Im Winter auf Mallorca (3/3) - Cala Sant Vicenç 🇩🇪

in #de-travelfeed14 days ago (edited)

Der Orkan "Sabine" hat uns am Wochenende schwer herumwütend besucht, seine Ausläufer sorgen noch heute für eine extrem ungemütliche Wetterlage, weshalb ich froh bin, vor dem warmen Kamin in sonnigen Urlaubserinnerungen schwelgen zu dürfen. Und so nehme ich euch nun mit auf die dritte und letzte Wanderung, die wir während unseres Kurztrips nach Mallorca genossen haben. Drei volle Tage Balearen, drei Wanderungen - folgt mir also bitte nach La Trapa und Valldemossa zum Einstieg in atemberaubende Höhen von der kleinen Badebucht Cala Sant Vicenç im Nordwesten der Insel aus! Keine Sorge: Diesmal wandern wir nur etwa sieben Kilometer - die es selbstverständlich in sich haben.

Es gibt einen Weg von der Cala Sant Vicenç hinauf zur Punta de Coves Blanques, sogar einen recht gut ausgebauten, sanft ansteigenden Schotterweg, den ich mit gutem Gewissen trainierten Rollstuhlfahrern empfehlen würde. Dieser beginnt an einem unverschlossenen Gatter samt Denkmal für die aus dem Spanischen Bürgerkrieg (1936-39) hervorgegangenen republikanischen Kriegsgefangenen der Putschisten unter dem spanischen Diktator General Francisco Franco, welche die Zuwegung zu als Munitionslagern genutzten Stollen, die ebenfalls mit Blut, Pike und Spaten in den Fels gehauen wurden, in Zwangsarbeit anlegen mussten.
Doch wie man an unseren bisherigen Erfahrungen, dargestellt in den vorherigen Beiträgen dieser kleinen Reisebericht-Trilogie, erkennen kann, haben wir Freundschaft mit den gepunkteten Linien auf der Wanderkarte geschlossen, und so entschieden wir uns für einen Aufstieg direkt an den Klippen, was zunächst einmal nur zu Beginn Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzte.

Immer wieder von kleineren Kletterpartien, die den mittlerweile routinierten Tramuntana-Gebirgsbezwinger nicht weiter erschütterten, unterbrochen, bewegten wir uns nun relativ leichtfüßig über stark verblocktes, scharfkantiges Gelände, dessen Untergrund abwechselnd aus blankem Fels und einer Art Trockenrasenfläche bestand. Die Pflanzenwelt präsentierte sich mit Gräsern, Kräutern, Flechten, von Ziegen bis ins Gehölz abgefressenen Rosmarin- und Thymianbüschen, kniehohen Stechpalmen und winzigen Kiefern, deren Wurzeln wie durch ein Wunder Halt in Felsspalten finden.

Windig war es dort oben auf dem Plateau de Coves Blanques. Heftig böig, so dass wir uns nur kurzfristig und mit einem mulmigen Gefühl an die Klippenkante heranwagten, um die unvergleichliche Aussicht wieder und wieder zu genießen.
Die wilden Bergziegen ließen sich von den starken Luftbewegungen nicht beeindrucken...

...und auch andere sturmerprobte Vierfüßler setzten ihren Weg zielstrebig fort.

Letztere nahmen eine erholsame Rast im Windschatten jedoch hin und wieder gerne an und ließen den Blick in die Ferne schweifen.

Die Küste ist am Nordwestzipfel Mallorcas sehr rau und schroff, ähnliche Felsformationen habe ich bisher nur im hohen Norden Norwegens gesehen. Als wir nach gut 90 Minuten Geländemarsch die Spitze der Hochebene, die Punta de Coves Blanques erreichten, konnten wir uns davon mit einem phantastischen Blick auf die Serra del Cavall Bernat und nördlich liegende Steilklippen ein genaueres Bild machen. Diese um die 400 Meter hohen Felsen ragen nahezu senkrecht aus dem Meer heraus.

Wir erklommen den oben erwähnten ausgebauten Weg über das lose Geröll einer eingestürzten Mauer, betraten kurz die Stollen, ließen von einer gründlichen Inspektion der Höhlen jedoch ab, weil der Schein der Handy-Taschenlampen gerade ausreichte, noch eben die eigene Hand vor den Augen zu sehen.
Den Rückweg wollten wir auf der geebneten Piste aber noch nicht antreten, sondern begaben uns rechts am Höhleneingang vorbei einen schmalen Pfad hinauf, der uns durch von anderen Wanderern aufgeschichteten Steinhäufchen gewiesen wurde.
Diese "Steinmännchen" markierten hier und dort sporadisch die Richtung zum äußersten Ausläufer der Serra de Sant Vicenc rund um den Puig de l’Aguila (214 m).

Von hier oben konnten wir über die Klippen gen Süden schauen, wo uns imposante Felsen erahnen ließen, welche Gewalten bei der Kontinentalplattenverschiebung für die Entstehung der balearischen Inselgruppe als Verlängerung des Andalusischen Faltengebirges vor etwa 20 Millionen Jahren durch Auffaltung von Gesteinsmassen verantwortlich zeichneten.

Wir "spazierten" noch ein wenig auf der Punta de l’Aguila, konnten dabei teilweise bis auf die nordöstliche Seite Mallorcas in die Bucht Badia de Pollença blicken.
Dann ging es abwärts. Steil. Beängstigend steil.
Ich bin einmal in einem Freizeitpark eine künstliche Kletterwand hinaufgestiegen. Doch erstens ist bei genügend Krafteinsatz "hoch" einfacher als "runter" und zweitens war ich damals durch Seile gesichert und trug einen Helm. So ganz wohl war uns beim folgenden abenteuerlichen Abgang also nicht, obwohl die Kräfte der Natur durch Auswaschungen für kleine Kerben im Kalkgestein gesorgt haben, die man als Stufen und Griffe nutzen konnte.
Als mein Mann, der mutig voran schritt, einen sicheren Stand hatte, schoss er tatsächlich ein Foto von seiner zitternden, zeternden Frau. Jenes teile ich jedoch nicht mit euch - das Gefühl, das während unseres Abstiegs stete Gemecker der "Wachzicke" klänge wie purer Hohn, ist mir noch in bester Erinnerung.

Nach so viel Sport und noch mehr unvergesslichen Eindrücken bei 20° Celsius, sollte eine Abkühlung in den sanften Wellen des Mittelmeeres wohl genehmigt sein - okay, mit Einschränkung: Im Februar dürfen nur die Harten die Wassertemperatur im Ganzkörperverfahren kontrollieren, die bis Oktober in der Ostsee baden...

Und dann? Tja, und dann verlor der BvB am 4. Februar 2020 gegen Bremen - vermutlich, weil wir den Dortmunder Mannschaftsflieger bereits beim Abflug im feucht-trüben Hamburg okkupiert hatten und Marco Reus zu viele unserer Gummi-Bärchen aß...

Deshalb lasse ich mir jedoch auch im zarten Alter von 50 Jahren keine grauen Haare wachsen, sondern lese zum dritten Mal Un Hiver à Majorque von George Sand (Lohnt sich!), höre Frédéric Chopins Preludes, Op. 28, Nr. 15, die er während seines Mallorca-Aufenthalts 1838/39 komponierte, und träume von vergangenen sowie definitiv zukünftigen Reisen auf die überwältigend schöne Hauptinsel der Balearen!




Tag 1: La Trapa
Tag 2: Valldemossa


Neu und/oder neugierig?! Hier gibt's gut sortiert weitere ausgewählte Beiträge von @chriddi.
Behalte den Überblick über deine Account-Aktivität, nutze und unterstütze SteemWorld von @steemchiller! Vergiss dabei nicht, @steemworld.org zu folgen und zu voten!
Mach dich bekannt! Beteilige dich sonntags am "Kneipen-Talk" und hinterlasse deinen Vorstellungspost bei @double-u!
SteemWiki von @afrog legt eine Entwicklungspause ein, wichtige Steemit-FAQ gehören weiter zum Service!
Hast du schon sehr unkompliziert und günstig STEEM getauscht?! Hier geht's zur Anleitung!


12.02.2020










Sort:  

Ein sehr gelungener Bericht! Mir gefallen einsame Landschaften wie diese hier.

Ein Kurztrip mit dem Flugzeug ist besonders klimaschonend, aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht erhöht sich dann wenigstens die Wassertemperatur.

!invest_vote

aber das ist ein anderes Thema.

Wohl wahr. Der Mensch tut halt oft eine Menge sehr fragwürdiger Dinge, um sein persönliches Wohlbefinden zu erhöhen...

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Die Landschaft ist vermutlich nur im Winter wirklich einsam, auf alle Fälle aber einmalig großartig!

LG, Chriddi

Auch der dritte Teil der Triologie spricht mich voll und ganz an. Mallorca ist eben wohl doch nicht nur das Mallorca, das man aus den (dafür typischen) Medien kennt. Nicht umsonst machen die Profiradrennfahrer gerne auf der Perle des Mittelmeers ihre Saisonvorbereitung im Winter. Bergfahrten kann man offensichtlich sehr bestens trainieren.

Vielen Dank, lieber Andy. Freut mich sehr, dass dir auch der dritte Teil gefallen hat. Ich muss gestehen, mich damit etwas schwer getan zu haben - beim dritten Reisebericht in Folge fehlt irgendwann das Vokabular - nur "Toll, toll, toll!" reicht nicht ;-)
Jo. Mein Mann, als großer Radrennfan, war auch immer ganz erpicht darauf, einen Promi zu treffen... ;-) Rennradfahrer sind uns in den engen Serpentinen, bei etlichen Steigungen tatsächlich viele begegnet. Ich hatte ja immer ein wenig Angst um deren Leben, aber ich glaube, sie wissen, was sie tun. Und besonders verkehrsreich ist die Nebensaison ohnehin nicht.
LG, Chriddi

Ah, dann habe ich wohl etwas mit ihm gemein - Radrennen auf Eurosport gehört zu den wenigen Dingen, an denen ich die Kiste mal einschalte. Sonst gucke ich nur DVDs mit Filmen, die immer ein Happy End haben müssen. (und noch ein Anglizismus)

Welch schöner Artikel! Meine Hochachtung für diese von dir amüsant detailreich beschriebene Bergtour, die mit vielen sehr sehr schönen Fotos untermalt wird!

..und auch andere sturmerprobte Vierfüßler setzten ihren Weg zielstrebig fort.

Hihi, wir bekommen Beweisfotos! Danke dir für das Mitnehmen auf diese Klettertour und den schönen musischen Ausklang... Lieben Gruß Kadna

Wow, vielen Dank, liebe Kadna! Mir fehlen die Worte und ich erröte... 😊

Hihi, wir bekommen Beweisfotos!

Na klar - und wenn nur die der Anreiz sind, den Beitrag zu öffnen... 😂

Ehrlich gesagt entsprechen die drei Beiträge einem ausführlichen Reisetagebuch. Da gehören persönliche Fotos für die eigene Erinnerung schon dazu. Aber glaub' mir, dass ich sehr sorgfältig ausgewählt habe... 😉

LG, Chriddi

Aber glaub' mir, dass ich sehr sorgfältig ausgewählt habe...

Glaub ich sofort! Und du hast es ja auch angedeutet ;-) Ich wundere mich, dass es in letzter Zeit immer mal wieder ein Foto von dir gibt... das war ja auch schon mal anders ;-) LG Kadna

Richtig, ein bißchen Abenteuer muß bei den Wanderungen schon dabei sein. Ihr hattet aber nicht zuviel davon, sonst hättet ihr die außergewönlichen Landschaftsaufnahmen vor lauter Zittern nicht machen können.

Hihi, korrekt! War alles ganz ausgewogen... ;-)
Obwohl... vom letzten Teilstücke gibt es ja keine Fotos mehr... ;-D
Schönes Wochenende,
Chriddi

Vielen Dank, ich wünsche euch auch einen schönen Sonntag.

Einen sehr schönen Bericht hast du geschrieben.
Die Landschaft ist wirklich beeindruckend.
Viele Grüße.

Vielen lieben Dank! Freut mich immer wieder, wenn ein Post noch nach dem "Payout" entdeckt wird und Interesse weckt!
Jo. Mallorca ist landschaftlich der Hammer! Falls vorhanden, MUSS man spätestens jetzt sämtliche Vorurteile ablegen... ;-)

Edit: Sorry fürs "Selfvote" - passiert selten, aber passiert...

Schöne Fotos und schöner Bericht.
Schönen Abend

Dankeschön... 😊

@chriddi Sie haben großartige Bilder gemacht, vielen Dank für das Teilen.
!beer

Vielen Dank... 😊

!BEER written in capitals tastes better... 😉


Hey @felixgarciap, here is a little bit of BEER from @chriddi for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

Schön

Congratulations, Your Post Has Been Added To The Steemit Worldmap!
Author link: http://steemitworldmap.com?author=chriddi
Post link: http://steemitworldmap.com?post=im-winter-auf-mallorca-3-3-cala-sant-vicenc


Want to have your post on the map too?

  • Go to Steemitworldmap
  • Click the code slider at the bottom
  • Click on the map where your post should be (zoom in if needed)
  • Copy and paste the generated code in your post
  • Congrats, your post is now on the map!

Great, thank you!

Mallorca geht nur abseits der Touristenorte ;)

Steem on und weiter viel Erfolg...

Du hast ein kleines Upvote vom German-Steem-Bootcamp erhalten.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B

Aktueller Kurator ist @don-thomas

DONNERSTAGS findet bei uns ab 19 Uhr die Quasselstunde(n) statt wo du nicht nur mit uns reden kannst - es werden auch tolle Preise verlost
Du möchtest keine Upvotes (mehr) von uns erhalten? Eine kurze Mittelung unter diesen Kommentar reicht.
Dem Upvote von uns folgt ein Trail der weitere Upvotes von unseren Unterstützern beinhaltet. Hier kannst du sehen wer diese sind und auch erfahren wie auch du uns und somit die deutschsprachige Community unterstützen kannst.

Mallorca geht nur abseits der Touristenorte

Oder im Winter... ;-)

Danke!

Hi @chriddi!

Your post was upvoted by @steem-ua, new Steem dApp, using UserAuthority for algorithmic post curation!
Your UA account score is currently 3.806 which ranks you at #5159 across all Steem accounts.
Your rank has dropped 15 places in the last three days (old rank 5144).

In our last Algorithmic Curation Round, consisting of 93 contributions, your post is ranked at #20.

Evaluation of your UA score:
  • You're on the right track, try to gather more followers.
  • The readers appreciate your great work!
  • Try to work on user engagement: the more people that interact with you via the comments, the higher your UA score!

Feel free to join our @steem-ua Discord server

Danke für deinen Beitrag

Supi, danke auch!

@freiheit50 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient! ----> Wer ist investinthefutur ?
@freiheit50 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !----> Who is investinthefutur ?