Wie eine Bibliothek mein Alltag rettet

in deutsch •  last month

DSC_0055[1].JPG

Meine Rettung

Heute habe ich die Schulbibliothek aufgesucht und den Damen am Empfang freundlich meine Lage erklärt.

Ich darf für die nächsten 8 Wochen gratis die Bibliothek als Arbeitsplatz nutzen, wenn ich möchte gerne auch täglich. Hier ist es wundervoll, viel Raum, viele Bücher und Ruhe. Hier kann ich atmen, mich entfalten und meine Kreativität fließen lassen.

Ich weiß nicht warum das so ist, aber wenn ich räumlich zu beengt bin, fühle ich mich einfach unwohl. Ich hasse zugestellte Zimmer, in denen sich Gegenstand an Gegenstand reiht und keine Fläche frei und sauber ist. Es fühlt sich an, als würde mir diese Enge die Luft zum Atmen nehmen und ich fühlte mich gefangen.

Bereits zwei mal machte ich eine ähnliche Erfahrung auf unserer Reise. In Koh Phangan, eine wunderschöne Insel in Thailand, hatten wir ein Hotelzimmer und es war sehr klein, vielleicht 16 Quadratmeter. Und in diesen 16 Quadratmeter hatte jemand auch noch ein Klo versteckt. Aber nicht mit Wänden bis zur Decke, nein, da war gut ein halber Meter Platz zwischen dem Ende der Wand und der Decke.

18194780_10211282650815372_1117476817348488253_n.jpg
(Die schöne Seite von Koh Phangan)

Ganz ehrlich, ich bin seit fast 9 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir kennen uns gut. Aber nicht mal privat Kacken zu können ist im wahrsten Sinne des Wortes beschissen.

Dazu kam, dass unter uns gebaut wurde. Die arbeiteten 7 Tage die Woche.
Es wurde gehämmert, gebohrt, Steinplatten wurden geschnitten und kein Ende in Sicht.

Da wurde mir zum ersten Mal richtig bewusst, wie aggressiv Lärm machen kann. Es gab Momente, in denen ich am liebsten jemandem mit einem Hammer den Schädel eingeschlagen hätte.

Natürlich sprachen wir mit den Leuten und konnten uns darauf einigen, das sie nur gewisse vereinbarte Zeiten am Tag laute Arbeiten verrichteten und wir bekamen täglich gratis ein Frühstück im Restaurant um die Ecke. Aber arbeiten konnte ich in der Zeit so gut wie gar nicht. Aber ich lernte viel über mich und wie wichtig Ruhe ist.

Kurze Zeit später brauchten wir für 3 Nächte ein Schlafplatz in Malaysia, bevor wir in unsere gemietete Airbnb Wohnung ziehen konnten.

Wir kamen um 22 Uhr an und das Einzige, was wir fanden, war ein winziger kleiner Raum, geschätzte 8 Quadratmeter, inkl. Badezimmer. Wenn überhaupt.

Kein Fenster, nur ein Bett. Mehr hatte in der Abstellkammer auch nicht platz.
Das ging echt absolut gar nicht, da war bei mir nach 12 Stunden Schluss mit lustig.

Und jetzt stand ich erneut vor der Herausforderung, mit einer für mich sehr untauglichen Umgebung umzugehen.

Ich habe einen Ort gefunden, an den ich mich zurückziehen kann, praktisch jeden Tag.
Das ist hilfreich und tut mir gut, außerdem gibt es dort kein Wlan, was auch gar nicht so verkehrt ist.

So komme ich hier zurecht und weiss, ich kann mir den Freiraum holen den ich dringend brauche.

Ich freu mich auf Mittwoch, konnte heute einiges am Roman arbeiten und morgen werkel ich auch wieder an @dehenne `s Projekt, das wird spannend.

aaa.jpg

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  trending

Da freue ich mich richtig für dich, dass du eine Lösung für dein Problem gefunden hast. Wie heißt es doch? Wer fragt, dem kann geholfen werden.

·

Ja und wer will findet Wege :)

Nach 10 Jahren müsst ihr immer noch privat kacken? Wie macht ihr das denn mit dem Liebe machen,Licht aus und Decke drüber? ;-)

·

Hehe Se was???
Und ja wir wahren eine gewisse Privatsphäre trotz allem, find das irgendwie gesund..ich kann ned mal pinkeln wenn er mit im Bad ist und er genauso. Wär jetzt ne witzige Umrage wie das bei anderen langjährigen Paaren so ist.

·
·

Ich kenne ein Paar (Mann+Frau), die sind kurz nachdem sie zusammen waren sogar auf Partys und auswärts gleich immer gemeinsam auf die Toilette gegangen. So weit würde ich jetzt nicht gehen.. aber die beiden sollen immer noch glücklich sein. Das sind beides Saarländer, vielleicht macht man das dort so.

·
·
·

Jedem das seine gell :D

·
·

Naja, wir haben uns das während unserer Reise (gezwungener Massen) abgewöhnt... :P Darüber könnte ja man ja mal einen separaten Artikel schreiben xDDD

·
·
·

Hehe immer her damit :D
Auf den Artikel bin ich gespannt.

wunderbar, dass du deine kreative heimat in einer Bibliothek gefunden hast. Ich muss unbedingt nachlesen, was bei Euch so los war in den letzten Tagen!

·

Ohje jede Menge war hier los, es bleibt definitiv spannend :D
Hoffe dir gehts auch gut Liebes.

Dieses Juwel von einem Posten wurde vom OCD-Team entdeckt!

Antwort Sie auf diesen Kommentar wenn Sie einverstanden sind dass wir ihren Post promoten! Wenn Sie dies akzeptieren, haben Sie eine Chance, zusätzliche Belohnungen zu erhalten und eines Ihrer Fotos aus diesem Artikel kann in einem unserer Compilation Posts verwendet werden!

Sie können @ocd folgen - erfahren Sie mehr über das Projekt und entdecken Sie andere Juwele! Wir streben nach Transparenz.

·

Ja klar, immer gerne :)

toll das es geklappt hat :)
Als wir vor 2 Monaten in Australien waren, erging es uns ähnlich.
Wir wollten arbeiten doch dies war in unserer Unterkunft einfach nicht möglich. Alles in diesem Ort schließ so früh das war echt übel. Zum Glück konnten wir einige Stunden am Tag in die Bücherei gehen - das war echt ein Geschenk :)

·

Ja, so geht es mir auch, generell.....ich bin so ein Nachtmensch und wünsche, die biblio hätte bis 22 uhr offen....aber nuja, wenigstens hat sie offen :D

Super, dass du einen Ort gefunden hast, an dem du schreiben kannst:)
Viel Spass:)

·

Danke, bin auch sehr erleichtert, sonst hätten wir definitiv umziehen müssen.

super, du hast en optimalen platz gefunden :-) Volles Upvote, viel Spass beim schreiben :-)

·

Ja absolut, so komm ich hier gut zurecht weil ich rauskomme.
Das ist die halbe Miete.

Kann ich sehr gut verstehen. Ich brauche auch Ruhe und Freiraum zum Arbeiten sonst macht mir das keinen Spass. Resteemed :-)

·

Ja gell, das ist irgendwie wichtig, zumindest für manche Menschen :)
Ausserem hats auch etwas, so das Gefühl, ich gehe jetzt zur Arbeit.

Herzlichen Glückwunsch, @asperger-kids, dass Du die Bibliotheksangestellten dazu überreden konntest, Dich reinzulassen, obwohl - wenn ich es richtig verstanden habe - gar nicht alle Voraussetzungen gegeben waren verwaltungstechnisch gesehen. Das kann nur in Süddeutschland passieren - hier hätten die Dich eiskalt rausgeschmissen. Spricht für Deine Ausstrahlung :-)!

·

Oh naja ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man freundlich ist, die Position des anderen Respektiert und zeigt das die Person einem helfen würde, man oft erreicht was man will.
Hätte sicher nicht überall geklappt aber hier zum Glück schon.
Werd ich ab jetzt öfters machen, hat definitiv was.

Geiler Artikel, ehrliche (z.T.) harte (aber plastische) Worte :-)

·

Hehe danke, mir war mal nach frei Schnauze :D

Hey Rachel,
ich freue mich so für dich!!!
Es gab da schon wieder dieses blöde Raumproblem und du hast es geil gelöst - Bibliothek ist doch eine perfekte Umgebung für dich und dein Vorhaben ;)

Ich denke an dich!! :)

·

Man kriegt Probleme so lang bis man sie beherrscht oder ???
Und ja, ich werd glaubs öfters Bibliotheken auschecken, könnte ein neues Hobby sein in so vielen Bibliotheken wie möglich geschrieben zu haben.

Ich musste echt schmunzeln als ich das mit den Wänden las. 😂

Freut mich aufjedenfall das du einen Weg aus der Misere gefunden hast.

·

Ja das klingt lustiger als es ist, mit de Wänden und ist in Asien gar nicht sooooo selten.

Toll, dass du einen schönen Platz gefunden hast. - ich bin schon gespannt, wie das auf unserer Reise wird, wenn meine älteste Tochter lernt und ich arbeite. Hoffentlich ist das Wetter schön, damit wir die anderen immer rausschmeißen können... 😀😀

·

Da bin ich auch gespannt.
Eins kann ich dir sagen, reisen kostet sehr viel Energie und Ressourcen, ist aber auch unglaublich bereichernd.
Ich hoffe zu erzählst uns davon.

·
·

Ja das habe ich eigentlich vor, aber bis jetzt habe ich noch keinen Einstieg in das Thema gefunden...

viel Raum, viele Bücher und Ruhe.

Ja, das mag ich an Bibliotheken auch. Obwohl es auch relativ laute gibt ;)

·

Uni-Bibliotheken z.B. ... da muß man sich einen ruhigen Platz schon suchen ...

·
·

Kommt sicher auch auf die Bibliothek an.

·

Ich glaub ich sammle jetzt Bibliotheken :D
Ja ne halbe Stunde waren Kids da die etwas lauter waren, aber tausend mal besser als hier.

·
·

Viele Orte haben recht interessante Bibliotheken. Ich überlege schon seit meinem ersten Kommentar, in welcher ich da in Holland war, aber ich komm nicht drauf. Die hatte einige interessante Details.
War ein alter Bau, aber die haben den schön umgemodelt und jetzt ist trotz mehrerer Ebenen pro Etage alles barrierefrei - nur als Beispiel.

·
·
·

Klingt auf jeden Fall cool :)