
Wir konnten und durften es gar nicht sein.
Wie Heutzutage auch.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Einen guten Appell hast Du da verfasst!

Vielleicht findet sich ja auf einem solchen Weg ein weitere kleine Unterstützung, die vom System vorsätzlich verhärteten Fronten wieder zusammen zu bringen.
Natürlich beschreibt der Artikel des Tagesspiegels mit der Familie die letzte Bastion, die noch zwischen der vollständigen Gleichschaltung und der individuellen Freiheit liegt. Diese kleinen Gemeinschaften sind die Keimzelle, aus denen heraus ein Neustart im freiheitlichen Miteinander gelingen kann!

Ich habe über 40 Jahre gebraucht, bis die bereits vorhandenen Irritations-Mosaiksteine anfingen, ein ganzheitliches Lagebild für mich zu ergeben. Dann ging's aber auch ziemlich flott; ich liiiebe Exponentialfunktionen. :)

·

Machen wir uns nichts vor, In Europa wird langfristig ohne gewaltigen Krieg kein Ureinwohnervolk ueberleben und damit ist es auch obsolet , sich um Familie als Keimzelle zu sorgen. Moeglicherweise , mit vielen gluecklichen Umstaenden werden einige weisse Enklaven als Exotenreservat ueberleben, die Masse wird ein Mischvolk sein, mit allen positiven und negativen Erscheinungen, die das mit sich bringt.

·
·

Es geht auch ohne Krieg, die Grenzen sichert und in dem man den Wohlfahrtsstaat abschafft.

Dann trennt sich die Spreu vom Weizen sehr schnell...

·
·
·

Ich schrieb langfristig und meinte so 4 bis 5 Generationen. Ein Krieg wuerde nur dabei helfen, dass die Ueberlebenden sich danach weiterhin schaerfer abgrenzen.
Ich will das gar nicht politisch machen.
Wenn ein Volk, eine Ethnie, eine Rasse, eine Population, younameit mit speziellen Gemeinsamkeiten kein "kollektives Bewusstsein" hat, keinen Ueberbau, der sie von allen anderen abgrenzt, ist es schlicht nicht ueberlebensfaehig, es wird assimiliert im guenstigsten Fall. Es empfindet dies aber auch nicht als Aussterben, denn es ist sich selbst nicht bewusst.
Und Weisse als Rasse haben nun mal kein eigenen Ueberbau, keine gemeinsame Historie, keine nur fuer sie bestimmte Religion,keine fuer sie bestimmte Ideologie, nichts.
Einige Teilgruppen ja, als ganzes nicht. Deshalb werden sie verschwinden. Langfristig.

·
·
·
·

Beim aktuellen Status quo dauert das alles keine 4 Generationen, sondern geht doppelt so schnell...

Beste Grüße...

·
·
·

Den Wohlfahrtsstaat wird es schon bald nicht mehr oder nur noch lebenserhaltend geben, auch das ist der Lauf der Dinge. Europa wird sich der restlichen Welt anpassen muessen, da Europa nicht mehr der Nabel der Welt ist, weder intellektuell noch technologisch.

·
·

Ich teile Deine Einschätzung, daß, solange das EU-Konstrukt das Regime stellt, in Mitteleuropa kein Pfifferling mehr zu gewinnen ist.

Wenn die Familie sich einig ist und zusammenhält, kann sie ebenfalls einen Migrationspfad aus der Konfliktzone heraus beschreiten. Für ein Individuum ist das eine deutlich größere Herausforderung.

·
·
·

Sag ich doch, einige Enklaven wie die Juden oder diese deutschen Enklaven in USA, so etwas aehnliches halt.
Aber das hat mit einer EU eigentlich nichts zu tun. Es gibt nur rund 6% Weisse auf der Welt und wenn eine so kleine Population keine scharfen Abgrenzungen hat, ob nun territorial oder Ideologisch/Theologisch als Volk oder Rasse, werden sie sich vermischen, der Lauf der Dinge.
Ob das nun gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, kann eigentlich niemand vorher abschaetzen. Ausserdem waere es egal, es wird passieren.

Oh super auch ein Ossi hier an Bord. Hat es dir schwergefallen dich als Ossi zu outen?

Zwischen 2000- 2006 arbeitete ich in BAWÜ ,immer wurde ich schief angeschaut. Warum fragte ich mich immer.
Bis es mir endlich ein Wessi sagte... " wir nehmen den wessis die Arbeitsplätze weg"

Hmm die schöne freie WELT...

Und heute wohne ich wieder in SAnhalt dem Bundesland mit den niedrigsten Löhnen.

Ich habe auf beiden Seiten Schafe gesehen.

Und ja die Mitte 20iger Jugend ist wie in deinem Post sehr NAIV!

mein Mitte 20 jähriger Kumpel wurde in Magdeburg an seiner Uni auch gegen die AFD aufgehetzt.

Ich sagte ihm das ich sehr Enttäuschend von ihm bin. Und er solle doch endlich seinen eigenen Kopf anstrengen.

Ich hab das Gefühl das meine Ansprache bei ihm gefruchtet hat.

Posted using Partiko Android

·

Die BRD hat in den letzten Jahren daselbe Problem wie die DDR. Einerseits werden die Luegen immer schriller, damals wegen der sich immer mehr verschlechternden wirtschaftlichen Situation aus der sie wegen ihrer Dokrien nicht herauskonnten, heute aus einem aehnlichen Grund, nur das die Doktrien andere sind, eben Multikulti und One-world-order.
Andererseits nahm der Druck aus dem Ausland zu, damals Polen, Ungarn, die Tscheslowakai und zum Schluss auch die SU, heute sind es fast alle Laender drum herum.

Aber das tangierte damals die Lehre nicht und tut es heute auch nicht. Lehre und Forschung sind grosse Schiffe, es dauert eine Generation, bis die ihren Kurs aendern.
Deshalb ist die Polarisierung heute auch zwischen Jung+in der Ausbildung und Alt+im Leben stehend so stark und irgendwann wird es knallen, allein deswegen. Das war bei Hitler so, der hat einen Krieg als Ventil gehabt, das war im RGW so, die haben eine Systemuebernahme als Ventil benutzt, das wird auch diesmal ein Ventil finden.
PS Ich umgebe mich normalerweise nicht mit Leuten, denen eine Herkunft als alleiniges Qualitaetsmerkmal ausreicht und was Fremde ueber mich urteilen , bleibt mir fremd.

·
·

Immer öfter bekomme ich das Gefühl..
Der Schlaue unter den dummen zu sein, der für dumm gehalten wird.

Geht dir das auch so wenn du dich mit solch GUTMENSCHEN unterhältst?

Posted using Partiko Android

·
·
·

Witzigerweise scheint es die fast ausschliesslich in der BRD zu geben. Hier in Thailand und auch vorher in Panama habe ich nicht einen einzigen Expath getroffen, der diese Open Border Ideologie auch nur im Ansatz begruesst.
Sicher ab und an treffe ich Touristen, die thailaendische Verhaeltnisse aus ihrer bundesdeutschen Sicht kommentieren, aber da weiss ich ja vorher, dass die es gar nicht besser wissen koennen.
Dazu habe ich sogar eine Anekdote. Vor ein paar Wochen traf ich, zusammen mit meiner damaligen Begleitung, ein Berliner Paerchen, so um die 30 in einem BBQ, wir hatten einen netten Dinnertalk, bei dem es auch um die unmenschliche Ausbeutung der mietbaren Ladies aller Geschlechter hier in Thailand ging. Ich hatte meine Erkenntnisse, aber gegen die humanistischen, fuersorglichen und beschuetzenden Argumente dieses Paerchens hatte ich wenig smalltalk entgegen zu setzen.
Seltsam und doch typisch an diesem Gespraech war fuer mich, dass meine sehr gut english sprechende Begleitung niemals auch nur ueber ihre Meinung als Opfer gefragt wurde noch ueberhaupt in das Gespraech einbezogen wurde. Im Gegenteil, als "Gastgeber" versuchte ich ein paar Mal, das Gespraech auf english weiter zu fuehren, was dieses nette Paerchen aber nicht wollte. vielleicht weil sie sonst ein paar Begenungen mit der Realitaet gehabt haetten, ich weiss es nicht.

·
·
·
·

Ich weiß genau warum die Menschen so sind wie sie sind!!!
Hab nen Zitat gefunden von den alten Persern das traf schon vor 2000 Jahren zu!
Poste ich heute Abend...
Für zwischendurch 😎

https://steemit.com/partiko/@der-prophet/make-you-feel-better-wvrr58oz

Posted using Partiko Android

Die schlußsatz ist einfach passend .... 👍👍👍

Du hast ein kleines Upvote vom German-Steem-Bootcamp erhalten.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B
Aktueller Kurator ist @Markus.light

Du möchtest keine Upvotes (mehr) von uns erhalten? Eine kurze Mittelung unter diesen Kommentar reicht.

Und Papi finanziert sein Studium. Das Jüngelchen ist vermutlich gar kein Böser und leidet wirklich. Infantil halt. Wie Du sagst: Nicht böse sein.

jeder versucht wohl, aus diesen wilden Zeiten sich einen Sinn zusammen zu reimen. Und aufzuwachen und zu erkennen, wie der grösste Teil unserer Lebens auf einer Lüge basiert, kann heftig sein. (bin nicht politisch sehr bewandelt, stelle aber fest, dass vieles so aufgebaut ist, dass das Volk sich in sich selbst bekämpft (politik, sozialer status, kultur, herkunft) so dass dritte die Macht geniesen während niemand sie beachtet. schlau...)

·

Es sind ja eigentlich keine Luegen, nur eben die Interessen anderer Leute, nach denen wir leben sollen.