Wohin mit der Großmutter ?

in deutsch •  3 months ago

Manche Themen sind höchst schwierig.

Diese Themen gleichen dem Netz von der
Spinne Kankra, aus dem Roman
„Herr der Ringe“.

Die Spinne lebt in dem Pass von Cirith Ungol
und spinnt ihre Fäden in den Gängen
der Höhle.
Man darf diese Fäden nicht berühren.

Hat man sie dennoch aus Unachtsamkeit
angerührt, steht die Spinne Kankra vor
der Wohnungstür und will einen einspinnen.

Dennoch möchte ich das Experiment wagen
und mich mit diesem Thema ,
durch die unheimlichen Gänge von
Cirith Ungol wagen.

Seniorin_01.jpg


Das brenzlige Thema hat einen Namen,
die Großmutter.

Mit den Großeltern verbinden die meisten
Leute gute Eindrücke.
Erinnerungen an eine persönlich gute Zeit.

Ich rede von der Oma, welche

euch eure Tränen abgewischt hat,
die euch in den Arm genommen hat, wenn ihr traurig ward,
die euch mal Geld für das Eis zugesteckt hat,
die euch ein wunderbares Müsli zubereitet hat,
euch bei all euren Sorgen zugehört hat, …



Zugegebenermaßen gibt es leider auch
leidvolle Erfahrungen mit der eigenen
Großmutter.
Oft kommt es auch vor, dass es in der
eigenen Kindheit nicht diese positiven
Erlebnisse gegeben hat.
Nicht alle Großeltern waren nett.

Vielleicht bietet sich hier die Möglichkeit
einer Aussöhnung.
Falls das nicht geht, so wird wahrscheinlich
jeder Familienteil seinen eigenen Weg
gehen müssen.
Die örtlichen Seniorenberatungsstellen
bieten dann aber trotzdem eine gute
Hilfe für die Senioren an.

Seniorin_02.jpg

Meine Begegnung mit der Spinne Kankra
war folgende.

In einem Dokumentationsfilm wurden
Familien vorgestellt, welche sich über die
weitere Unterbringung ihrer Eltern und
Großeltern Gedanken gemacht haben.

Beim Anschauen dieses Films dachte ich,
die Spinne Kankra würde direkt vor mir
stehen.
Ihre Augen fixierten mich und ich konnte
ihre Gedanken erahnen.
Ich war mir sicher, dies waren keine guten
Pläne.

In dem Film wurde vorgestellt,
wie die Senioren in osteuropäischen
Seniorenheimen kostengünstig untergebracht
werden könnten.

Stellt euch vor,
die Oma hat Jahrzehnte im schönen Westerwald
gelebt.
Sie hat ihren ganzen Bekanntenkreis in dem
kleinen Ort.
Sie besucht den Opa auf dem Friedhof.
Sie bearbeitet ihren kleinen Garten vor dem Haus.
Die Oma kennt jeden Einwohner im Dorf
und weiß, wann jeder seinen ersten Zahn bekommen hat.

Nun soll die Oma,
weil das Seniorenheim zu teuer ist,
in eine Betreuungsstätte
eines fremden Landes,
mit einer ihr unbekannten Sprache,
wo ihr Bekanntenkreis nicht da ist
und ihre Familie viele Flug- und Anfahrtsstunden
weit entfernt ist.

Wie soll sich die Großmutter da fühlen?

In dem Film sprachen die Blicke der beteiligten
Personen Bände.

Der Schwiegersohn war sehr begeistert.
Seine Augen leuchteten erhaben.
Der Preis stimmte.
Das Zimmer schien gut zu sein.
Die Betreuung war wohl auch angemessen.

Der Blick der Tochter war aber angsterfüllt.

Die Augen der Oma waren voller Tränen,
weil sie wohl allmählich zu begreifen schien,
was für Konsequenzen dieser Umzug für
sie bedeutete.

Die Enkel wollten nicht ihre Oma verlieren.

Großmutter_Seniorenheim_002.jpg

Mir lief der kalte Schauer über den Rücken,
so, als ob die Spinne Kankra mir auf die
Schulter tippen würde.

Man kann jetzt lange über
die Ursachen,
die gesellschaftlichen Bedingungen und
kulturellen Entwicklungen reden,
aber dabei winkt die Spinne Kankra immer noch
im Hintergrund.
Das Grausen bei ihrem Anblick bleibt ebenfalls
noch.

Nun hilft es nicht, in einer Schockstarre zu
bleiben.
Entscheidend sind hier Lösungen.

Wie schafft man es, dass die Oma glücklich bleibt.

Wie können die Verwandten mit einer evt.
schwierigen Pflegesituation umgehen?

Welche Lösung bietet für alle eine praktische
und umsetzbare Vorgehensweise?

Damit die Großmutter nicht in ein fremdes
Land verfrachtet werden muss,
habe ich mich nach Lösungen
auf die Suche begeben.

Großmutter_Seniorenheim_001.jpg

Nach einigen Recherchen sind mir folgende
Lösungsmöglichkeiten eingefallen:

  • Wohngemeinschaften

Mehrere Senioren wohnen in einer Wohngemeinschaft.
Sie planen gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge.
Gleiche Interessen können gemeinsam ausgeübt
werden.
Gegebenenfalls kann ein Pflegedienst mit
einbezogen werden, um den Senioren zu helfen.

  • Wohnprojekte für mehrere Generationen

Das Zusammenleben unterschiedlicher Generationen
hat mehrere Vorteile.
Die Älteren können auf die Kleinkinder aufpassen.
Sie werden ihrerseits durch Einkäufe und Fahrten
unterstützt.

Teilweise findet man dieses Zusammenleben noch
in bäuerlichen Familien. Hier unterstützt jede
Generation die andere in ihren Möglichkeiten.

  • Wohnen auf gegenseitige Hilfe

Menschen unterschiedlichen Alters wohnen
zusammen und helfen sich gegenseitig.
Das Studierendenwerk bietet für Studierende
dieses Angebot.
Den Senioren wird im Garten oder im
Haushalt geholfen.
Im Gegenzug können sie günstig wohnen.

  • Solidarisches Wohnen

Mehrere Senioren, Familien, Einzelpersonen,
wohnen zusammen und bringen ihre Talente
in die Gemeinschaft ein. Jeder unterstützt
die Anderen mit den eigenen Fähigkeiten.
Entscheidungen werden gemeinschaftlich
getroffen. Jede Person hat ein Mitspracherecht.

  • Soziale Einrichtungen

Von vielen sozialen Einrichtungen gibt es
Besuchsdienste,
Nachmittagsangebote,
Kursangebote,
Ehrenamtsdienste,
Ausflugsmöglichkeiten,
Reiseangebote,…

Diese Angebote sind speziell für Senioren
ausgerichtet.
So kann man die Oma zum
Kickboxen, Bildhauern, Basteln, Malen, …
anmelden.

An den Universitäten gibt es ein
Seniorenstudium.
Hier können ältere Semester noch
Seminare besuchen oder auch einen
bisher noch nicht erreichten Abschluss
machen.

Das Angebot für Aktivitäten ist oft sehr
reichhaltig.

  • Amt für soziale Sicherung

Wenn ein Pflegeheim notwendig ist,
so kann das Sozialamt durchaus
auch Möglichkeiten in der näheren
Umgebung aufzeigen.
Das Amt für soziale Sicherung bietet
gute Beratungsangebote für
schwierige Situationen an.
Dies schließt auch, wenn es notwendig
ist, den finanziellen Bereich ein.

Großmutter_Seniorenheim_003.jpg

Vielleicht helfen einige dieser
Möglichkeiten den Senioren.

Es ist besser über Lösungen zu reden,
als sich nur von einem Netz an Problemen
einspinnen zu lassen.


Vielleicht braucht eure Oma jetzt jemanden,

der ihre Tränen abwischt,
der sie in die Arme nimmt wenn sie mal traurig ist,
der ihr ein leckeres Eis vorbeibringt,
der ihr ein schönes Müsli zubereitet,
der ihr bei ihren Sorgen zuhört, …



Statue_Oma_1.jpg



Mich würde interessieren,
ob ihr noch Möglichkeiten kennt,

damit die Großeltern gut versorgt sind
und sie auch in schwierigen Situationen
noch wertgeachtet werden.

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Hier wo ich lebe, werden die Alten meist noch zuhause geduldet und versorgt.
Leider fragt man sich auch da manchmal, ob Sie es auswärts nicht besser hätten.
Ein schwieriges, vielfältiges und sehr wichtiges Thema, was Du hier angeschnitten hast.
Stark!

·

Es ist schön, wenn die Senioren noch zu Hause
leben können und die Unterstützung der Kinder haben.
Vielleicht muss sich jede Familie Gedanken machen,
wie sie zukünftig mit ihren Eltern/Großeltern
umgehen.
Vielen Dank für Deinen Kommentar.
Viele Grüße.

Im landwirtschaftlichen Bereich ist/war es normal, dass die ältere Generation im Nebenhaus wohnt und von den Jungen versorgt wird. Das sehe ich schon als eine ideale Konstellation, weil jeder auch für sich bleiben kann, wenn er das möchte.

Außerdem ist das kein Abstellgleis, Oma und Opa packen so lange sie können noch mit an - sofern sie das wollen.

·

Das ist wirklich ein schönes Beispiel, wie die
verschiedenen Generationen zusammenleben können.
Die Großeltern können sich da noch mit ihren
Fähigkeiten gut einbringen.
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Viele Grüße.

Ein wichtiges Thema, danke für deine Gedanken und Infos dazu.

·

Danke für Deinen netten Kommentar.
Alles Gute und viele Grüße.

Hey! Ich bin ein Votebot von portalmine und habe dich gevotet.
Ich bin gerade noch ziemlich neu hier. Ich hoffe, mein kleiner Vote hilft dir :)

·

Dankeschön, das ist sehr nett und ermutigend.
Viele Grüße.

Hallo ich bin Mikrobi,

dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen und du bekommst von mir Upvote.
Ich bin ein Testbot, wenn ich alles richtig gemacht habe, findest du deinen Beitrag in meinem Report wieder.

LG

Mikrobi

·

Danke für deine nette Rückmeldung.
Viele Grüße.

Congratulations @chruuselbeeri! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You published more than 20 posts. Your next target is to reach 30 posts.

Click here to view your Board
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Support SteemitBoard's project! Vote for its witness and get one more award!

Thank you so much for sharing this amazing post with us!

Have you heard about Partiko? It’s a really convenient mobile app for Steem! With Partiko, you can easily see what’s going on in the Steem community, make posts and comments (no beneficiary cut forever!), and always stayed connected with your followers via push notification!

Partiko also rewards you with Partiko Points (3000 Partiko Point bonus when you first use it!), and Partiko Points can be converted into Steem tokens. You can earn Partiko Points easily by making posts and comments using Partiko.

We also noticed that your Steem Power is low. We will be very happy to delegate 15 Steem Power to you once you have made a post using Partiko! With more Steem Power, you can make more posts and comments, and earn more rewards!

If that all sounds interesting, you can:

Thank you so much for reading this message!